Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 15. Februar 2005, 17:19

Einfach nur was zum nachdenken.....

Der folgende Satz ist wahr.
Der vorherige Satz ist unwahr.
Nicht alles was ein Loch hat ist kaputt!

http://www.rettet-das-internet.de/



War das eine Nacht!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

3

Dienstag, 15. Februar 2005, 17:22

Rekursion!
Nicht alles was ein Loch hat ist kaputt!

http://www.rettet-das-internet.de/



War das eine Nacht!

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 15. Februar 2005, 17:26

Ein Barbier rasiert alle Männer eines Dorfes, die sich nicht selbst rasieren!

Wer rasiert den Barbier?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Dienstag, 15. Februar 2005, 17:43

Ich werde versuchen, dir den Begriff Rekursion -um die es sich in diesem Fall handelt, ein wenig verständlicher zu formulieren.

Aufgepasst:
Als Rekursion bezeichnet man den Aufruf oder die Definition einer Funktion durch sich selbst. Ohne geeignete Abbruchbedingung geraten solche rückbezüglichen Aufrufe in einen so genannten infiniten Regress.

Ein rekursives Element muss nicht direkt auf sich selbst verweisen, eine Rekursion kann auch über mehrere Zwischenschritte entstehen und kann dazu führen, dass merkwürdige Schleifen entstehen.
So ist z.B. der Satz "Dieser Satz ist unwahr" rekursiv, da er von sich selber spricht. Eine etwas subtilere Form der Rekursion kann auftreten, wenn zwei Dinge gegenseitig aufeinander verweisen. Ein Beispiel sind die beiden -oben erwähnten, Sätze: "Der folgende Satz ist wahr" "Der vorhergehende Satz ist nicht wahr".
Die Probleme beim Verständnis von Rekursion beschreibt der Satz:
"Um Rekursion zu verstehen, muss man erst einmal Rekursion verstehen".

Die Grundidee der rekursiven Definition einer Funktion f ist: Der Funktionswert f(n+1) einer Funktion f: N0 → N0 ergibt sich durch Verknüpfung bereits vorher berechneter Werte f(n), f(n-1), ... Falls außerdem die Funktionswerte von f für hinreichend viele Startargumente bekannt sind, kann jeder Funktionswert von f berechnet werden. Das heißt im Klartext: Bei einer rekursiven Definition einer Funktion f ruft sich die Funktion so oft selber auf, bis ein vorgegebenes Argument
(meistens 0) erreicht ist, so dass die Funktion terminiert (sich unterbricht).


So hats mir jemand in einem anderen Forum ganz klar und deutlich erklärt........ Logisch! Oder?

Nicht alles was ein Loch hat ist kaputt!

http://www.rettet-das-internet.de/



War das eine Nacht!

Anonymous

unregistriert

6

Dienstag, 15. Februar 2005, 17:50

Kannst mir das bitte auf griechisch übersetzen ?
mit Deutsch tu ich mich ein bißl schwer beim chinesischen.

Aber im Prinzip hast natürlich völlig recht :jesus

typisch axiomatisch würd ich mal sagen.

7

Dienstag, 15. Februar 2005, 17:56

Zitat von »"MutaMorgana"«

Kannst mir das bitte auf griechisch übersetzen ?
mit Deutsch tu ich mich ein bißl schwer beim chinesischen.

Aber im Prinzip hast natürlich völlig recht :jesus

typisch axiomatisch würd ich mal sagen.



Windows kann doch alles......

Nicht alles was ein Loch hat ist kaputt!

http://www.rettet-das-internet.de/



War das eine Nacht!

Anonymous

unregistriert

8

Dienstag, 15. Februar 2005, 18:09

:D hr.gott stell dich auf die Hinterfüße, du kriegst Konkurrenz :hmpf:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

9

Dienstag, 15. Februar 2005, 19:38

Vielleicht würd es in Denglisch net so schwierig sein.

Anonymous

unregistriert

10

Mittwoch, 16. Februar 2005, 07:59

...

..das Gedichterl als Thread ist weg, dafür sind lauter andere Beiträge da.

:cry:

Hoffentlich klappt es bald mit dem tralalalalalalalalal :shock:

da burschi

Thema bewerten