Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 14. März 2006, 22:21

Umfrage: 32 Prozent sehen Nutzen für Nationalratswahl - der

Umfrage: 32 Prozent sehen Nutzen für Nationalratswahl - derStandard.at

Zitat von »"ulalala.net"«



Profil.at
Umfrage: 32 Prozent sehen Nutzen für Nationalratswahl
derStandard.at - vor 5 Stunden gefunden
Wien - Das FPÖ-Volksbegehren gegen den EU-Beitritt der Türkei wird nach Meinung von 32 Prozent der Befragten der Freiheitlichen Partei auch bei den Nationalratswahlen im Herbst nützen. Laut einer von der ...
FPÖ-Volksbegehren: 32 Prozent sehen Nutzen für Wahl ORF.at
Umfrage: Grüne legen leicht zu Kurier
Kleine Zeitung - wienweb.at - OÖNachrichten - Profil.at - und 15 ähnliche Artikel
weiter lesen ...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 14. März 2006, 22:21

Politologe: "Der Motor stottert" - Kurier

Politologe: "Der Motor stottert" - Kurier

Zitat von »"ulalala.net"«


Politologe: "Der Motor stottert"
Kurier - vor 23 Stunden gefunden
Laut Filzmaier wird die FP bis zu den Wahlen nicht weiter vom Volksbegehren profitieren, da mit einer Einbringung in den Nationalrat vor dessen planmäßiger Auflösung nicht zu rechnen ist. Die FPÖ hat mit ...
FPÖ-Volksbegehren ORF.at
Analyse: Politologe: Der blaue Motor geriet ins Stottern Neue Kärntner Tageszeitung
und 4 ähnliche Artikel
weiter lesen ...

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. März 2006, 11:57

ausreden erfinden die immer genug um so ein begehren ins lächerliche zu ziehen.sie wissen aber genau wie ernst die sache ist sonst hätte man die menschen auf dem land nicht so animiert nicht zu unterschreiben.
in zeltweg z.b. informiert sich der bürgermeister genau wer unterschreibt, man kann sich ja vorstellen wie viele da nicht gehen.
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

Thema bewerten