Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Anonymous

unregistriert

1

Mittwoch, 16. Februar 2005, 10:53

Murphy's Gesetz

So ich probier es jetzt einfach nochmal, vielleicht bleibt der Beitrag ja jetzt wo er hingehört :twisted:

Edward Aloysius Murphy war Luftfahrttechniker in den USA.

Murphy sagte etwa 1949 einen sehr zutreffenden Satz -
Die Chroniken berichten von
"Alles, was schiefgehen kann, geht auch schief" oder
"Wenn es eine Möglichkeit gibt, etwas falsch zu machen, dann wird er es tun."
Im Volksmund soll der Begriff "Murphy law" schon viel länger bekannt sein.

Der Grundgedanke:
Alles, was schief gehen kann, geht auch schief.
Es tritt immer der schlimmste aller Fälle ein.

Daraus ergibt sich das folgende:



Allgemeine Schlussfolgerungen:

Alles geht auf einmal schief.

Das, was Du suchst, findest Du immer an dem Platz, an dem Du zuletzt nachschaust.

Egal, wie lange und mühselig man versucht, einen Gegenstand zu kaufen,
wird er, nachdem man ihn endlich gekauft hat,
irgendwo billiger verkauft werden.

Die andere Schlange kommt stets schneller voran.

Jede Lösung bringt neue Probleme.

Die Abkürzung ist die längste Entfernung zwischen zwei Punkten.

Alles Gute im Leben ist entweder ungesetzlich, unmoralisch oder es macht dick.

Allradantrieb bedeutet, dass man erst dort steckenbleibt,
wo der Abschleppwagen nicht hinkommt.

Wenn Du im Garten seit einer Stunde gießt, beginnt es zu regnen.

Wenn Du etwas verstehst, dann ist es veraltet.

Maschinen, die versagt haben, funktionieren plötzlich einwandfrei, wenn der Kundendienst ankommt.

Wenn Du den Radio anschaltest, wirst Du immer
die letzten Takte Deines Lieblingsstücks hören.
Beginnt Dein Lieblingsstück erst, nachdem Du den Radio eingeschaltet hast,
wird es nach kurzer Zeit für einen dringenden Verkehrshinweis unterbrochen.

Ein Brot fällt sehr wahrscheinlich mit dem Belag nach unten auf den Teppich.
Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Brot auf die Belag-Seite fällt,
steht in direktem Verhältnis zum Preis des Teppichs.



Im Betrieb:

Jeder Draht, in einer bestimmten Länge zugeschnitten, wird zu kurz sein.

Ein Motor dreht stets zuerst in die falsche Richtung.

Heißes Glas sieht genauso aus wie kaltes.

Wenn ein Experiment funktioniert, ist vorher etwas schiefgegangen.

In jedem kleinen Problem steckt ein großes, das gern raus möchte.

Immer wenn du an die Reihe kommst, werden die Regeln geändert.

Sobald du dich niedersetzt, um eine Tasse Kaffee zu trinken,
wird der Chef etwas von dir verlangen,
was exakt so lange dauert, bis der Kaffee kalt ist.

Wenn du jemandem einen Gefallen tust, dann gehört dies sofort zu deinem Job.



Computer:

Mit einem Computer geht auch das schief, was nicht schief gehen kann.

Je wichtiger die Personen sind, die Ihre Demo sehen wollen,
desto geringer ist die Chance, es glatt über die Bühne zu bekommen.

Ein Programm, das fehlerfrei läuft, ist längst überholt.

Das Fluchen ist die einzige Sprache, die jeder Programmierer beherrscht.

Eine Windows Fehlermeldung:
"Tastatur nicht angeschlossen - drücken Sie F1, um fortzufahren"




P.S. Murphy war ein Optimist.


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

2

Mittwoch, 16. Februar 2005, 14:02

Hat niemand eigene Erfahrungen mit dem von Murphy erstellten Gesetz??

Anonymous

unregistriert

3

Mittwoch, 16. Februar 2005, 14:36

Zitat von »"at-mix das Internet & eCommerce Online Lexikon"«

Murphys Gesetz hat auch andere Namen wie "Sankt Peter Prinzip" oder "Prinzip der Selektiven Schärfe".

Die meisten bezeichnen die Regel "Alles was schief gehen kann, wird auch schief gehen" als Murphys Gesetz, es ist aber nur eine seiner Regeln. Gesetz ist bei Murphy auch meiner Meinung nach etwas hoch gegriffen, denn man denkt dabei sofort an etwas berechenbares, wiederholbares. Bei Murphy geht das aber nicht, wollte man Murphys Regeln anwenden so greift Murphy sofort zu "Was schief gehen kann wird auch schief gehen" und so auch der Versuch aus Murphys Gesetz Nutzen zu ziehen.

Ein Beispiel :
Eine von Murphys Regeln ist, das meistens das Telefon dann klingelt wenn man auf dem Klo, im Bad oder vor der Haustür steht und nicht rein kann. Sowie das das Telefon just dann mit dem klingeln aufhört, wenn man es nach Hetzen erreicht hat. Nun kann man leider nicht ins Bad gehen, nur damit ein dringend erwarteter Anruf endlich kommt.

Murphy ist nicht berechenbar.

Die Entstehungsgeschichte der Murphy-Gesetze war recht trivial: 1949 entwickelte US Air Force Captain Edward A. Murphy einen Messwandler, der misst, wie viel Beschleunigung der menschliche Körper aushalten kann. Dieses Gerät wurde zum Einsatzort geschickt und an einen Raketenschlitten angebracht. Murphy hörte, dass der Test schief ging.

Da man seinen Messwandler dafür verantwortlich machte, begab er sich an den Einsatzort. Er vermutete, dass die Störungsquelle der Anschluss des Dehnungsmessers sei.

Ein Dehnungsmesser lässt sich nur auf zwei Arten anschließen: auf die richtige Art oder in 90 Grad Abweichung von der richtigen Art. Murphy stellte fest, dass der Dehnungsmesser falsch angeschlossen wurde.

So formulierte er die ursprüngliche Form des Murphy-Gesetzes:

Wenn es zwei oder mehr Möglichkeiten gibt, etwas zu tun, und wenn eine dieser Möglichkeiten zu einer Katastrophe führt, dann wird sich irgendjemand für genau diese Möglichkeit entscheiden.

Quelle



Dazu kann ich nur sagen: [schild=19 fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]c'est la vie[/schild]

:? :clown

Anonymous

unregistriert

4

Mittwoch, 16. Februar 2005, 15:00

Treffend erklärt Rotkäppchen ……… ich wusste doch, dass dieses Thema noch ausführlicher besprochen werden sollte.

Also gibt es nur mehr das Murhy Gesetz oder Glück!

Denn entweder das Ding geht in die Hose, oder man hat Schwein gehabt.

Lustig, so einfach kann man Unvorhersehbares aufklären :respekt:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Mittwoch, 16. Februar 2005, 15:01

Wo is mei HOTEL!!!

AAAARRRRRGH!

Der THREAD IST MURPHY'S GESETZ!!!! :hmpf: :hmpf: :hmpf: :hmpf: :hmpf:
Nicht alles was ein Loch hat ist kaputt!

http://www.rettet-das-internet.de/



War das eine Nacht!

Anonymous

unregistriert

6

Mittwoch, 16. Februar 2005, 15:12

Ruhig - Ruhig Spatzerl ........ ist kein Dejavue von gestern

Aber in meiner Aufgabe als MOD *sehr ernst nehm tu*
hab ich mir gedacht, dass ich die Texte die mit dem Murphys Gesetz nichts zu tun haben einfach rausnehme und in eine neue Rubrik gebe. Über das Thema gibts vielleicht noch mehr zu sagen ..... hätte ich aber auch dort vielleicht schriftlich hinterlegen können

Hab diese jetzt "Satierische Geschichten" genannt .......... und ...... uppps

Der FRANK ist der Autor des Threads, da er nach mir den ersten Beitrag schrieb (aber den 3 Beitrag der schon von dir).

7

Mittwoch, 16. Februar 2005, 15:17

Na dann.....

Immer diese Überraschungen!

Nicht alles was ein Loch hat ist kaputt!

http://www.rettet-das-internet.de/



War das eine Nacht!

Anonymous

unregistriert

8

Mittwoch, 16. Februar 2005, 15:31


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Mittwoch, 16. Februar 2005, 15:46

Brauchst net Angst ham. So hässlich werd i nur in meinen Gedanken.....*grummel*

Da bekomm ja ich schon fast Angst....

Nicht alles was ein Loch hat ist kaputt!

http://www.rettet-das-internet.de/



War das eine Nacht!

Anonymous

unregistriert

10

Mittwoch, 16. Februar 2005, 16:06

Für die die es vielleicht noch nicht ganz verstanden haben.

- Wenn man in einer Rechnung ein falsches Ergebnis erhält so wird:
- derjenige den man um Hilfe bittet nicht den Fehler finden
- derjenige der ungebeten mit dummen Ratschlägen kommt, ihn sofort finden.
- Nach dem Auseinandernehmen und Zusammenbau einer Maschine hat man immer Teile übrig.
- Benötigt man für einen Gegenstand n Teile, so sind immer nur n-1 Teile vorhanden.
- Es gehen nur Bücher durch Ausleihen verloren die man unbedingt behalten will.
- Wenn die Katze auf ihrem Schoss eingeschlafen ist, müssen Sie dringend auf die Toilette
- Alles was man sucht, findet man erst am letzten Platz an dem man sucht.
- Maschinen die man gekauft hat gehen regelmäßig einen Tag nach Ende der Garantiefrist kaputt.
- Die Wahrscheinlichkeit das ein fallender Gegenstand auf deinem Fuß landet ist proportional zu seinem Gewicht.
- Die Wahrscheinlichkeit, dass beim Fallen auf den Teppich schwer entfernbare Flecken entstehen ist proportional zu dem wert des Teppichs.
- Wenn eine Maschine streikt, dann zur unpassendsten Zeit. (z.B. bei einer Vorführung...)
- Das etwas schiefgegenagen ist, merkt man nur wenn man eine ungerade Anzahl von Fehlern gemacht hat - manches Programm lief nach Korrektur eines kleinen Fehlers gar nicht mehr, da dieser einen wirklichen Bug entschärfte...

Thema bewerten