Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

241

Freitag, 2. Januar 2009, 17:33

da sieht man, dass die damaligen herrscher sehr vorausschauend gebaut haben. kaiser franz'l hat das 18-hundert-öppes schon richtig hingestellt :zkugel: :ggg: :bruell:
um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

242

Sonntag, 11. Januar 2009, 09:42

Hindernis

Gabi
sitzt an der Bar und beobachtet, wie ein schon etwas angetrunkener
Herr sie mit den Blicken auszieht. Dabei macht er ruckartige
Bewegungen mit dem Kolpf. „Na, was ist ?“ lacht Gabi. „Klemmt
der Reißverschluß?“
Der Teufel schläft nicht. Wir müssen ihm zuvorkommen.

Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Internist u. Arzt f.Naturheilverfahren. Homöopathie.
Leydelstr. 35, D-47802 Krefeld. Tf. = Fax 021 51/56 32 94:
email: arzt11@homoeopathie-krefeld.de
Bus ab Krefeld Hauptbahnhof 52 u. 60 bis Haltestelle Leydelstr. ALLE KASSEN

243

Freitag, 16. Januar 2009, 13:28

Ein Ratespiel im Flugzeug:

Ein Rechtsanwalt saß im Flugzeug einer Blondine gegenüber, langweilte sich und fragte, ob sie ein lustiges Spiel mit ihm machen wolle.
Aber sie war müde und wollte schlafen.
Der Rechtsanwalt gab nicht auf und erklärte, das Spiel sei nicht nur lustig, sondern auch leicht: 'Ich stelle eine Frage und wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie mir 5 Euro und umgekehrt.'
Die Blonde lehnte ab und stellte den Sitz zum Schlaf zurück.
Der Rechtsanwalt blieb hartnackig und schlug vor: 'O.K., wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie 5 Euro, aber wenn ich die Antwort nicht weiß, zahle ich Ihnen 500 Euro!'
Jetzt stimmte die Blonde zu und der Rechtsanwalt stellte die erste Frage: 'Wie groß ist die Entfernung von der Erde zum Mond?'
Die Blonde griff in die Tasche und reichte wortlos 5 Euro rüber.
'Danke' sagte der Rechtsanwalt, 'jetzt sind Sie dran.'
Sie fragte ihn: 'Was geht den Berg mit 3 Beinen rauf und kommt mit 4 Beinen runter?'
Der Rechtsanwalt war verwirrt, steckte seinen Laptopanschluss ins Bordtelefon, schickte E-Mails an seine Mitarbeiter, fragte bei der Staatsbibliothek und bei allen Suchmaschinen im Internet, aber vergebens, keine Antwort. Nach 1 Stunde gab er auf, weckte die Blonde und gab ihr 500 EURO.
'Danke' sagte sie und wollte weiter schlafen.
Der frustrierte Rechtsanwalt aber hakte nach und fragte: 'Also gut, was ist die Antwort?'

Wortlos griff die Blondine in die Tasche und gab ihm 5 Euro! :D

244

Freitag, 16. Januar 2009, 17:02

Kommt in meine Sammlung !

Nur, daß ich statt Blondine immer Politbiene schreibe.
Der Teufel schläft nicht. Wir müssen ihm zuvorkommen.

Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Internist u. Arzt f.Naturheilverfahren. Homöopathie.
Leydelstr. 35, D-47802 Krefeld. Tf. = Fax 021 51/56 32 94:
email: arzt11@homoeopathie-krefeld.de
Bus ab Krefeld Hauptbahnhof 52 u. 60 bis Haltestelle Leydelstr. ALLE KASSEN

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

245

Freitag, 16. Januar 2009, 17:05

Politbienen werden beschenkt

Drei
Politbienen gingen spazieren. Die erste sagte: "Mein Freund hat
mir einen Kugelschreiber geschenkt, obwohl ich noch gar nicht
schreiben kann." Die zweite sagte: "Mein Freund hat mir ein
Buch geschenkt, obwohl ich noch gar nicht lesen kann." Die
dritte sagte: "Mein Freund hat mir einen Deoroller geschenkt,
obwohl ich noch gar nicht Autofahren kann."

Der Teufel schläft nicht. Wir müssen ihm zuvorkommen.

Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Internist u. Arzt f.Naturheilverfahren. Homöopathie.
Leydelstr. 35, D-47802 Krefeld. Tf. = Fax 021 51/56 32 94:
email: arzt11@homoeopathie-krefeld.de
Bus ab Krefeld Hauptbahnhof 52 u. 60 bis Haltestelle Leydelstr. ALLE KASSEN

246

Samstag, 17. Januar 2009, 08:39

Änderung der österreichischen Fahne

Bekanntgabe: Die Österreichische Bundesregierung plant die Änderung
des Staatswappens. Statt des Adlers als Wappenvogel soll nun das
Krokodil als Wappentier verwendet werden. Nein nein, nicht weil die
ganze Kraft im Schwanz liegt. Vielmehr ist das Krokodil zeitgemäßer:
"Das Wasser bis zum Hals, aber dauernd die Klappe offen..."
Der Teufel schläft nicht. Wir müssen ihm zuvorkommen.

Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Internist u. Arzt f.Naturheilverfahren. Homöopathie.
Leydelstr. 35, D-47802 Krefeld. Tf. = Fax 021 51/56 32 94:
email: arzt11@homoeopathie-krefeld.de
Bus ab Krefeld Hauptbahnhof 52 u. 60 bis Haltestelle Leydelstr. ALLE KASSEN

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

247

Montag, 18. Mai 2009, 15:00

IKEA

Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

248

Dienstag, 19. Mai 2009, 08:34

Stimmt !

Aber Gerechtigkeit ist keine Rache.
Das verwischt die Freimaurerei seit Mozart :
In diesen heiligen Hallen
kennt man die Rache nicht.

Also ermorden sie bis heute Millionen (Rockefeller will Milliarden ermorden) und sagen dann : Wir lehnen Strafprozesse ab, das wäre Rache.
Der Teufel schläft nicht. Wir müssen ihm zuvorkommen.

Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Internist u. Arzt f.Naturheilverfahren. Homöopathie.
Leydelstr. 35, D-47802 Krefeld. Tf. = Fax 021 51/56 32 94:
email: arzt11@homoeopathie-krefeld.de
Bus ab Krefeld Hauptbahnhof 52 u. 60 bis Haltestelle Leydelstr. ALLE KASSEN

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

249

Donnerstag, 30. Juli 2009, 23:15

Witz

"Sie sind also Professor Maier! Ehrlich gesagt, habe ich Sie mir ganz anders vorgestellt."

"Wahrscheinlich klein, dick und hässlich, nicht wahr?", koketiert der Professor augenzwinkernd.

"O nein, Herr Professor, im Gegenteil - groß, schlank und gut aussehend."


Gruss

____________________________
www.handy-mit-praemie.de
www.handy-mit-laptop.de

250

Dienstag, 3. Juli 2012, 14:25


Zwei alte Damen füttern Tauben. Sagt die eine: «Tauben sind wie Politiker.» – «Wieso

denn das?», fragt die andere. Meint ihre Freundin: «Solange sie unten sind, fressen

sie einem aus der Hand. Aber sobald sie oben sind, bescheissen sie uns!»
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Ähnliche Themen

Thema bewerten