Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 6. April 2006, 11:37

@Steinadlerin

du kannst dir zwar den Viertel vorstellen, aber dich selber nicht!

Bist du auch sehr stolz über diese nützliche Fähigkeit?

Achja, "vorstellbar" ist alles für den Träumer Logisches, was nicht bedeutet, dass es logisch sein muss - wie etwa dein Einwurf über

"Abgründe Richtung Seele"

Du glaubst also an eine Seele, die in einem Abgrund sein muss, oder habe ich da was falsch verstanden? Wo ist der Abgrund, die Tiefe?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

12

Donnerstag, 6. April 2006, 12:00

Was macht das Hirn VOR dem Tod? [schild=2 fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]Destruktive Frage des Tages[/schild]

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

13

Donnerstag, 6. April 2006, 12:06

Zitat von »"ASY"«

@Steinadlerin

du kannst dir zwar den Viertel vorstellen, aber dich selber nicht!

Bist du auch sehr stolz über diese nützliche Fähigkeit?

Achja, "vorstellbar" ist alles für den Träumer Logisches, was nicht bedeutet, dass es logisch sein muss - wie etwa dein Einwurf über

"Abgründe Richtung Seele"

Du glaubst also an eine Seele, die in einem Abgrund sein muss, oder habe ich da was falsch verstanden? Wo ist der Abgrund, die Tiefe?


asy, da muß man nicht träumen, ES GIBT MÄNNER DIE EINE FRAU GLÜCKLICH MACHEN, sowohl körperlich als auch seelisch, vielleicht halten die es so wie der vierterl, bleibt mehr power für die eigene frau :wink :wink :wink
Liebe Grüsse Steinadlerin

Liebe ist die einzige Sklaverei,
die als Vergnügen empfunden wird

G. B. Shaw

14

Donnerstag, 6. April 2006, 13:03

Zitat von »"Die Kratzbürste"«

Was macht das Hirn VOR dem Tod? [schild=2 fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]Destruktive Frage des Tages[/schild]


es fürchtet sich vor dem sterben

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 6. April 2006, 13:16

Kratzbürsterl meintest du:

Was macht die Gedanken vor der Geburt?

Lt. Emanuela müssen die Gedanken in einem Sammelkontingent verweilen. Ich frag mich nur, wozu?

16

Donnerstag, 6. April 2006, 13:18

hab ich ja eh geschrieben: um schlüsse aus dem vergangenen leben zu ziehen (lernen!) und darüber nachzudenken welche situationen man im nächsten durchmachen möchte. bitte lesen.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 6. April 2006, 13:30

Ich habe es gelesen, es aber nicht wirklich Ernst genommen - was wohl ein Fehler und eine ausgeprägte Eigenschaft meinerseits ist. Aber ich kann aus meiner Haut nicht raus - alles Erdachte ist einfach eine Phantasie. Es kann ganz anders, oder gar nichts sein. Ich bin halt sehr vorsichtig mit menschlichen Erklärungen/Projektionen – fällt alles in die Verknechtungskategorie "Religion".

Es ist sinnlos an einen Sinn im/fürs Leben zu glauben und deine Reinkarnationsphantasie ist eine ganz wahllose Projektion, die etwa einem "Kaspar Hauser" wohl nie in den Sinn käme. Unsere Gedanken sind nicht frei wählbar – vergleichbar etwa mit dem Phänomen Deja-vu, welches ja nur eine Speicherdifferenz ist.

Wieso muss/soll die Entität einen Sinn haben?

18

Donnerstag, 6. April 2006, 13:37

ich habe auch geschrieben dass ich einzelne erinnerungen an andere existenzen habe, also verunglimpfe das hier bitte nicht. und die hatten auch mit deja-vu´s nicht gemeinsam.

was ich persönlich glaube ist auch keine religion. keine angst, es kommt mir nicht in den sinn irgendwen zu missionieren. bin auch kein guru! (gurin? was ist die weibliche form von guru??)

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 6. April 2006, 14:03

Null Ahnung ob es Guruinnen sind!

Sonst interessiere ich mich gerne für die Weltanschauungen meiner Umwelt und ich liebe es Gedanken auszuspinnen, indem ich mich mit deren Gültigkeit beschäftige.

Dein Bild verunglimpfe ich nicht, sondern ich kann es nicht als vernünftig einstufen.

Keine Vorstellung kann nicht enttäuscht werden und glaub mir, das bedeutet nicht, ich ignoriere etwas.

Anonymous

unregistriert

20

Donnerstag, 6. April 2006, 14:09

Ich denke nicht, dass es einen Sinn fuers Leben gibt. Dach dem Ausfall des Betriebssystemes (Koerperorgane) fuer den Biocomputer (Gehirn) verfaellt dieser wieder in seine Elemente (Molekuehle und Atome). Diese Materie ist ein Grunbaustoff und wird in einem Kreislauf mittels Energie staendig neu zusammengesetzt und wieder zerlegt. - Eine Ewige Sache!

Unsere Persoenlichkeit ist nichts anders als Information in unserem Biocomputer die nach Funktionsausfall in ein Energiepotential ohne Informationsgehalt zerfaellt. Diese reiht sich in ein Gesamtenergiepotential ein.

Das eigentliche Leben nach dem Tod geschieht in unserer Fortpflanzung mit den Bauplaenen die wir mit unserer DNS an unsere Nachkommen weitergeben. Mit diesen Bauplaenen entstehen aus den Grundbaustoffen und Energie wieder funktionstuechtige Betriebssysteme mit Biocomputer als Bewustsein.

Diese Betrachtung erklaert ein ewiges Leben - ohne Gott und ohne uebertragbares Bewustsein - so wie wir es taeglich mit Geburt und Tod erleben.
Unser Soziales Zusammenleben steuern wir ganz alleine mit Hilfe von Gesetzen, Religionen und soziologischen Notwendigkeiten fuer die Arterhaltung - ohne irgend welchen hoeheren Wesen die uns sagen was gut oder schlecht fuer uns ist- verantwortlich. Wir muessen das alles als Gesamtmasse selber erfahren!
Das ist meine Auffassung unseres Daseins. Darum Lebe heute, morgen gehts vieleicht gar nicht mehr!
:rasta :D

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten