Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 18. Februar 2005, 18:44

Lüge!

Was gibt es über die Lüge zu berichten? Ab wann ist man verlogen? Können wir ohne Lüge überhaupt leben?

Ich lüge selten bis gar nie! Wenn ich jemanden auf eine Lüge draufkomme, werde ich besonders sauer! Auszucken könnt ich bei Teilgeständissen, die als volle Wahrheit getarnt werden!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

2

Freitag, 18. Februar 2005, 18:53

Vielleicht stellen wir einfach die Frage: Warum Lügen wir??

Weil WIR denken, dass jemand ETWAS nicht wissen soll/darf :frag:: :frag::

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 18. Februar 2005, 18:54

Ich lüge nicht!

bin aber dafür ab und an die notlüge zu benützen.
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

Anonymous

unregistriert

4

Freitag, 18. Februar 2005, 18:57

um besser dazustehn ?
um möglichen Konsequenzen aus dem Weg zu gehen ?
um sich einen Vorteil zu verschaffen ?
um jemandem nicht weh zu tun ?

Lügen ist feig sein,
und nicht zu sich selber stehn können.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Freitag, 18. Februar 2005, 19:53

Da gibt es viel Literatur über dieses Thema, laut Experten lügen wir alle bis 200 mal täglich, natürlich sehr oft unbewusst :shock: :oops:

Anonymous

unregistriert

6

Freitag, 18. Februar 2005, 21:32

Notlügen ……….. ein in der Praxis sehr dehnbarer Begriff, ist deren Bandbreite nicht abhängig von der Toleranz die man sich selbst entgegen bringt?

7

Freitag, 18. Februar 2005, 21:34

nur zählt nichts sagen auch zu den lügen?

glaube nicht.bin der meinung solange ich nicht direkt auf etwas gefragt werde brauche ich auch nicht zu lügen. :D

Anonymous

unregistriert

8

Freitag, 18. Februar 2005, 21:49

Dabei fallen mir die Worte unserer allseits bekannten und geschätzten Frau Richterin Barbara
Salesch
ein: “Sie wissen, dass sie hier vor Gericht die Wahrheit sagen müssen. Das bedeutet, dass sie nichts verschweigen dürfen und auch nichts hinzufügen dürfen.”

Alles was die Wahrheit verfälscht fällt unter den Begriff LÜGE.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Freitag, 18. Februar 2005, 21:50

nur warum sollte ich zu einen thema etwas sagen wenn ich nicht explizid dazu gefragt werde :D

Anonymous

unregistriert

10

Freitag, 18. Februar 2005, 22:08

Zitat von »"viertel"«

nur warum sollte ich zu einen thema etwas sagen wenn ich nicht explizid dazu gefragt werde :D


Weil du damit die Gelegenheit versäumst, von dir aus DEINE Wahrheit zu erzählen.

Wenn du direkt gefragt wirst, hast du nur noch die Möglichkeit zu zustimmen, zu verneinen, richtig zu stellen, aufzuklären.

Mit dem Rücken zur Wand die Wahrheit zu sagen ist keine bewundernswerte Eigenschaft ........... :oops: wem ist es noch nicht passiert?

Nur gibt es da wie überall Gewohnheitsmenschen.

Thema bewerten