Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 19. Februar 2005, 03:57

Millionen sind zu holen

900 Mio € stehen bereit für die Arbeitnehmerveranlagung 2004, erfahrungsgemäß werden 200 Mio€ nicht abgeholt ??

Also nichts wie ran an das Geld, Formulare runterladen (www.bmf.gv.at)
Belege zu Hause 7 Jahre aufheben und ab die Post ans zuständige Finanzamt!

Holen wir uns unser Geld zurück :rock: :rock: :rock: :rock:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

2

Samstag, 19. Februar 2005, 12:26

Verrück wie viele jährlich auf ihr Geld verzichten. Blos weil ein kleine wenig Arbeit dahinter steckt. Ich sag's ja immer ........ der Österreicher müsste ein wenig mehr Eigenverantwortung an den Tag legen ...... denn wenn es nicht ein anderer erledigt, dann bleibts unerledigt.

3

Samstag, 19. Februar 2005, 12:55

schon erledigt.da ich jedes jahr etwas zum abschreiben habe lasse ich mir das geld nicht entgehen.alleine die 578,- euro im jahr für meine zwei internetzugänge :D

4

Samstag, 19. Februar 2005, 13:10

Ist auch Unwissenheit.
Zu meinem Glück macht das mein Steuerberater für die ganze Familie in einem Aufwasch. Da sind Sachen dabei......wusste nicht mal das es sie gibt!

Bin sicher das die wenigsten alle "Steuertricks und Geheimnisse" wissen aber wer leistet sich schon einen Steuerberater wenn er nicht gerade selbstständig ist.....
Nicht alles was ein Loch hat ist kaputt!

http://www.rettet-das-internet.de/



War das eine Nacht!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

5

Samstag, 19. Februar 2005, 13:17

Zitat von »"Sübascheim"«

....... aber wer leistet sich schon einen Steuerberater wenn er nicht gerade selbstständig ist.....


Vielleicht liegt ja gerade da der Hund begraben. Vielleicht sollte man sich neben den viele Unwichtigkeiten, für die man Unsummen ausgibt einen Steuerberater zu Hilfe nehmen ...... ansonsten tuts ein genaues durchlesen der hilfreichen Steuerbroschüre ebenso. Und am Finanzamt kann man jederzeit nachfragen.

6

Samstag, 19. Februar 2005, 13:51

Zitat von »"turbotrulla"«

Zitat von »"Sübascheim"«

....... aber wer leistet sich schon einen Steuerberater wenn er nicht gerade selbstständig ist.....


Vielleicht liegt ja gerade da der Hund begraben. Vielleicht sollte man sich neben den viele Unwichtigkeiten, für die man Unsummen ausgibt einen Steuerberater zu Hilfe nehmen ...... ansonsten tuts ein genaues durchlesen der hilfreichen Steuerbroschüre ebenso. Und am Finanzamt kann man jederzeit nachfragen.


Es gibt genug die verstehen nicht mal was da geschrieben steht oder wollens nicht. (meine nicht Zuwanderer, etc.)

Da nehm ich mich nicht aus davon, ich hör Finanz---> Papier---> _________des wars! Stellts mir alle Haar auf. :D

Somit nehm ich eine Dienstleistung eines Steuerberaters in Anspruch, der wirklich nicht teuer ist, da hab ich schon mehr in einer Nacht verlumpt.

Na, net im Puff!
Nicht alles was ein Loch hat ist kaputt!

http://www.rettet-das-internet.de/



War das eine Nacht!

Anonymous

unregistriert

7

Samstag, 19. Februar 2005, 14:06

Na warum holen wir uns den die Tipps nicht aus erster Hand.

[schild=1 fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]MUMO HILF UNS[/schild]

Anonymous

unregistriert

8

Sonntag, 20. Februar 2005, 10:39

[schild=18 fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]HIER SPRICHT MUMO[/schild]

Bin die Buchhalterin schlechthin, was aber nicht zwangsläufig gleichbedeutend ist, mit Steuer-Experte !

Die Gesetze, die zu meiner Zeit als ausübende Bilanzbuchhalterin
herrschten, kennen nicht einmal mehr die amtierenden Finanzer.

Nur bei Soll und Haben verändert sich nix seit 1000 Jahren.

Hol mir für meine eigene Dienstnehmer-Veranlagung
selber alle Tipps, aus Zeitungen etc. :roll:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Sonntag, 20. Februar 2005, 11:48

Bekomme gerade eine neue Wohnung und muss neue Fenster einbauen. Kann man das bei der Steuerklärung geltend machen, wer weiß mehr??

Ab welchen Einkommen zahlt ma überhaupt Steuer??

Ähnliche Themen

Thema bewerten