Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Anonymous

unregistriert

1

Dienstag, 22. Februar 2005, 10:31

Höchststrafe-Jacqueline

# Höchststrafe für Eltern
Die beiden wurden jeweils wegen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs, Kindesmisshandlung, absichtlicher schwerer Körperverletzung mit Dauerfolgen und Freiheitsentziehung zur gesetzlich möglichen Höchststrafe von 15 Jahren Haft verurteilt.#

Österreich ist ja für seinen humanen Strafvollzug bekannt. Endlich konnte sich ein Gericht überwinden und die Höchststrafe für solche Vergehen auszusprechen.

da burschi

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Dienstag, 22. Februar 2005, 10:33

Dieses Urteil passt.

3

Dienstag, 22. Februar 2005, 10:35

15 jahre ist viel zuwenig.nach 8-9 jahren gehen diese schweine wegen guter führung raus oder noch früher wenn sie sich psychiatrisch behandeln lassen. so etwas wie die darf NIE mehr auf die Menschheit losgelassen werden:hmpf:

Anonymous

unregistriert

4

Dienstag, 22. Februar 2005, 10:37

Die Sache ist so grauenhaft und schrecklich,
daß ich hoffe es ist was dran,
daß Kindesmißhandler und Schänder in der
Hierarchie der Häfen-Brüder und Schwestern
nichts zu Lachen haben in einem Gefängnis.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

5

Dienstag, 22. Februar 2005, 10:38

Mich würde interessieren, wer denn diese 125.000 Euro Schmerzengeld bezahlen soll ?

6

Dienstag, 22. Februar 2005, 10:42

der staat den rest von den was überbleibt nachdem diese schweine gepfändet wurden.

7

Dienstag, 22. Februar 2005, 10:42

Die 125 000 Euro haben wohl mehr Symbolcharakter. Kann mir nicht vorstellen, dass die Verurteilten dies bezahlen können.

Anonymous

unregistriert

8

Dienstag, 22. Februar 2005, 10:56

Das Geld soll übernehmen, wer will ................ in diesem Fall auch der Staat, denn dieses kleine Mädel soll wenigstens nicht an der Bürokratie, Geldmangel oder dergleichen noch weiteren Schaden erleiden.

Unvorstellbar, dass dies in diesem Fall ja keine TÄTER im herkömmlichen Stil waren, sondern der eigene Vater und dessen Frau waren. Und dann fehlt beiden jeglicher Blick für die Realität ....... denn von beiden Seiten fehlt das Verständnis für Reue ......... keine Anzeichen dafür, dass sie wissen, wo ihr Fehlverhalten lag.

Ich hoff wenigstens im Gefängnis trifft sie die gerechte Strafe ....... aber nicht die der Exekutive oder des Vollzuges .......... auch im Knast sitzen Menschen deren Sinn nach Gerechtigkeit strebt ......... vielleicht a bissi anders aber in diesem Fall sicherlich würde ich "keine Gnade" wünschen.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Dienstag, 22. Februar 2005, 11:04

Zitat von »"MutaMorgana"«

Die Sache ist so grauenhaft und schrecklich,
daß ich hoffe es ist was dran,
daß Kindesmißhandler und Schänder in der
Hierarchie der Häfen-Brüder und Schwestern
nichts zu Lachen haben in einem Gefängnis.


Leider nicht, früher wares schon so. Heutzutage sind Kindesmisshandler in einem eigenen, von den anderen getrennten Trakt. Bei Frauen weiß ich es nicht.....

Bei so einem bösartigen Gewaltverbrechen glaub ich nicht das da wer mit der Halbstrafe nach Hause geht, mit viel Pech bekommt er und sie ein 1/3 nachgelassen.... :evil: :evil: :evil:
Nicht alles was ein Loch hat ist kaputt!

http://www.rettet-das-internet.de/



War das eine Nacht!

Anonymous

unregistriert

10

Dienstag, 22. Februar 2005, 11:07

Es wird ja noch nicht mal eine Regelung geben, was wenn beide aus der Haft entlassen werden und den Wunsch nach Nachwuchs haben ????

Haben diese dann das Recht ihrem Kinderwunsch zu erfüllen und einem Kind das Leben zu schenken, dessen Leben vielleicht das selbe Martyrium wird wie das der Jacqueline.

Thema bewerten