Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 12. Juli 2006, 13:39

Umstrittenes Plakat

Interessante Diskussion!

http://wien.orf.at/stories/122199/

wie seht ihr das??

Ich finde, beide Seiten haben gute Argumente.
Einerseits rüttelt das Plakat auf, worum es beim Missbrauch wirklich geht. Andererseits hat die erwähnte Psychologin sicher auch recht mit ihren Retraumatisierungs-Bedenken. :kopfkratz:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Mittwoch, 12. Juli 2006, 18:39

diese plakate gehören weg, finde auch dass sie auf sextäter eher positiv wirken

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. Juli 2006, 19:12

weg mit dem plakat....erinnert täter dran wieder mal ....zu zuschlagen!
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

4

Donnerstag, 13. Juli 2006, 08:15

Gebe euch recht, aber rüttelt es nicht auch die Normalos auf, dass es bei Kinderschändung nicht um "ein paar Ohrfeigen" geht sondern um harten Sex mit Kindern? Vielleicht würde eine bisher wegschauende Nachbarin die blauen Flecken im Gesicht eines Kindes anders denken lassen, weil sie ans Plakat denken muss.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Donnerstag, 13. Juli 2006, 18:04

wer wgschaun will der schaut weg, ob mit oder ohne plakat
i brauch kein plakat, um etwas zu erkennen

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 13. Juli 2006, 19:12

Zitat von »"Emanuela"«

Vielleicht würde eine bisher wegschauende Nachbarin die blauen Flecken im Gesicht eines Kindes anders denken lassen, weil sie ans Plakat denken muss.


Völlig richtig. Warum tabuisieren? Warum unterstützt man das Verheimlichen?

Ich will dich freundlich auf dieses Posting hinweisen:


Was wissen die Leute heute noch nicht über Alkohol?

7

Freitag, 14. Juli 2006, 08:20

Wenn dus so meinst: einen abschreckenden Werbespot über Alkohol (Debilität, kaputte Leber, enstelltes Äußeres zeigen) - da wär ich auch gleich dafür.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 14. Juli 2006, 08:38

Was dachtes du? Gerne kann Alkohol als Genussmittel beworben werden. Einige Zeit lief der Spot: "don't drink and drive" , den ich für eine gute Propaganda hilt. Warum dieser abgesetzt wurde, ist mir ein Rätsel.

Abschreckend ja, aber eher denke ich an eine permanente Präsenz - eben genau so, wie die zahlreichen Werbungen für Alkohol.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Freitag, 14. Juli 2006, 08:41

Don´t drink and drive finde ich viel zu harmlos. Der Spot für Gurtpflicht, den fand ich gut - wo das Kind durch die Scheibe knallt. So in etwa müßte man das auch beim Anti-Alk-Spot zeigen. Anders verstehens die Leute nicht.

Vorallem würde ich auf echte Alkoholiker als Abschreckung setzen. Was du in Wien manchmal so herumtorkeln und -vegetieren siehst - das gehört vor die Kamera.

Thema bewerten