Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 30. Juli 2006, 01:19

die gemeinde wien

hat sich mit ihren kurzparkzonen, die stets zwecks geldbeschaffung ausgedehnt werden, wieder besonders ausgezeichnet.

während früher kurzparkzonen mit tafeln und blauen linien klar gekennzeichnet wurden reicht es heute angeblich nur an der bezirksgrenze eine tafel aufzustellen, damit ortsunkundige in die falle tappen, denn wer schaut schon an der bezirksgrenze.

richtige abzocke pur, denn wien ist anders
lg. str.

nicht jeder, der stroh im kopf hat ist ein bauer

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 30. Juli 2006, 08:01

graz ist auch net besser, alles abzocker!
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 30. Juli 2006, 09:13

Dafür will man Kärnten doppelt beschildern! :bruell: :bruell:

Wir haben's verdient!

4

Sonntag, 30. Juli 2006, 10:24

Frag mich eh schon lang, wie das die Touristen in Wien wissen sollen mit der Kurzparkzone. Vor allem Deutsche, Slowaken, Tschechen kommen doch recht viel mit dem Auto. Also selbst ich als Einheimische hab selten noch ein Taferl entdeckt.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Sonntag, 30. Juli 2006, 10:39

Zitat von »"Emanuela"«

Frag mich eh schon lang, wie das die Touristen in Wien wissen sollen mit der Kurzparkzone. Vor allem Deutsche, Slowaken, Tschechen kommen doch recht viel mit dem Auto. Also selbst ich als Einheimische hab selten noch ein Taferl entdeckt.

Wien als Weltstadt ist freundlich :D

6

Sonntag, 30. Juli 2006, 19:48

Ich würde raten,beim Autofahren die Augen offen zu halten,das sollte doch nicht so schwer sein.
An allen Kreuzungen des Innengürtels in die inneren Bezirke stehen diese Tafeln,andernfalls müssten hunderte aufgestellt werden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 30. Juli 2006, 20:25

Blaue Linien wären aber wirklich kein Problem.

8

Sonntag, 30. Juli 2006, 20:43

caddy

schaust du z.b. auf jede tafel beim fahren, da hast du aber viel zu lesen, weil dann musst du auch jedes webeschild lesen, denn es könnte wichtig sein.

aber spass beiseite, die gm-wien ist gar nicht daran interessiert den leuten anzuzeigen in welchen bezirken die kurzparkzonen, wie z.b. wien 20 sind, denn beim strafen verdienen sie weit mehr als an den scheinen
lg. str.

nicht jeder, der stroh im kopf hat ist ein bauer

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Montag, 31. Juli 2006, 08:48

Caddy erklär mir mal, warum man in anderen Städten (Graz z.B.) sich die Mühe gemacht hat die Kurzparkzonen zu kennzeichnen und auch gleich in regelmäßigen Abständen Automaten aufgestellt hat, während man sich in Wien mit einem Gesetz und sonst gar nix begnügte.

Bürger- und Touristenfreundlich ist das nicht.
Touristen kennen nicht einmal "Trafiken"!

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

10

Montag, 31. Juli 2006, 08:59

Ja, in der Schweiz suchte ich Trafiken, aber sowas gibt's dort nicht, das sind Kioske. Zigaretten werden auch im Supermarkt verkauft und sind dort billiger.

Schön langsam tut mir der Caddy Leid, weil er schön langsam draufkommt, dass seine unterstützte Sozialdemokratie doch nicht so gut war. Die soziale Abzocke hat er jahrelang fahrlässig unterstützt und nicht gemerkt, dass es seine Partei nie gut gemeint hat.

Für mich würde eine Welt zusammenbrechen.

Thema bewerten