Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 4. August 2006, 09:53

Robbie-Konzert: Pet-Fläschli ja – aber nur ohne Deckel

Eine Meldung aus der heutigen Gratiszeitung.

Das gibt mir auch zu denken, dass man nicht einmal eine Petflasche an ein Kozert nehmen darf, die man abschliessen kann.

Ob da nicht ein Getränkemulti die Hände im Spiel hat.

Es werden immerhin an einem Abend 41500 Besucher anwesend sein.+




Zitat

Immer schön senkrecht halten: Robbie-Williams-Fans dürfen zwar Pet-Fläschli mit ans Konzert in Bern nehmen – die Deckel müssen aber abgeschraubt werden.

Eine solche Spezialregelung gab es im Stade de Suisse noch nie: Wer am 23. oder 24. August Robbie Williams live sehen will, kann zwar eine 5-dl-Petflasche ins Stadion mitbringen – der Deckel muss aber draussen bleiben. «Diese Anweisung kommt vom Williams-Management», sagt Micha Günter vom Berner Veranstalter Appalooza. «Das soll keine Schikane sein, sondern dient der Sicherheit.»

Offene Flaschen könnten schlechter als Wurfgeschosse missbraucht werden. «Zudem halten die Besucher ihre Flaschen dann in der Hand», sagt Günter. Die Sicherheitsleute sähen es auf diese Weise leichter, wenn in den Behältern etwas Verbotenes versteckt werden sollte.

Nicht nur für Bern ist diese Vorschrift ein Novum: Beim grössten Schweizer Konzertveranstalter Good News wurde sie noch nie angewandt. «Bei unseren Events sind Pet-Flaschen und Tetrapaks grundsätzlich verboten», sagt Mediensprecherin Sabrina Leppin.

Dasselbe gilt eigentlich auch fürs Stade de Suisse – ausser, wenn sich Robbie Williams die Ehre gibt. «Hier handelt es sich sozusagen um eine weichere Variante unserer Normalregelung», sagt Eventmanager Ralph Ammann.



Quelle: http://www.20min.ch/news/bern/story/17030361
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Freitag, 4. August 2006, 11:20

pfeiff auf die pet flaschen, hauptsache ich seh ihn live

3

Freitag, 4. August 2006, 11:25

Zitat von »"reinkarnation"«

pfeiff auf die pet flaschen, hauptsache ich seh ihn live


Deshalb habe ich auch ein Bild reingesetzt, dass auch du etwas davon hast.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 4. August 2006, 11:36

Re: Robbie-Konzert: Pet-Fläschli ja – aber nur ohne Deckel

Zitat von »"fidelio777"«

Ob da nicht ein Getränkemulti die Hände im Spiel hat.


Warum glaubst du nicht einfach, dass es nicht so ist?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Freitag, 4. August 2006, 11:39

Re: Robbie-Konzert: Pet-Fläschli ja – aber nur ohne Deckel

Zitat von »"ASY"«

Zitat von »"fidelio777"«

Ob da nicht ein Getränkemulti die Hände im Spiel hat.


Warum glaubst du nicht einfach, dass es nicht so ist?


Nun, wenn jeder sein Flascherl mit nimmt, dann verkaufen sie weniger Getränke, das ist doch ganz einfach auf den Nenner zu bringen.

Oder der Arme hat wirklich so viel Angst davor eine Flasche an den Kopf zu bekommen die ihn schwer verletzen könnte.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 4. August 2006, 12:04

Deine erste Vermutung war aber, dass jemand nur verdienen will.

7

Freitag, 4. August 2006, 13:15

Zitat von »"ASY"«

Deine erste Vermutung war aber, dass jemand nur verdienen will.


Ja und dabei bleibe ich auch. Es ist so, dass eine grosse Getränkefirma immer das Verkaufsrecht hat bei solchen Grossveranstaltungen. Ausgenommen, der Künstler hätte selbst einen Werbevertrag mit einer Getränkefirma.

Dann aber ist der Konkurent sicherlich vor dem Stadion vertreten mit seinem Getränk.

Und das betrifft nur eine Firma.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 4. August 2006, 17:28

Es kommt für dich also kein Sicherheitsaspekt in Frage? Du nimmst also bei anderen vorerst den schlechtesten Fall an. Warum?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Freitag, 4. August 2006, 18:16

Zitat von »"ASY"«

Es kommt für dich also kein Sicherheitsaspekt in Frage? Du nimmst also bei anderen vorerst den schlechtesten Fall an. Warum?

na weil er so ein fanatiker (dank dem dicken aus dem ami land, habe ich das ricgtige wort für dich gefunden) überall verschwörungen und abzocke, so wie du sieht

10

Freitag, 4. August 2006, 18:22

Ist nicht neu - musste auch schon mal eine Flasche vor den Stadiontoren zurücklassen. Grund ist sicher NUR der Getränkeabsatz im Stadion.
Weil immerhin lassen sie dich mit Rucksack und allem anderen rein.

Thema bewerten