Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 6. August 2006, 10:48

Krieg im Libanon

London (dpa) - Rund 20 000 Demonstranten haben in London gegen den Krieg im Libanon protestiert und einen sofortigen Waffenstillstand gefordert. Die britische Öffentlichkeit sei entsetzt über die Vorgänge im Libanon, sagte Lindsey German von der «Stoppt den Krieg- Koalition». Die Mehrheit sei mit dem Verhalten der britischen Regierung nicht einverstanden. Premierminister Tony Blair hat es bislang abgelehnt, einen sofortigen Waffenstillstand zu fordern. Unter den Demonstranten waren auch mehrere Labour-Abgeordnete.
Joh. 3
36 Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben
TU es HEUTE!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 6. August 2006, 11:36

Sind nicht alle gegen dieses Schlachten? Leider gilt auch hier - die Mehrheit ist machtlos.

3

Sonntag, 6. August 2006, 11:55

Es steht zu befürchten, dass dort ein riesiger Krieg im Entwickeln ist.

http://www.tirol.com/politik/international/42597/index.do
Joh. 3
36 Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben
TU es HEUTE!

4

Sonntag, 6. August 2006, 11:59

Ebenso, wie die Rümänen und die Polen verrückte Aktionen planen (Atombombe... Polen will die Todesstrafe einführen... als EU-Land). Ich meine, die ganze Welt liegt sowieso, spätestens seit 9/11 im Krieg. Was ja auch Mr. Bush angekündigt hat damals: "Der 3. Weltkrieg hat begonnen!"... hat er ausgerufen...
Joh. 3
36 Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben
TU es HEUTE!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 6. August 2006, 12:41

Ich weiß nicht, in welchen Forum ich den 3WK schon zu erkennen gegeben habe. Leider wollen das die Menschen nicht gerne kapieren - keiner versteht, dass die Armut, das Leid und die Religion erst Menschen zu Kriegern machen.

6

Sonntag, 6. August 2006, 12:52

die armut ist gemacht
das leid ist gewollt und mittel zur unterdrückung und ein machtinstrument
und relegion als fanatismus betrieben hat noch nier und nirgendwo etwas gebracht

schön ASY, dass wir in diesem punkt übereinstimmen :-)
Joh. 3
36 Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben
TU es HEUTE!

7

Sonntag, 6. August 2006, 15:25

"Weltpolitik aus Sicht der Opfer"

Das Buch "Andy und Marwa" - ist ein eindringlicher Appell gegen den Teufelskreis aus Terror und Gegenterror.

http://www.abendblatt.de/daten/2005/03/05/406317.html
Joh. 3
36 Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben
TU es HEUTE!

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 6. August 2006, 15:28

These - Antithese - Synthese!

Leider erkennen die Menschen nicht, dass sie sich darin irgendwo befinden. Alles Opfer der Verwirrung.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Sonntag, 6. August 2006, 15:28

der 6. August ist ein denkwürdiger Tag
61 Jahre Hiroshima

Die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki sind auch 61 Jahre nach den Atombombeneinsätzen der USA Symbol für die Zerstörungskraft menschlicher Gewalt. 250.000 zivile Todesopfer forderten die Bomben mit den Namen "Kleiner Bub" und "Dicker Mann" im Jahr 1945.

http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/Welcome.html
Joh. 3
36 Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben
TU es HEUTE!

10

Sonntag, 6. August 2006, 15:30

Brief über die jüngsten Ereignisse im Nahen Osten
http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/regionen/Libanon/intellektuelle.html#2

Thema bewerten