Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 8. April 2007, 01:07

@ Lulu @ qualtinger

Ich habe jetzt die beiden Beträge gelöscht, weil sie nix mit dem Thema zu tun haben. Immer wenn ihr beide am Denkhorizont ankommt, dann plappert ihr Verschwörungstheorie.

Ihr könnt gerne einen VT-Thread eröffnen und euch dabei köstlich amüsieren - ich zumindest finde verbrecherisches Morden und Angriffskriege nicht lustig.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

22

Sonntag, 8. April 2007, 01:16

Zitat von »"ASY"«

@ Lulu @ qualtinger


Ihr könnt gerne einen VT-Thread eröffnen und euch dabei köstlich amüsieren - ich zumindest finde verbrecherisches Morden und Angriffskriege nicht lustig.


das hat doch gar nichts mit dem thema zu tun.
du redest von verbalen kriegsvorbereitungen gegen den iran und beziehst dich auf die soldaten.
die sich wies aussieht a) in irakischen gewässern befanden und b) auch nicht unbedingt, was aber verständlich ist, zuvorkommend behandelt wurden.

was genau willst du hören, oder was verstehst du unter diskussion??
du postest einen leserbrief, dem du dich anschliest, der nur leider eine klitzkleine entscheidene tatsache nicht beeinhaltet, und wirst du drauf hingewiesen kommst du mit "mangeldenen diskussionsinteresse".

Anonymous

unregistriert

23

Sonntag, 8. April 2007, 01:40

Re: Verbale Kriegsvorbereitungen gegen Iran gehen weiter

Hehehe! Aber Lulu! Nix verstehen????
#1 Der Boss hat doch immer recht!
#2 Und sollte es einmal............ tritt automatisch #1 in Kraft.
Wer das nicht zur Kenntnis nimmt wird geloescht! Basta!
:D :D :bruell: :bruell: :zkugel: :zkugel:

24

Sonntag, 8. April 2007, 02:27

Re: Verbale Kriegsvorbereitungen gegen Iran gehen weiter

Zitat von »"ASY"«

@ Lulu

Schon wieder drehst du das Gespräch auf ad hominem und vergisst gleichzeitig - wahrscheinlich aus Lesefaulheit - dass die Überschrift des Threads aus dem verlinkten Text - der sehr viel länger ist - entnommen wurde.

Weiter vergisst du, dass, wenn die Briten nicht in iranischen Gewässern waren, die Iraner in irakischen gewesen sein müssten - ist doch so, oder? Was sagst dazu?


[/b]


ad a) das ist das problem. du postest einen leserbrief, passt. dann sagst du, du schliest dich quasi den argumenten in dem leserbrief an, auch ok.
nur dieser leserbrief ist schlichtweg falsch.( ein anderes wort fällt mir nicht ein).
er unterstellt nämlich indirekt das die briten in iranischen gewässern sein mussten da sie sich nicht verteidigt haben. und nochmal, sie hatten für so einen fall auch eine schieserlaubnis. aber wer hätte denn in so einer situation plötzlich allein angefangen zu feuern??

ad b)absolut korrekt. und da stellt sich für dich ein argumentatives problem. was wäre wenn sich die iraner wirklich in irakischen gewässern aufgehalten haben? hab mir heute viele reportagen angesehen die immer mehr in die richtung gehen, auch unabhängige.

mal angenommen es wäre so, wir würdest du es dann deuten.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

25

Sonntag, 8. April 2007, 02:47

Re: Verbale Kriegsvorbereitungen gegen Iran gehen weiter

@ Lulu

Also deine Appeasementtaktik finde ich seltsam. Die Briten sind mitten im Krieg, es ist des Soldaten Berufung zu kämpfen - da hilft keine langatmige Rabulistik. Die Briten gehören zu den Aggressoren, die sich weinerlich geben. Ich war nicht dort, somit kann ich nur meine Logik bedienen.

Wenn die Iraner in irakischen Gewässern waren, so hätten sie sich in ihrer Heimat verfahren. Weiter müssten sie im alliierten Radar gesichtet worden sein, was einen Alarm als Folge hätte. Ich glaube da eher den Iranern, die mit keinem einzigen Zahn gefletscht haben. Die Briten hatten mE echtes Glück den voreilenden, westmedialen iranischen Ruf nicht erlebt haben zu müssen.

Aber hier werden wir kein Ergebnis erringen, sondern uns darauf einigen müssen, dass die Iraner viel, viel böser hätten sein können.

26

Sonntag, 8. April 2007, 03:01

lieber asy, erstens kennst du die angespannte lage zwischen dem westen und dem iran. ein feuergefecht hätte da fatale folgen. zweitens werden die meisten soldaten wenn sie sich nicht aussehen wohl oder übel aufgeben.
wieso lassen sich gi`s in afghanistan von taliban festnehmen??
das muss doch logisch sein.
bitte tu nicht so als würdest das nicht verstehen.

zweitens. wieso müssten sie sich verfahren haben?? wieso kanns nicht, zumindest werden die stimmen in die richtung immer lauter, ein guter schachzug gewesen sein um auch innenpolitisch stärke zu beweisen, oder eine gegenleistung auszuhandeln.
der iran fordert dies ja nun was von den briten.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

27

Sonntag, 8. April 2007, 03:09

Zitat

der iran fordert dies ja nun was von den briten.

@ Lulu

Forderung nachdem sie die Geiseln freigelassen haben? Das ist doch lächerlich!

Du kannst langsame Seemanöver nicht mit den Zuständen in Afghanistan vergleichen, wo man halt plötzlich unterlegen ist. Die Briten waren in Kampfbereitschaft, das sagt allein ihr Auftrag und sie mussten auf das Radar achten.

An der Britengeschichte passt doch gar nix und es ist naiv zu glauben, dass das nicht Feststellbare zugunsten der britischen Aggressoren ausgelegt werden darf. Die guten Eier wurden von den Iraner gelegt, was die Briten behaupten ist schwebt in der Beweisnotlage.

28

Sonntag, 8. April 2007, 03:24

Zitat von »"ASY"«


Forderung nachdem sie die Geiseln freigelassen haben? Das ist doch lächerlich!

Du kannst langsame Seemanöver nicht mit den Zuständen in Afghanistan vergleichen, wo man halt plötzlich unterlegen ist. Die Briten waren in Kampfbereitschaft, das sagt allein ihr Auftrag und sie mussten auf das Radar achten.

An der Britengeschichte passt doch gar nix und es ist naiv zu glauben, dass das nicht Feststellbare zugunsten der britischen Aggressoren ausgelegt werden darf. Die guten Eier wurden von den Iraner gelegt, was die Briten behaupten ist schwebt in der Beweisnotlage.


lächerlich?? na dann lies mal

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,476097,00.html

was heisst sie waren in kampfbereitschaft? du kannst noch soviel in kampfbereitschaft sein, wenn du unterlegen bist dann ist das eben so.
das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun.
allein das sie so hilflos waren, und die iraner komischerweise so schnell zur stelle, deutet doch eher darauf hin das die briten da nichts vorhaten.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

29

Sonntag, 8. April 2007, 03:37

Re: Verbale Kriegsvorbereitungen gegen Iran gehen weiter

Ich kenne die Berichte, aber eine Erwartung ist doch keine Forderung - sie hätten auch einen Austausch "fordern" können.

Aber ich weiß ja eh nicht was du mir eigentlich mitteilen willst und auf meine Argumente gehst du ohnehin nicht ein. Alles Unbeweisbare ist nur von den Briten glaubwürdig - denkst du das? :schüt:

Ich sage ja nicht dass sie kämpfen mussten, sondern auf See vergeht genug Zeit um eine Radarortung an die Zentrale zu melden. Somit wäre der Standort festzustellen. Warum ist das nicht passiert? Haben dir Iraner Lichtgeschwindigkeitsboote? Warst du nicht beim Bundesheer, ich war beim Mobilen Radar, also weiß ich, dass sie das iranische Boot schon lange bemerkt haben mussten. Oder sie haben das Radar ausgeschaltet um in ihrer geheimen Mission nicht entdeckt zu werden.

Was denkst du?

Schau, die Briten schauen alle lustig, nur einer schaut a bissal verdutzt - das sind keine Folteropfer, sondern wie nach dem Urlaub.
»ASY« hat folgendes Bild angehängt:
  • briten_iran.jpg

30

Sonntag, 8. April 2007, 03:46

es wird eindeutig erwartet und gefordert.

das du das mit den lichtgeschwindigkeitsbooten ansprichst trifft wenn auch nicht gewollt den punkt. ja sie haben sie anscheinend.

im übrigend habe ich mich nicht drauf festgelegt wer da schuld dran sein könnte.

und das mit dem bild is ja ein bisschen lächerlich. wenn sogar der ranghöchste während dieser aufnahmen seinen leuten sagt sie sollens jetzt quasi nicht noch vermasseln und gute miene zum bösen spiel machen.
wenn ich die wahl hab zwischen 7 jahren haft und einen grinser, na kannst dir eh vorstellen für was ich mich entscheid.
ausserdem behauptet keiner das sie gefoltert wurden in dem sinn wie wir das verstehen.

Thema bewerten