Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

671

Montag, 16. September 2013, 15:41

Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

672

Montag, 16. September 2013, 16:27

Wieso soll das beim Auto der "Buckel" sein? Wäre der Buckel nicht am Dach?

Ein Auto mit einem Laufkäfer - einfach - verglichen hat seinen Buckel ja auch nicht hinten, am Arsch, oder?



Ist das überhaupt eine Originalzeichnung von Ischtar A. ?

Oder hat man Ischtar gesagt als Achtjähriger, sie soll doch so eine Zeichnung machen, wo der Buckel hinten (am A.) ist?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

673

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 08:56

Es könnte ja möglich sein, dass diese Zeichnung angefertigt wurde nach Beschreibung der Zeugin Ischtar. Möglich ist aber auch, dass sie selbst die Zeichnung angefertigt hat.

Wahrscheinlich meinte sie ja mit dem Buckel hinten am Auto vielleicht nicht das was gezeichnet wurde, sondern vielleicht hatte ja das Auto eine Delle. Die Zeichnung ist auf jeden Fall etwas komisch geraten.


Ist sie wirklich von Ischtar gezeichnet worden, so sollte man mal andere Zeichnungen zur Hand nehmen um zu vergleichen ob es wirklich von ihr selbst gemacht wurde.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

674

Dienstag, 22. Oktober 2013, 23:52

Schau dir mal die beiden hinteren Fensterscheiben vom Auto an.

Welches achtjährige Kind weiß, dass man Glasscheiben als "spiegelnd" hervorhebt mit einfach gezeichneten Schrägstrichen ?

Sowas weiß eigentlich ein Profi.

675

Donnerstag, 14. November 2013, 13:39

Das ist ein Detail welches mir nicht aufgefallen ist.

Wie gesagt, wenn es mithilfe von einer erwachsenen Person gezeichnet wurde, dann muss der sehr kindliche Züge gehabt haben. Oder anders gesagt, es hat jemand daran rumgebastelt und mitgeholfen zu zeichnen.

Tatsache ist die, dass dieser Fall Kampusch mehr als nur gewaltig stinkt. Und das fast niemand mehr wagt zu hinterfragen, was damals wirklich war.

Und weiters wo sind die UIntersuchungsergebnisse geblieben von dem FBI?

Haben sie diese Ergebnisse ganz einfach versteckt?
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

676

Samstag, 15. Februar 2014, 13:20

Wieso soll das beim Auto der "Buckel" sein? Wäre der Buckel nicht am Dach?

Ein Auto mit einem Laufkäfer - einfach - verglichen hat seinen Buckel ja auch nicht hinten, am Arsch, oder?



Ist das überhaupt eine Originalzeichnung von Ischtar A. ?

Oder hat man Ischtar gesagt als Achtjähriger, sie soll doch so eine Zeichnung machen, wo der Buckel hinten (am A.) ist?
Ich kann mich an diesen Kastenwagen erinnern - ich tippe auf einen Vorgänger des Renault trafic



Ich habe aber bis dato noch kein BIld davon gefunden

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

677

Samstag, 15. Februar 2014, 17:19

Wie gesagt, wenn es mithilfe von einer erwachsenen Person gezeichnet wurde, dann muss der sehr kindliche Züge gehabt haben.

"Kindlichen Züge" ist das sicher nicht zuzuordnen, dass die Fensterscheiben so angefertigt wurden, nämlich mit betonten Schrägstrichen für Spiegelung. So etwas weiß im Normalfall weder ein achtjähriges Mädchen noch ein halbwegs mit Hausverstand ausgestatter Erwachsener. Sondern am ehesten ein Zeichenprofi, der kurzfristig unachtsam war.

678

Samstag, 15. Februar 2014, 17:32

Andi, die Zeichnung mit zwei Tätern im Cockpit wäre an sich als Beweis geeignet gewesen, aber irgendeiner hat da dran rumgepfuscht durch Hinzudichten eines dämlichen, nichtnachvollziehbaren "Buckels", sodass dadurch die Zeugin Ischtar A. gänzlich unglaubwürdig gemacht wurde. Meine Meinung.

Ich vermute somit, dass derjenige, der den Fensterscheiben die perfekte optimale Spiegelung verpasst hat auch für den dämlichen Buckel am Arsch des Autos verantwortlich ist. So etwas findet man bis dato nämlich an KEINEM Lieferwagen. Kannst hinschauen wo du willst. So ein Modell von Lieferwagen mit Ausbuchtung "Arsch" (nicht Buckel, weil Buckel müsste am Autodach gezeichnet sein, nicht hinten dran am Hinterteil) muss von den Kampuschvertuschern wohl erst auf den Markt gebracht werden ...

679

Montag, 17. Februar 2014, 12:32

Andi, die Zeichnung mit zwei Tätern im Cockpit wäre an sich als Beweis geeignet gewesen, aber irgendeiner hat da dran rumgepfuscht durch Hinzudichten eines dämlichen, nichtnachvollziehbaren "Buckels", sodass dadurch die Zeugin Ischtar A. gänzlich unglaubwürdig gemacht wurde. Meine Meinung.

Ich vermute somit, dass derjenige, der den Fensterscheiben die perfekte optimale Spiegelung verpasst hat auch für den dämlichen Buckel am Arsch des Autos verantwortlich ist. So etwas findet man bis dato nämlich an KEINEM Lieferwagen. Kannst hinschauen wo du willst. So ein Modell von Lieferwagen mit Ausbuchtung "Arsch" (nicht Buckel, weil Buckel müsste am Autodach gezeichnet sein, nicht hinten dran am Hinterteil) muss von den Kampuschvertuschern wohl erst auf den Markt gebracht werden ...


Diesen Lieferwagen möchte ich auch gerne sehen mit dem Buckel am Arsch. Wie gesagt, die Zeichnung halte ich persönlich für fragwürdig. Und diese Zeichnung wurde sicher noch "verfeinert" so dass man sagen kann die Zeugin Ischtar ist unglaubwürdig. Nur komisch ist, dass sie bis heute an ihrer Aussage festhält.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

680

Montag, 24. März 2014, 12:43

Weiss eigentlich jemand, was die Untersuchungen des FBI ergeben haben?

Wird der Fall Kampusch nun doch einfach so abgelegt?

Ist den wirklich niemand von der Presse interessiert daran die ganze Wahrheit an das Tageslicht zu bringen?

Besteht die Möglichkeit, dass die Behörden hier ganz bewusst schweigen?

Könnte es sein, dass die Untersuchungen des FBI's mehr zu Tage gefördert hat, als den Behörden lieb ist?

Es mutet schon trügerisch an, dass man das FBI zurate zieht und dann wird einfach geschwiegen. Es wird kein Resultat bekannt gegeben und gar nichts.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten