Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 6. Oktober 2006, 14:14

Warum ist das Christkind weiblich?

Keine Verarsche - die Frage stell ich mir wirklich.
Nämlich seit ich einer Amerikanerin zu erklären versuchte wer oder was das Christkind (im Gegensatz zum Weihnachtsmann) ist.

WER ist das eigentlich im österreichischen Volksbrauch? Jesus kann das nicht sein - dann wärs ja ein Bub. Weiß wer die Antwort? :kopfkratz:
I walk the earth, my darling. This is my home.
(voice of the beehive)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 6. Oktober 2006, 14:44

Das Christkind ist Jesus - alles andere wäre mir wirklich neu. Christliche Feste wurden von den christlich-röm.kath geschlachteten Heiden übernommen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Mithraismus#Mithraismus_und_Christentum

und

http://de.wikipedia.org/wiki/Mithraismus_und_Christentum

und

http://de.wikipedia.org/wiki/Christkind

3

Freitag, 6. Oktober 2006, 14:56

Das würde ich auch denken aber eine Umfrage vor einigen Monaten bei meinen Kollegen und Bekannten ergab dass sich alle aus ihrer Kindheit an ein kleines Mädchen als Christkind erinnnern.

Heute haben sie im Radio erzählt, dass für den Christkindlmarkt eine Christkind-DarstellerIN gesucht wird.

Ha! Vielleicht war Jesus eine FRAU! Den Papst wird der Schlag treffen. :bruell:
I walk the earth, my darling. This is my home.
(voice of the beehive)

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 6. Oktober 2006, 14:58

Es gab auch schon eine weilblich Päpstin (Johanna) die um 800 n.u.Z. ein Kind gebar. Seit dieser Zeit gibt es für Päpste einen eigenen Leibstuhl, um nach den Pimmelglocken zu suchen. :bruell:

... um die Männlichkeit zu überprüfen.

Ich denke es liegt an der Verbindung mit Engerl - die ja geschlechtslos sein sollen. Um fliegen zu können bräuchten sie einen Brustumfang von ca. 4 m. :pillepalle::

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Freitag, 6. Oktober 2006, 15:01

Die Päpstin Johanna ist mir aus einem Buch bekannt.

Mit der Geschlechtslosigkeit des Christkinds kannst recht haben. Wahrscheinlich wäre es für Christen nicht vorstellbar dass ein Schwanzträger in ihr Hausfliegt um den Kindern Geschenke zu bringen. :D
I walk the earth, my darling. This is my home.
(voice of the beehive)

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 6. Oktober 2006, 15:05

Richtig, darum auch die unbefleckte Empfängnis - unvorstellbar, dass die hl. Maria mit grauslichem Sperma Kontakt hatte.

Jetzt haben wir die Dreifaltigkeit dafür.

7

Freitag, 6. Oktober 2006, 15:12

Red mich bitte nicht auf die Unbefleckte Empfängnis an, da krieg ich Gallenspuckanfälle! Das ist DIE übelste Beleidung die je Frauen angetan wurde: sie stempelt ausnahmslos ALLE Mütter als schmutzig ab. Schließlich können Frauen ja nur "befleckt" empfangen - also sobald eine Frau ein Kind bekommt ist sie eine Sünderin. Perverso!
I walk the earth, my darling. This is my home.
(voice of the beehive)

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 6. Oktober 2006, 15:13

Genial, danke! So verdreht habe ich das noch nie gesehen. Das ist ja richtig perfekt und dasselbe wie die Begründung des Kopftuches der Moslems.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Freitag, 6. Oktober 2006, 15:19

Die sexuelle Diskriminierung hat doch immer nur einen Hintergrund: der Mann muss seine Schuldkomplexe auf die Frau abschieben können.

Übrigens fällt mir hier ein guter Buchtipp ein - eine Schriftstellerin hat mich vor vielen Jahren so richtig zu diesem Thema und zum Thema Frauenrechte aufgehusst:

Marylin French "Der Krieg gegen die Frauen".
Brutal und hervorragend geschrieben.
I walk the earth, my darling. This is my home.
(voice of the beehive)

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 6. Oktober 2006, 15:24

Werbung:

Bücher über den Amazon-Banner ganz oben bestellen. :D

Thema bewerten