Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

371

Sonntag, 30. August 2009, 13:20

Zitat

Es gibt kein anderes Land auf der Welt, dem, wenn es einen Fehler macht oder es ein Verbrechen begeht, wie es Israel von Zeit zu Zeit tut, das Existenzrecht abgesprochen wird.
Diesen Satz finde ich sehr klug. Er bringt das auf den Punkt, was mich am Israel-Bashing stört. Israel begeht Verbrechen, da gehe ich mit dir prinzipiell konform, auch wenn wir die Ausmaße wohl verschieden einschätzen. Aber was daraus gemacht wird, dieses "Kein Wunder, dass die Israelis Kriegsverbrechen begehen, die Juden fressen ja schon immer Kinder!" ist wirklich ziemlich einzigartig.

Ich denke, dass die "israelische Mentalität" genau so falsch eingeschätzt wird, wie er es in dem Teil seiner Antwort, den du wohlweisslich nicht zitiert hast ( ;) ), darstellt:

Zitat

Ich würde zustimmen, dass die Rechte paranoider ist, aber auch in der Linken gibt es längst nicht mehr die Sicherheit, dass Israel existieren wird. Von außen macht Israel den Eindruck, stark zu sein, militant, aggressiv, eine Supermacht. Wer hier lebt, weiß, wie sehr das israelische Lebensgefühl von Verletzbarkeit und Zerbrechlichkeit geprägt ist und von der Bedrohung, in 20 Jahren vielleicht nicht mehr zu existieren. Die Angst, nicht mehr zu sein, ist ein Grundpfeiler der israelischen Erfahrung. Die Angst, dass eine große Katastrophe bevorsteht.


Auch sein Plädoyer für eine Zweistaaten-Lösung finde ich sehr pragmatisch. Und ich denke und hoffe, dass das die meisten Isarelis ähnlich sehen. Selbst wenn es nur ist, um die Palästinenser endlich "loszuwerden".

Zitat

Sie sagen, dass der einzige Weg, um die Existenz Israels zu sichern, über den Frieden führt. Wie nah ist dieser Frieden?

Ich bin nicht sehr optimistisch, dass wir eine Zwei-Staaten-Lösung erreichen können, und fürchte, dass, wenn es Obama nicht gelingt, uns zu dieser Lösung zu zwingen, eine weitere Runde der Gewalt zwischen uns und den Palästinensern stattfinden wird, die viel, viel schlimmer als die vorherige sein wird. Wenn der Bericht der „Haaretz“ stimmt, will Obama gegenüber der israelischen Siedlungspolitik nicht zu streng sein. Das wäre ein großer Fehler. Die Lösung ist die der zwei Staaten, eine Teilung Jerusalems in den jüdischen und den arabischen Teil, es wird einen Landaustausch geben, um die großen Siedlungsblöcke zu erhalten, trotzdem werden sehr, sehr viele Siedler ihre Häuser verlassen müssen. Es wird kein Rückkehrrecht für die palästinensischen Flüchtlinge geben, außer in humanitären Fällen der Familienzusammenführung, alles andere würde Israel zerbröckeln lassen. Jeder Israeli, Palästinenser und Amerikaner, der über ein bisschen Logik verfügt, versteht, dass die Lösung so und nicht anders aussehen kann. Aber weder die Israelis noch die Palästinenser haben eine Führung, die mutig genug ist, um uns dorthin zu bringen. Im Gegenteil: Sowohl bei uns als auch bei den Palästinensern ist die Führung radikaler und verängstigter als das Volk.
„Many journalists have fallen for the conspiracy theory of government. I do assure you that they would produce more accurate work if they adhered to the cock-up theory.“
Sir Bernard Ingham

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

372

Sonntag, 30. August 2009, 13:36

Ich denke, dass die "israelische Mentalität" genau so falsch eingeschätzt wird, wie er es in dem Teil seiner Antwort, den du wohlweisslich nicht zitiert hast ( ;) ), darstellt:
Es gibt keine israelische Mentalität, sondern nur ein israelisches Regime. Ich verstehe doch den Byzantinismus der Einwohner, weil ich weiß, dass man ohne Gemeinschaft gegen ein Regime nix ausrichten kann. Du vergisst abermals, dass es in Israel ein Gesetz gibt, welches Leute bis zu 3 Jahre einsperrt, die Israel als undemokratisch und faschistisch bezeichnen. Mit diesem Spitzelgesetz wird das Organsieren zu einer starken Gemeinschaft verhindert.

Diese Technik funktioniert auch in Gefängnissen, wo man Spitzelhäftlinge besonders gut behandelt, um von ihnen über jede Organisation eines Aufstandes unterrichtet zu werden.

Warum für ich restliche Ausführungen in diesem Interview für wertlos halte, habe ich ausgedrückt - worauf aber du nicht eingingst. Hier nochmal.

Was ist das für eine dreckige Argumentation, "weil wir Israelis nach 2000 überall lügend verkünden, dass wir von Persien ausgelöscht werden sollen, haben wir über 60 Jahre Palästinenser geschlachtet und vergewaltigt?"
Auch sein Plädoyer für eine Zweistaaten-Lösung finde ich sehr pragmatisch. Und ich denke und hoffe, dass das die meisten Isarelis ähnlich sehen. Selbst wenn es nur ist, um die Palästinenser endlich "loszuwerden".
Ich überfalle dich und besetze ungestraft deine Wohnung/dein Haus und biete dir als Friedenslösung die Teilung an. Wärst du damit einverstanden?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

373

Dienstag, 13. April 2010, 10:35

Europäischer Gerichtshof Zoll für Waren aus israelisch besetzten Gebieten

Zitat

Urteil im Fall "Soda-Club"
Luxemburg - Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat am Donnerstag entschieden, dass israelische Waren aus dem besetzten Westjordanland nicht zollfrei in die EU eingeführt werden dürfen, weil das Okkupationsgebiet nicht Teil des Staates Israel ist. Im vorliegenden Fall ging es um Trinkwassergeräte der Marke "Soda-Club", die in der israelischen Siedlung Maale Adumim im Westjordanland hergestellt werden. Der israelischen Produzent wollte sie zollfrei einführen und berief sich im Streit mit dem Hauptzollamt Hamburg-Hafen auf entsprechende israelische Bescheinigungen. In diesen Papieren hatten die Behörden bestätigt, die Waren stammten aus einer Zone unter israelischer Zollzuständigkeit. Sie hatten jedoch keine näheren Auskünfte darüber gegeben, ob die Geräte in den besetzten Gebieten hergestellt worden seien. Der deutsche Zoll erkannte die Bescheinigungen nicht an.
1995 hatte die EU mit Israel die Zollfreiheit von Einfuhren vereinbart, davon aber ausdrücklich Erzeugnisse aus israelischen Siedlungen im Westjordanland, dem Gazastreifen, Ostjerusalem und den syrischen Golanhöhen ausgenommen. In der Praxis hatte das aber kaum Folgen, da Israel auch Exporte von dort als "Made in Israel" ausgibt. Das gilt für Schnittblumen, Badesalz oder Sodawassergeräte aus dem Westjordanland ebenso wie für Wein vom Golan.
http://derstandard.at/1266541462835/Euro…etzten-Gebieten

Der Vollständigkeit halber können wir festhalten, dass "Soda-Club" in besetzten Gebieten Palästinas produziert wird.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

374

Dienstag, 20. Juli 2010, 19:16

Jüdische Gesetze: Beischlaf erschlichen – anderthalb Jahre Knast

Zitat

Ein verheirateter Ost-Jerusalemer Nicht-Jude ist zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt worden, weil er sich einer Jüdin gegenüber als jüdischer Junggeselle ausgegeben hatte und sie anschließend miteinander geschlafen hatten. Auch habe er sie nach dem Beischlaf nackt zurückgelassen. Gewalt habe der Täter (im Pressebericht wird er als Araber bezeichnet) nicht angewendet, wie das Opfer vor Gericht aussagte.
Das israelische Gericht erkannte auf Vergewaltigung durch Täuschung und verhängte zusätzlich eine Geldstrafe.
Sinnspruch
Wanderer, kommst du nach Zion, verkündige dorten, dir sei nicht
an Juden gelegen, oder an Jüdinnen gar.
http://steinbergrecherche.com/10israelpa…a.htm#Beischlaf
:schulter:

375

Dienstag, 20. Juli 2010, 22:07

Also das wundert mich gar nicht ...

... denn viele religiöse Gesetze in ZION-Israel wurden offenbar von
"Polit-Rabbiner" zu national gültigen Gesetzen erhoben.

Juden müssen immer versuchen, Nichtjuden zu betrügen“ (Zohar I, 168)

aber

Wenn zwei Juden einen Nichtjuden betrogen haben, müssen sie den Gewinn teilen“ (Choschen Ham 183, 7)

Jeder Jude darf mit Lügen und Meineiden einen Nichtjuden ins Verderben stürzen.“ (Babha Kama 113b)

Die Güter der Goyim sind der herrenlosen Wüste gleich, und jeder, der sich ihrer bemächtigt, hat sie erworben.“ (Talmud IV / 3 / 54b)

Sobald der Messias kommt, sind alle Sklaven der Juden.“ (Erubin 43b)

Der Messias wird den Juden das königliche Zepter über die Welt geben, und alle Völker werden ihnen dienen und alle Nationen der Welt werden ihnen untertan sein.“ (Talmud von Babylon, Sanhedrinschrift, Blatt 88b, Spalte 2 und Blatt 89 und 99a, Spalte 1)

Wo immer sich die Juden niederlassen mögen, müssen sie dort die Herren werden, und solange sie nicht die unumschränkte Herrschaft besitzen, müssen sie sich als verbannte und Gefangene fühlen, auch wenn sie einige Völker schon beherrschen; solange sie nicht alle beherrschen, müssen sie unaufhörlich rufen: Welche Qual, welche Schande!“ (Talmud von Babylon, Sanhedrin 104, Spalte 1)

Ein Eheweib gibt es für den Goyim (Nichtjuden) nicht, sie sind nicht wirklich ihre Weiber.“ (Talmud IV / 4 / 81 + 82ab)

Einem Nichtjuden gegenüber begeht der Jude keinen Ehebruch... Strafbar für den Juden ist nur der Ehebruch an des Nächsten, das heißt des Juden Weib. Das Weib des Nichtjuden ist ausgenommen.“ (Talmud IV / 4 / 52)

Die Geburtenrate der Nichtjuden muss massiv herabgedrückt werden.“ (Zohar II, 4b) Traurig wie entfernt sie Gott sind!

aber

Jeder, der eine jüdische Seele am Leben erhält, ist so wie derjenige, der die ganze Welt vernichtet." ( Sanhedrin 37b)

Die Nichtjuden sind noch mehr zu meiden als kranke Schweine.“ (Orach Chaiim 57,6a)

Ich (Jahwe) mach dich (das Judentum) zum Stammvater unter den Völkern, ich mache dich zum Auserwählten unter den Völkern, ich mache dich zum König über die Völker, ich mache dich zum Geliebten unter den Völkern, ich mache dich zum Besten unter den Völkern, ich mache dich zum Vertrauten unter den Völkern.“ (Schabbat 105a)

Nur die Juden sind Menschen, die Nichtjuden sind keine Menschen, sondern Tiere.“ (Goyim = Menschenrinder, Einzahl: „Goy“. (Kerithuth 6b Seite 78, Jebhammoth 61a)

Die Kinder und Nachkommen von einem Fremden sind wie die Zucht von Tieren.“ (Talmud von Babylon, Schrift Yebamoth, Blatt 94, Spalte 2)

"Bedeutend ist die Beschneidung. Wenn sie nicht wäre, könnte die Welt nicht bestehen.“ (Schabbat I / 37b)


Möge der Herr ihnen helfen eine positive Zukunft zu finden.

Petronius :shock:

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

376

Dienstag, 20. Juli 2010, 22:36

Juden müssen
Juden müssen genau so parieren wie Nichtjuden.

Wenn du also nur gegen Juden und deren Judentum zeterst, dann sage sogar ich, dass dies Antisemitismus ist, der all den verbrecherischen Administrationen nützt.

Wenn du einen Juden verunglimpfst, prügelst oder beleidigst, dann profitieren davon nur die Zionisten, die Geldadel-Banditen und jene im Apparat, die dich verurteilen und einsperren.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

377

Mittwoch, 28. Juli 2010, 11:41

Zitat

Polizei zerstört Beduinen-Dorf in Negev-Wüste


Häuser von 300 Menschen mit Bulldozern abgerissen- Hunderte Olivenbäume entwurzelt
:depress

378

Freitag, 30. Juli 2010, 08:27

Zitat

Kennt ihr Produkte aus Israel?


Film: "Du sollst nicht lieben" HP, Artikel in der ZEIT

379

Freitag, 30. Juli 2010, 10:23

Der Anti-Jagd Blog
Mordfreie Wälder und wildes Leben, sollte es ruhig öfters geben!

Tierrechte Blog

Der Palästina Blog
"Im Vergleich zu Avigdor Lieberman sind Jean-Marie Le Pen und Jörg Haider so harmlos wie Max und Moritz."
Uri Avnery

Veganer Freigeist:
http://veganer-freigeist.blog.de/

380

Freitag, 30. Juli 2010, 10:36

"Kauft nicht beim Zionisten!"

Sorry, irgendwer musste die Keule ja schwingen.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten