Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

401

Dienstag, 5. Oktober 2010, 19:50

Profitieren würden sie, weil Israel und Co. nicht nur als Säbelrassler, sondern als schon aktive Agressoren dastehen würden. Eventuell wäre es ganz nebenbei auch eine gute Ausrede, wenn das iranische Atomprogramm seinen Zeitplan nicht einhalten kann, um nach den großartigen Ankündigungen nicht das Gesicht zu verlieren.

Auf deine Zweite Frage: keine Ahnung warum. In ein einzelnes Wort lässt sich nunmal unglaublich viel reininterpretieren. Wenn du einfach mal nach Myrrhe googelst, findest du mit ein bisschen Phantasie sicher auch ganz andere potentielle Deutungen. Auch das Wort "Guava" kommt ja vor, vielleicht wurde das Projekt einfach nur nach dem Prinzip einer im gesamten Nahen Osten heimischen Pflanzenfamilie "aufgeteilt" und benannt]?

Zitat

A possible clue is that one of the Stuxnet rootkit device drivers includes a debug string that contains the words "myrtus" and "guava." Both plants belong to the Myrtaceae family, which also includes the eucalyptus plant.
"Programmers and systems administrators often choose nomenclatures for their works based on topics of interest to them, in this case, possibly, botany," Parker said.
Interessant wäre es deshalb, zu wissen, wie die anderen Klartext-Teile im Code lauten, bzsw. ob da bspw. noch andere botanische Begriffe vorkommen.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

402

Dienstag, 5. Oktober 2010, 20:19

Israel ist doch schon ein aktiver Aggressor, nur wird halt jede Berühmtheit demontiert, wenn sie sich das zu behaupten traut.

Würden sich weitere Kräuter im Quelltext finden, so könnten diese freilich auch mit Kalkül eingebaut worden sein, um genau deine Argumentationslinie zu unterstützen.

403

Dienstag, 5. Oktober 2010, 20:26

Israel ist doch schon ein aktiver Aggressor, nur wird halt jede Berühmtheit demontiert, wenn sie sich das zu behaupten traut.
Mag sein, ich rede aber eben von öffentlicher Meinung und nicht von Tatsachen.

Zitat

Würden sich weitere Kräuter im Quelltext finden, so könnten diese freilich auch mit Kalkül eingebaut worden sein, um genau deine Argumentationslinie zu unterstützen.
Wäre das nicht Quatsch? Es wäre doch wesentlich einfacher, einfach alle Kräuter wegzulassen und die Pfade bspw. mit Nummern zu versehen?

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

404

Dienstag, 5. Oktober 2010, 20:39

Die öffentliche Meinung ist uns ohnehin nicht bekannt, sondern wird uns über die Medien eine glaubhaft gemacht.

Wieso Quatsch? Ich baue die Hinweise A, B. C und D mit verschiedenen Bedeutungen ein, erwähne zuerst jenen, der mich als Urheber verdächtigt, und verkünde nach und nach meine weiteren Hinweise, die allesamt mit der Causa nix zu tun haben - und schon sind alle verkasperlt, die den ersten Hinweis ernstgenommen haben. :schulter:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

405

Dienstag, 5. Oktober 2010, 21:34

Ach so meinst du das. Das würde natürlich vorraussetzen, dass alle mitspielen, die die "Hinweise" entdecken könnten. Inclusive des eigentlichen Ziels.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

406

Dienstag, 18. Januar 2011, 10:00

Zitat

Stuxnet soll in Israel getestet worden sein

17.01.2011 07:41
Seit bekannt ist, dass es das Computervirus Stuxnet auf Siemens-Steuerungstechnik abgesehen hat, die in Anlagen zur Urananreicherung eingesetzt wird und es dabei vor allem im Iran sein Unwesen treibt, gilt Stuxnet als Politikum. Neue Berichte weisen auf eine Kooperation der USA mit Israel hin; auch Siemens sei nicht unbeteiligt.
In einem Bericht der New York Times werden weitere Vorgänge geschildert, die nahe legen, dass Israel und die USA gemeinsam an dem Stuxnet-Virus arbeiteten und es sogar vorsorglich testeten. Als Testeinrichtung hierfür habe die israelische Urananreicherungsanlage in Dimona gedient, die den Anlagenaufbau der iranischen Einrichtung in Natanz in Teilen kopiert haben soll. In Israel habe man sich der New York Times zufolge vor allem mit dem Zentrifugenmodell auseinandergesetzt, das die Iraner in ihrem Atomprogramm einsetzen.

http://www.computerbase.de/news/internet…et-worden-sein/
Nicht zu fassen, wenn das wahr ist, denn hier wird ein souveränes Land von außen geschädigt.

407

Dienstag, 18. Januar 2011, 12:37

.Tut mir leid, hab den ganzen Thread noch nicht durch, bin erst auf Seite 9, aber möchte trotzdem was dazu sagen,und zwar dass ich die Geduld vieler Forenmitglieder bewundere.Bei solchen Argumenten


Aber anhand dem, was ich so gefunden hab, kommt mir so vor, als wären
Juden viel früher in diesem Gebiet gewesen, muslimische Menschen kamen
erst später.

wie dem von Larjahna oder sö ähnlich heißt sie, kommt einem ja wirkl. das Kotzen.
Mir kommt auch vor, die Indianer wären viel früher in amerika gewesen


.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

408

Dienstag, 18. Januar 2011, 13:17

Du kannst Teststellen einfach automatisch zitieren. Hier ist die alte Version kurz mit Bilder erklärt. Zitate erstellen ist ganz einfach!

Dann sieht das so aus und dann ist der Link zum Zitat im Zitatkopf eingebaut.
Aber anhand dem, was ich so gefunden hab, kommt mir so vor, als wären Juden viel früher in diesem Gebiet gewesen, muslimische Menschen kamen erst später...
Interessant ist auch noch, dass während der osmanischen Herrschaft die Gegend wirtschaftlich nicht so gut dran war und erst durch die jüdischen Einwanderer in den 80ern des 19. Jhdts besser wurde...
Zum Thema:
wie dem von Larjahna oder sö ähnlich heißt sie, kommt einem ja wirkl. das Kotzen.
Mir kommt auch vor, die Indianer wären viel früher in amerika gewesen
Die Larajana schreibt hier schon lange nicht mehr. Sie erzählte, dass ihre Großmutter Jüdin war und es ist klar, dass sie dachte wie sie es eben tat. Sie hat aber danach ihre Einstellung geändert.

Das Argument mit den Indianern wurde vom System auch schon nazifiziert, was offiziell bedeutet:

Tötung von Juden = ganz, ganz böse
Tötung von Nichtjuden = nicht so böse

Das sind leider die Denkvorgaben unserer Herrscher und Besatzer. Wenn wir uns dagegen wehren wollten, so müssten wir einen aussichtslosen Kampf gegen die alliierten Siegermächte führen. In Österreich auf eine Partei, Bewegung oder Regierung zu warten, die uns aus dem Schlamassel retten könnte, wäre eine selbstmörderische Illusion, zumal es unmöglich ist, der militärischen Macht des Kapitals ein Paroli bieten zu können. Die oktroyierte Mangelwirtschaft, die Meinungsmanipulation, Gewissensunfreiheit, der bellizistische Geldadel usw. werden uns also noch lange erhalten bleiben.

Jede Mutter soll der Blitz treffen, die einem Kapital-Söldner das Leben schenken wird! :hmpf:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

409

Dienstag, 18. Januar 2011, 20:17

tja, da hast leider recht, von unseren politmarionetten is nix zu erwarten.

Aber Eines wollt ich noch loswerden, weil einmal das Thema angeschnitten wurde, dass es in Ö eine Abstimmung über den Anschluss an Hitlerdeutschland gegeben hat wo bei fast hundertprozentiger Wahlbeteiligung fast alle mit "JA" gestimmt haben.

1. Diese Abstimmung wurde einige Tage n a ch der Annektion durchgeführt

2. Diese Abstimmung war nicht unbedingt geheim, wer sein Kreuzerl nicht vor den Augen der Wahlhelfer machte, wurde verdächtigt das NEIN anzukreuzen und musste mit schlimmen Folgen für sich selbst und/oder Familie rechnen.

Warum liess Hitler einen status quo vom Volk "legalisieren"?

Schuldbeweis? Reparationszahlungen?

410

Samstag, 22. Januar 2011, 15:52

Killerkommandos, ganz klar.



Ups, das sollte doch geheim bleiben.

Thema bewerten