Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 30. Oktober 2006, 10:53

Sinnlose Grippeimpfung

Ich hab mich noch nie gegen Grippe impfen lassen weil mir das ersten lächerlich vorkam und mir zweitens auffiel dass ALLE die ich kannte und sich impfen ließen kurz danach an Grippe erkrankten. Und jetzt las ich das:

Seine provokante These hat Jefferson in der aktuellen Ausgabe des angesehenen "British Medical Journal" (BMJ) veröffentlicht. Seine Zweifel an den bisherigen Studien sind zumindest nachvollziehbar. Manche der aufgezeigten Denkfehler sind auch für Laien haarsträubend.
I walk the earth, my darling. This is my home.
(voice of the beehive)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Montag, 30. Oktober 2006, 10:59

Die Menschen werden krank gemacht - davon bin ich überzeugt.

3

Montag, 30. Oktober 2006, 11:48

2 mal grippe impfen lassen und zwei mal ging es mir schlechter als vorher. ich lasse mich nicht mehr impfen :pillepalle::

4

Montag, 30. Oktober 2006, 12:01

Genau das haben alle Geimpften gesagt, die ich kenne.

Ich halt es mit dem alten Spruch: "Mit Medikamten dauert eine Grippe 7 Tage, ohne eine Woche."
I walk the earth, my darling. This is my home.
(voice of the beehive)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Montag, 30. Oktober 2006, 13:57

Ihr unterliegt einem Irrtum.
Es geht nicht um eine Verkühlung mit Fieber, das ist keine Grippe, sondern um den echten asiatischen Virus und seine Mutationen.
An diesem Virus starben weltweit mehr Personen als in allen Kriegen zusammen.

6

Montag, 30. Oktober 2006, 14:05

Du irrst selbst Caddy. Eine Grippe ist schon was wir meinen - das harmlose was du hier meinst ist eine Erkältung. Trotzdem wird ein Mensch mit einem halbwegs normalen Immunsystem auch eine schwere Grippe überstehen.

Außerdem geht es hier darum ob die IMPFUNG hilft oder nicht - woran ich immer schon arge Zweifel hatte. Was man außerdem noch überlegen muss: ist es sinnvoll sich gegen einen Grippestamm impfen zu lassen (während andere noch herumschwirren) statt die Grippe einmal im Jahr durchzumachen und dann mit Antikörpern viele Monate geschützt zu sein?
I walk the earth, my darling. This is my home.
(voice of the beehive)

7

Montag, 30. Oktober 2006, 14:14

Du hast nicht ganz recht.
Es geht vor allem um die Kinder und um die Älteren, bei beiden sind die Immunsysteme nicht mehr oder noch nicht Intakt.
Abgesehen davon sind doch die heutigen Jüngeren richtige "Bochareikinder", die bei jeder Kleinigkeit auf der "Dackn" liegen.

8

Montag, 30. Oktober 2006, 14:17

Ich weiß das mit den Alten und Kindern. Trotzdem bleibt die Frage: hilft die Impfung überhaupt oder erkrankt man darauf nicht erst recht (siehe Post von Viertel) - und sponsert die Pharmaindustrie erheblich?
I walk the earth, my darling. This is my home.
(voice of the beehive)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Montag, 30. Oktober 2006, 14:50

Ich habe jetzt den Bericht gelesen, aus dem geht hervor, das alle führenden Institutionen (WHO, Virologen der UNI, Ärztekammer und das Gesundheitsministerium) die Grippeimpfung befürworten.
Der Engländer kocht da anscheinend sein privates Süppchen.

10

Montag, 30. Oktober 2006, 15:02

für ältere is schon in ordnung, aber für gesunde kinder muss es nicht sein, hab da mal bei kinderärzten nachgefragt

Thema bewerten