Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Montag, 6. November 2006, 11:00

Re: Umarmungsverbot

Zitat von »"sj413"«

"Wissen" war nie absolut und wird es nie sein, dazu ist unser Geist viel zu klein! :wink

Der Glaube (solange nicht in Form einer Religion) sondern individuell gestaltet, warum nicht? Wenn es einen troestet?


Nun sj413, dann handelt es sich bei uns um absolute Nichtwissende und Allesglauber - zumindest les ich das aus deinen Zeilen.

Natürlich kann es sein, dass alles eine Illusion ist, und wir uns unglaublich erschrecken, wenn die Hüllen fallen. Aber bis dahin, werden wir gewisse Dinge als Wissen manifestieren.

Oder wie ist das bei dir, wenn dir ein Bekannter unmögliches über einen Automotor erklärt, und diesem wiedersprichst. Berufst du dich dann nicht auf dein Wissen. Oder wenn jemand sagt, dass weiss ich - und nicht das glaub i, vermut i, könnte sein, .....

Zumindest nach dem Stand der Dinge sollte man Wissen doch zu lassen.

Glauben jedoch ist Alles.

Und nur die jenigen Dummen, die jemandem die Macht geben für sie zu denken, oder in diesem Fall für sie zu glauben, unterstützen diesen Unsinn.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

22

Montag, 6. November 2006, 11:29

Re: Umarmungsverbot

Zitat von »"Die Kratzbürste"«


Nun sj413, dann handelt es sich bei uns um absolute Nichtwissende und Allesglauber - zumindest les ich das aus deinen Zeilen.


Hallo Kratzbürste,

Nichtwisser: JA (Der Mensch weiss wirklich wenig!)
Allesglauber: NEIN (Grad von den meisten hier im Forum denke ich das NICHT!)

Zitat


Natürlich kann es sein, dass alles eine Illusion ist, und wir uns unglaublich erschrecken, wenn die Hüllen fallen. Aber bis dahin, werden wir gewisse Dinge als Wissen manifestieren.


Definieren wir es als: Formeln, welche uns das Leben und die techn. Entwicklung ermöglichen. Für das tägliche Leben ist im allgemeinen die Newtonsche Physik ausreichend zum Beispiel. Da passen die Formeln schon. Regeln gelten immer nur in einem bestimmten definierten Bereich und in einer bestimmten Dimension.

Zitat


Oder wie ist das bei dir, wenn dir ein Bekannter unmögliches über einen Automotor erklärt, und diesem wiedersprichst. Berufst du dich dann nicht auf dein Wissen. Oder wenn jemand sagt, dass weiss ich - und nicht das glaub i, vermut i, könnte sein, .....


Ich spreche hier ja nicht von einem Streit zwischen Fachmann und Laie, sondern ich meinte eher den Streit von Fachmann und Fachmann. Du wirst auch hier Unterschiede haben in vielen Bereichen und beide haben recht und beide haben unrecht. Eine Theorie wird überbleiben, bis wieder eine andere daherkommt. Das Wissen wird aber nie absolut sein!



Zitat

Zumindest nach dem Stand der Dinge sollte man Wissen doch zu lassen.


Richtig! Ich würde es aber nicht als "absolutes" Wissen bezeichnen, sondern als Detailwissen über ein System, welches in kleinem Rahmen gilt. Ein Mini Inertialsystem sozusagen :D

Zitat

Glauben jedoch ist Alles.


Als Weltreligion betrachtet ist er gefährlich, da er leicht missbräuchlich eingesetzt werden kann.
Als Individuum ist der "Glaube" aber ein notwendiger Mechanismus (JEDER glaubt an irgendwas - oder klammert sich an was) um uns zu helfen und zu trösten. Für den einen ist es Gott, für den anderen Kant und für wieder einen anderen Nietzsche. Aber der Endeffekt ist der gleiche. Es ist etwas vollkommen irrationales an das man sich klammter und hält! Oder kannst Du die Auswirkungen Kants oder Nietzsches "messen"? :D


Zitat


Und nur die jenigen Dummen, die jemandem die Macht geben für sie zu denken, oder in diesem Fall für sie zu glauben, unterstützen diesen Unsinn.


Da hast Du leider recht! :wink
Muht die Kuh laut im Getreide, war ein Loch im Zaun der Weide

23

Montag, 6. November 2006, 11:39

Natürlich hast Recht mit all deinen Argumenten bzgl. Wissen und absolut!

Dazu sagt Salvador Dali:

Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.

Aber bis dahin brauchen wir ein minimum an Wissen, auf das wir uns berufen können.

Aber wieder zurück zum Thema.
Jetzt will ein englischer Direktor an seiner Schule ein Umarmungsverbot einführen. Letztes Jahr oder so, wollte man in England die Prügelstrafe an den Schulen wieder einführen.

Könnte es sein, dass die Moral in England weder zeitgemäß noch angemessen ist?
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Anonymous

unregistriert

24

Montag, 6. November 2006, 12:21

Zitat von »"Die Kratzbürste"«

Könnte es sein, dass die Moral in England weder zeitgemäß noch angemessen ist?


Ich bin sicher, dass die Englaender jene 'corporal punishment' (koerperliche Bestrafung) die sie wieder einfuehren wollen, nicht barbarisch "pruegeln" nennen.

Dieses wilde Wort gibt es nur auf deutsch.

Wer will in England denn schon "pruegeln"?

Das ist eine nackte Verleumdung Englands durch die 'Krauts' oder 'Huns'!
Das ist voreingenommene Berichterstattung durch Gutmenschen die meist selbst keine Kinder haben oder keine Volksschullehrer sind.

Das Problem ist nicht die Uebersetzung, sondern, es gibt oft keine deutschen Woerter fuer ein englisches Wort. In diesem Fall 'Koerperstrafe', das geht. Warum schreibt man dann "Pruegelstrafe"?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

25

Montag, 6. November 2006, 12:31

Also wer es nicht weiß: bei den Engländern wurde immer gern gezüchtigt was schließlich dazu führte dass die kleinen Jungs sogar drauf standen. Flagellantentum (so der korrekte Ausdruck) ist in England leicht verbreitet. Kurz: Schläge machen viele Engländer scharf im Bett.

Also merke Eberndorfer: ein Kind zu schlagen kann es sexuell versauen - nicht das Kondom. :D
I walk the earth, my darling. This is my home.
(voice of the beehive)

Anonymous

unregistriert

26

Montag, 6. November 2006, 12:48

Zitat von »"Emanuela"«

Also wer es nicht weiß: bei den Engländern wurde immer gern gezüchtigt was schließlich dazu führte dass die kleinen Jungs sogar drauf standen. Flagellantentum (so der korrekte Ausdruck) ist in England leicht verbreitet. Kurz: Schläge machen viele Engländer scharf im Bett.

Also merke Eberndorfer: ein Kind zu schlagen kann es sexuell versauen - nicht das Kondom. :D


Naja. Auch ich wurde als Kind viel geschlagen, meist zu Recht. Trotzdem war ich noch vor dem Vierziger wieder normal und bin seither immer besser.

27

Montag, 6. November 2006, 12:54

Ich mein das ernst: es gibt da sogar einen herrlich guten Film drüber (Mist - Name vergessen!) wo die Zustände in einem Englischen Nobelinternat um die Jahrhunrtwende gezeigt werden. Der Lehrkörper schlägt die älteren Schüler, die älteren Schüler schlagen die Kleinen - und zwar erlaubterweise als Erziehungsmaßnahme. Ein hoher Anteil wird nebenbei schwul weil sie nie Mädels sehen. Selbstmorde und Gefallen an den Schlägen sind weitere "nette" Begleiterscheinungen.

In England hat das Flagellantentum WIRKLICH Tradition und das Sexleben auf der Insel stark beeinflusst. Es ist denkbar dass dessen Anhänger nun die Wiedereinführung ihres Lasters fordern.
I walk the earth, my darling. This is my home.
(voice of the beehive)

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

28

Montag, 6. November 2006, 13:00

Zitat

Umarmungsverbot


Besser wäre ein Verarmungsverbot.

Zitat von »"Eberndorfer"«

Naja. Auch ich wurde als Kind viel geschlagen, meist zu Recht.


Eine verwerfliche Darstellung, ...

Zitat von »"Eberndorfer"«

Trotzdem war ich noch vor dem Vierziger wieder normal und bin seither immer besser.


... die du dann doch noch, dem Himmel sei gedankt, relativierst.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

29

Montag, 6. November 2006, 13:12

Zitat von »"Emanuela"«

In England hat das Flagellantentum WIRKLICH Tradition und das Sexleben auf der Insel stark beeinflusst.


Scheinbar auch bei Frauen. :peitsch

Als ich in der Ukraine, Odessa, einmal fuer eine englische Firma arbeitete, telefonierte ich mit meiner enlischen Chefin oft naechtelang. Das Haupthema war Sex. Bezeichneterweise hiess sie auch so: Mary Sexton. Sie versprach mir, dass wir uns einmal in London treffen wuerden, aber dass sie 'a cool maiden' sei. Es kam leider nie dazu. Dafuer musste spaerter eine Schottin herhalten(sic).

Also es gibt 'cool English maiden', was gesagt sein wollte.
Wurden diese auch flaggeliert?

Anonymous

unregistriert

30

Montag, 6. November 2006, 13:16

Zitat von »"ASY"«

... die du dann doch noch, dem Himmel sei gedankt, relativierst.


Rilke sagt: "Wer spricht denn vom Gluecklichsein, ueberleben ist alles." :axt

Ähnliche Themen

Thema bewerten