Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 5. November 2006, 20:39

Wer findet den Einwanderer?

Wer findet den Einwanderer?

Ab sofort können Amerikaner von der Couch aus illegale Einwanderer erwischen. Möglich macht es «Texas Border Watch» im Internet.

Der texanische Gouverneur Rick Perry hatte schon im Juni versprochen, die Grenze per Internet zu überwachen. Wegen grossen Widerstands und Datenschutzbedenken war bislang noch nichts daraus geworden.



Wir begeben uns auf unserer Erde in eine Richtung, die ich weiterführend mit einem Film von Schwarzenegger vergleichen möchte, wo es diese Spiel mit Todgeweihten gibt. Die um ihr Leben laufen - im Rücken ein Studio mit Gästen und xMillionen Zusehern.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

2

Sonntag, 5. November 2006, 23:57

Re: Wer findet den Einwanderer?

Zitat von »"Die Kratzbürste"«

Wer findet den Einwanderer?

Ab sofort können Amerikaner von der Couch aus illegale Einwanderer erwischen. Möglich macht es «Texas Border Watch» im Internet.

Der texanische Gouverneur Rick Perry hatte schon im Juni versprochen, die Grenze per Internet zu überwachen. Wegen grossen Widerstands und Datenschutzbedenken war bislang noch nichts daraus geworden.



Wir begeben uns auf unserer Erde in eine Richtung, die ich weiterführend mit einem Film von Schwarzenegger vergleichen möchte, wo es diese Spiel mit Todgeweihten gibt. Die um ihr Leben laufen - im Rücken ein Studio mit Gästen und xMillionen Zusehern.


So berechtigt es fuer jede Regierung ist, die Grenzen ihres Landes gegen illegale Einwanderung zu ueberwachen, so erinnert das beabsichtigte Vorgehen der USA trotzdem an:

Inquisition
Hexenverfolgung
Cu Clux Clan
Kommunismus
McCarthyismus
Nazismus

eben

Buschismus

Es fehlen nur noch:

Wildfallen
Fallgruben
Bluthunde
Automatische Abschussapparate
Landminen

3

Montag, 6. November 2006, 07:45

und was ist dagegen einzuwenden?
ein land schützt sich vor ungebremster zuwanderung. es ist ihr gutes recht sich vor den zigtausenden illegalen zu schützen,und sei es durch das internet.

4

Montag, 6. November 2006, 08:47

Guter Vergleich Kratzbürste! Allerdings möchte ich als Stephen King Fan darauf hinweisen dass es sich nicht um einen Film von Schwarzenegger handelt (der verkörpert ja nur eine Rolle und der Film ist leider recht lasch) sondern um ein Buch das Stephen King unter seinem Pseudonym "Richard Bachmann" geschrieben hat.

Unter dem selben Pseudonym hat er "Todesmarsch" geschrieben: da geht es um einen Endlos-Marathon. Wer am Ende als Letzter übrigbleibt ist Sieger, wer stehenbleibt wird erschossen. Erinnert mich sehr an diverse Gameshows und Castingshows die es schon gibt.
I walk the earth, my darling. This is my home.
(voice of the beehive)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

5

Montag, 6. November 2006, 09:13

Zitat von »"viertel"«

und was ist dagegen einzuwenden?
ein land schützt sich vor ungebremster zuwanderung. es ist ihr gutes recht sich vor den zigtausenden illegalen zu schützen,und sei es durch das internet.


Chancenlose Menschen zu jagen nennst du Schutz?

6

Montag, 6. November 2006, 09:18

Amerika ist wirklich die schlechteste "Demokratie" der Erde.

7

Montag, 6. November 2006, 09:24

Viertel wie wärs wenn man die Grenze vermint und mit SMS die Mine zünden kann sobald ein Illegaler in die Nähe kommt?

Ich sag ja: das Dritte Reich kann immer und überall wieder passieren. Der Kern dafür liegt im Menschen selbst. Wir haben uns null geändert.
I walk the earth, my darling. This is my home.
(voice of the beehive)

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

8

Montag, 6. November 2006, 09:26

Zitat von »"Emanuela"«

das Dritte Reich kann immer und überall wieder passieren.


Zur Erinnerung:

http://de.wikipedia.org/wiki/Godwins_law

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Montag, 6. November 2006, 09:31

Dieses "Gesetz" unterbindet praktisch jede Diskussion.

10

Montag, 6. November 2006, 09:32

Wir könnens auch gern mit den Burenkriegen vergleichen.
Worauf ich hinauswill: wir behaupten immer dass was unter Hitler passiert ist ein Ausnahmezustand war der sich bei UNS doch nicht mehr wiederholen kann. Quatsch! Es wiederholt sich täglich rund um den Globus.
I walk the earth, my darling. This is my home.
(voice of the beehive)

Thema bewerten