Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 9. November 2006, 15:19

Vergewaltiger zu geschwächt für Verhandlung

Das Gericht hat den Fall Stephanie bis Ende des Monats vertagt: Seine Flucht aufs Gefängnisdach hatte den Angeklagten zu sehr geschwächt.

Der Prozess um die Entführung und Vergewaltigung der 14-Jährigen Stephanie ist bis zum 21. November ausgesetzt worden. Das teilte das Landgericht Dresden am Donnerstag mit. Der Angeklagte Mario M. sei von einem Amtsarzt für nicht verhandlungsfähig erklärt worden, hieß es zur Begründung.


Sachsens Justizminister «klebt nicht am Amt»
09. Nov 08:52
Sex-Täter nach 20 Stunden wieder im Gefängnis
09. Nov 07:41
Stephanie-Peiniger harrt auf Gefängnisdach aus
08. Nov 10:16, ergänzt 20:31
Vater will Stephanie von Gericht fernhalten
08. Nov 13:16, ergänzt 16:10
Stephanies Entführer vor Gericht ausgerastet
06. Nov 12:14

M. hatte sich am Montagmorgen um 03:45 Uhr nach seiner Flucht auf ein Dach der Justizvollzugsanstalt zurück in seine Zelle bringen lassen. Um 9 Uhr wurde er begleitet von sieben Polizisten eines Sondereinsatzkommandos in den Verhandlungssaal geführt. Er trug Handschellen und Fußfesseln.

Der Arzt erklärte, der Angeklagte habe nach seiner 20-stündigen Flucht Gleichgewichtsstörungen und Ermüdungserscheinungen. M. habe vergangenen Sonntag das letzte Mal etwas gegessen.

Ursprünglich war auch der Auftritt des Opfers von Stephanie als Zeugin am Donnerstag vorgesehen. Ihr Vater hatte jedoch erklärt, nach der Flucht des Angeklagten aufs Gefängnisdach sei ihre Sicherheit nicht gewährleistet.


Na hält man das im Kopf noch aus? Derjenige der ein 13jähriges Mädchen 50 Tage lang brutalst vergewaltigt und sich dabei noch gefilmt hat, das Mädchen in einer Minikiste eingesperrt hielt und ihr mit Kopfabschneiden gedroht hat ist jetzt zu schwach fürs Verhör. Nachdem er 20 Stunden auf einem Dach Forderungen zum Prozess stellte.
I walk the earth, my darling. This is my home.
(voice of the beehive)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

2

Donnerstag, 9. November 2006, 16:19

Willkommen in Deutschland!

Aber wehe, du gibst deine Steuererklärung nicht pünktlich ab. Dann bekommst du Lebenslänglich mit anschliessender Sicherungsverwahrung.
Und vom Dach holt dich bestimmt niemand ab. Es sei denn du hast die Kohle für deinen Abtransport nach dem Sprung irgendwo sicher hinterlegt.

3

Donnerstag, 9. November 2006, 20:11

ich hätt diesen verbrecher runter geholt,aber mit einer kugel aus einer waffe :evil:

4

Freitag, 10. November 2006, 08:51

Zitat von »"viertel"«

ich hätt diesen verbrecher runter geholt,aber mit einer kugel aus einer waffe :evil:


Man ganz im ernst.
Hast du dir schon jemals ernsthafte Gedanken darüber gemacht, was wäre wenn, ......

.... du tatsächlich die Erlaubnis hättest dies zu tun?

Würdest du?
Könntest du?
Wäre für dich das töten eines Menschen wirklich durchführbar?
Könntest du mit diesem Wissen und der Tat auch leben?
Würdest du dies wiederholt machen?
Würdest du irgendwann "deine tödlichen Konsequenzen" auch auf andere Vergehen ausweiten?

Eine Aussage in dieser Tragweite, sollte zumindest überlegt sein, und somit müsste die Beanwortung meiner Fragen kein Problem darstellen.
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Freitag, 10. November 2006, 08:54

Natürlich kommen bei so einem Fall Emotionen hoch aber in der Vorstellung jemand zu töten kann ich mich trotzdem nicht ergötzen.

Was ich allerdings nicht verstehen kann ist dass man den Mann da oben auf dem Dach noch bemuttert hat (Decke gebracht, Psychologen haben ihn 20 Stunden beschwatzt). Ich hätte ihn einfach stehen gelassen. Komm entweder runter oder fall halt vor Schwäche runter.
I walk the earth, my darling. This is my home.
(voice of the beehive)

7

Freitag, 10. November 2006, 10:09

Besonders ärgert mich dass dieser Typ jetzt zumindest einen Teil seiner "Forderungen" durchgesetzt hat: Das Mädchen wird nicht aussagen. Verständlich, denn wie soll sie sich sicher fühlen wenn es dem Mann beim Hofgang einfach so gelingt aufs Dach zu klettern.

Einen Sinn seh ich auch in den unverhältnismäßigen Strafen: das Großkapital hat einfach viel Einfluss (daher hohe Strafen für Diebstahl, Betrug etc.). Vergewaltigungsopfer haben keine Lobby.
I walk the earth, my darling. This is my home.
(voice of the beehive)

8

Freitag, 10. November 2006, 20:13

Zitat von »"Die Kratzbürste"«

Zitat von »"viertel"«

ich hätt diesen verbrecher runter geholt,aber mit einer kugel aus einer waffe :evil:


Man ganz im ernst.
Hast du dir schon jemals ernsthafte Gedanken darüber gemacht, was wäre wenn, ......

.... du tatsächlich die Erlaubnis hättest dies zu tun?

Würdest du?
Könntest du?
Wäre für dich das töten eines Menschen wirklich durchführbar?
Könntest du mit diesem Wissen und der Tat auch leben?
Würdest du dies wiederholt machen?
Würdest du irgendwann "deine tödlichen Konsequenzen" auch auf andere Vergehen ausweiten?

Eine Aussage in dieser Tragweite, sollte zumindest überlegt sein, und somit müsste die Beanwortung meiner Fragen kein Problem darstellen.


glaubs mir,hätte es meine familie betroffen,der stünde schon vor einen anderen richter :evil:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Samstag, 11. November 2006, 15:50

Zitat von »"viertel"«

ich hätt diesen verbrecher runter geholt,aber mit einer kugel aus einer waffe :evil:

was anderes is der eh nicht wert

10

Sonntag, 12. November 2006, 09:36

lest euch doch die zeitung durch. es wird schon von gespaltenen persönlichkeitsbild gesprochen. super der arsch kommt in eine anstallt und nach ein paar jahren geht er frei raus. :hmpf:

auch ein anderes urteil regt mich sehr auf. da wurde ein alter zu 4 jahren verurteilt weil er seine tochter und enkelkinder missbraucht hat,und die 4 jahre deswegen weil einige taten schon verjährt sind.
auf der anderen seite bekommt ein bankräuber 13 jahre aufgebrummt :hmpf: :hmpf: :hmpf:

Ähnliche Themen

Thema bewerten