Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

511

Sonntag, 12. Juli 2009, 19:43

ganz kurz: welcher stahlbeton, die tuerme wurden doch in stahlbauweise hochgezogen?
Es sollte Stahl oder Beton heißen, weil Lulu einen Film brachte, wie ein Kampfjet gegen einen Betonblock krachte und dabei "verpulverisierte".

Wenn Aluminium durch eine derart massive Stahlkonstruktion durch brechen kann, dann sichern nur wie die Kartoffel durch einen Pommes-Schneider. Nicht jedoch kann dieses Flugzeug durchfliegen - schon gar nicht kann es mit den Flügeln ein Loch reißen, das ist bei allem Beten einfach nur unmöglich.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

512

Sonntag, 12. Juli 2009, 20:27

99 Luftballons............

ganz kurz: welcher stahlbeton, die tuerme wurden doch in stahlbauweise hochgezogen?
Es sollte Stahl oder Beton heißen, weil Lulu einen Film brachte, wie ein Kampfjet gegen einen Betonblock krachte und dabei "verpulverisierte".

Wenn Aluminium durch eine derart massive Stahlkonstruktion durch brechen kann, dann sichern nur wie die Kartoffel durch einen Pommes-Schneider. Nicht jedoch kann dieses Flugzeug durchfliegen - schon gar nicht kann es mit den Flügeln ein Loch reißen, das ist bei allem Beten einfach nur unmöglich.


Für Lulu & Co hätte es gar keiner Boings bedurft, selbst ein Luftschiff - Einschlag hätte ihn/sie überzeugt! :ggg: :zkugel:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

513

Sonntag, 12. Juli 2009, 20:44

Für Lulu & Co hätte es gar keiner Boings bedurft, selbst ein Luftschiff - Einschlag hätte ihn/sie überzeugt! :ggg: :zkugel:
Nicht nur das - sogar ein islamischer Furz hätte gereicht - so wie Saddams aufblasbare Panzer Millionen Gewinne für die usraelische Krieglobby brachten. :ggg: :bruell:

Darum werden auch Zunge zeigende und Steine werfende Palästinenserkinder sofort mit MG-Feuer bestraft - es herrschen eben besondere Maßstäbe. :depress

514

Sonntag, 12. Juli 2009, 21:15

ganz kurz: welcher stahlbeton, die tuerme wurden doch in stahlbauweise hochgezogen?
Es sollte Stahl oder Beton heißen, weil Lulu einen Film brachte, wie ein Kampfjet gegen einen Betonblock krachte und dabei "verpulverisierte".

Wenn Aluminium durch eine derart massive Stahlkonstruktion durch brechen kann, dann sichern nur wie die Kartoffel durch einen Pommes-Schneider. Nicht jedoch kann dieses Flugzeug durchfliegen - schon gar nicht kann es mit den Flügeln ein Loch reißen, das ist bei allem Beten einfach nur unmöglich.


erstens stamm das video von mike-ao

zweitens sieht man ja in deinen filmchen das ,das was reinfliegt zumindest zwei flügel hat und turbinen. dritten sieht man bei deinen filmchen an der einschlagstelle auch das da was mit zwei flügeln reingekracht ist.

drittens hier noch mal ein foto vom bau des wtc und wie diese stahlträger aussahen. wie da ein flugzeug nicht durchkrachen kann ich mir ein rätsel, aber das weisst natürlich viel besser.

http://www.911myths.com/html/30_foot_lengths_of_steel.html

und hier ein bildchen von mir von einem flugzeugabsturz der el al 1992 nahe amsterdam die in einen betonen wohnblock reinkracht wo die maschine gleich mal eintaucht und einen vollen teil den wohnblocks mitnimmzt bzw mitreisst. genau dasselbe bild wie bei wtc oder pentagon. da es sich aber bei der el-al um eine israelische flugzeuggesellschaft handelt erwart ich nicht viel sachliche antworten.
auf jedenfall selbes bild, kaum mehr was von der maschine, und ein teil des betonen wohnblocks existiert einfach nimmer.
.http://de.wikipedia.org/w/index.php?titl…=20080111205326

was du schreibst asy is immer schwerer nachzuvollziehen.

515

Sonntag, 12. Juli 2009, 21:17


der link von diesem australier beweist einfach gar nichts, und es wird ihm auch erklärt wie sowas passiert und das mehr informationen einfach im moment ned rausgegeben werden.

Hallo Lulu,

was ich verlinkt hatte, war ein amerikanischer Blogger, der dasselbe entdeckte wie der Australier.

Auch wurde damals per Wikiscan entdeckt, dass von einem Account von American Airlines folgender Wikieintrag eingetragen/geändert wurde:

Although these flights were daily departures before and a month after September 11, 2001. Neither flight 11 nor 77 were scheduled on September 11, 2001. The records kept by the Bureau of Transportation Statistics (www.bts.gov/gis/) do not list either flight that day.

http://en.wikipedia.org/w/index.php?diff=prev&oldid=50132865

Das also noch zusätzlich an Info zu http://www.bts.gov/

Zwei verschiedene Quellen bestätigen, dass die beiden Flüge für den 11.09.2001 überhaupt nicht vorgesehen waren. Für normale Flugpassagiere wären da also auch gar keine Tickets erhältlich gewesen. Das verstehst du jetzt aber?
Und noch Zusatzinfo zum deutschen Gold, dass die Amis haben:

Zitat


http://911research.wtc7.net/wtc/evidence/gold.html

Mit "Anleihen" der Bundesbank hat der Lagerort nichts zu tun...
http://www.gevestor.de/geldanlage/gold/d…-politikum.html

Background:
Historischer Hintergrund ist das als ‘Blessing Brief’ bekannt gewordene Zugeständnis von Karl Blessing an die Amerikaner. Blessing stand von 1958 bis 1970 der Bundesbank vor. Ende der Sechzigerjahre verlangten die USA einen neuen finanziellen Ausgleich für ihre Stationierungskosten in Deutschland. Da Bonn zahlungsunwillig war, einigte man sich darauf, daß die Bundesbank ihre Goldreserven nicht aus den USA abziehen werde, solange die USA militärische Stützpunkte in Deutschland unterhalten. Damals, 1968, hatte General de Gaulle nämlich genau das getan und extra ein Kriegsschiff nach Amerika gesandt, um tonnenweise französisches Gold heimzuholen.
http://goldblogger.de/weltgeschehen/wo-s…ldreserven.html
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

516

Sonntag, 12. Juli 2009, 21:22

:pillepalle: :pillepalle: :pillepalle: :pillepalle:

Zitat

Das Rätsel der Ladung

Lange Zeit war unklar, was die riesige Transportmaschine eigentlich geladen hatte. Zunächst war seitens der Fluggesellschaft nur von Blumen und Parfüm die Rede. Inzwischen werden Rüstungsgüter wie Gewehrmunition und Ersatzteile für Raketen (AIM-9 Sidewinder und Patriot) zur Ladung gezählt.

Man weiß jedoch, dass in den Monaten und Jahren nach dem Absturz überdurchschnittlich viele Kinder mit Missbildungen in der Gegend geboren wurden. Erst viele Jahre später gab die Fluggesellschaft El Al zu, dass auch 240 Kilogramm der Chemikalie Dimethyl-Methylphosphonat (DMMP) an Bord des Flugzeuges waren. Diese Chemikalie kann zur Erzeugung des Nervengases Sarin verwendet werden; sie hat jedoch auch zahlreiche andere Verwendungen, insbesondere als Flammschutzmittel.

In Maschinen dieses Typs wurde außerdem abgereichertes Uran als Ballast verwendet, um Schwingungen zu vermeiden.
http://de.wikipedia.org/wiki/El-Al-Flug_1862

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

517

Sonntag, 12. Juli 2009, 21:27

:pillepalle: :pillepalle: :pillepalle: :pillepalle:

Zitat

Das Rätsel der Ladung

Lange Zeit war unklar, was die riesige Transportmaschine eigentlich geladen hatte. Zunächst war seitens der Fluggesellschaft nur von Blumen und Parfüm die Rede. Inzwischen werden Rüstungsgüter wie Gewehrmunition und Ersatzteile für Raketen (AIM-9 Sidewinder und Patriot) zur Ladung gezählt.

Man weiß jedoch, dass in den Monaten und Jahren nach dem Absturz überdurchschnittlich viele Kinder mit Missbildungen in der Gegend geboren wurden. Erst viele Jahre später gab die Fluggesellschaft El Al zu, dass auch 240 Kilogramm der Chemikalie Dimethyl-Methylphosphonat (DMMP) an Bord des Flugzeuges waren. Diese Chemikalie kann zur Erzeugung des Nervengases Sarin verwendet werden; sie hat jedoch auch zahlreiche andere Verwendungen, insbesondere als Flammschutzmittel.

In Maschinen dieses Typs wurde außerdem abgereichertes Uran als Ballast verwendet, um Schwingungen zu vermeiden.
http://de.wikipedia.org/wiki/El-Al-Flug_1862


und was willst du mir jetzt damit sagen ,das einfache gewehrmunition und chemikalien für nervengas einen "aluflieger" dann doch wie butter einen betonen wohnblock niederreissen lassen???

518

Sonntag, 12. Juli 2009, 21:33


und was willst du mir jetzt damit sagen ,das einfache gewehrmunition und chemikalien für nervengas einen "aluflieger" dann doch wie butter einen betonen wohnblock niederreissen lassen???


Wenn du dir den Wiki-Artikel angesehen hättest, wüßtest du dass die Maschine vollgetankt kurz nach dem Start in ein Hochhaus flog. Das Haus fiel nicht zusammen.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

519

Sonntag, 12. Juli 2009, 21:46


und was willst du mir jetzt damit sagen ,das einfache gewehrmunition und chemikalien für nervengas einen "aluflieger" dann doch wie butter einen betonen wohnblock niederreissen lassen???


Wenn du dir den Wiki-Artikel angesehen hättest, wüßtest du dass die Maschine vollgetankt kurz nach dem Start in ein Hochhaus flog. Das Haus fiel nicht zusammen.


das pentagon flog doch auch nicht in sich vollständig zusammen, das in etwa dieselbe höhe hat wie dieser wohnblock. aber das bild der einschlag bzw einsturzstelle und dem einsturzloch is fast identisch und lässt sich fast miteinander vergleichen.

beim wtc das ein paar dutzend stockwerke mehr hat, sieht die sache jedoch natürlich anders aus. wenn man schon bei sieben stockwerken, die in sich eingestürzt sind fast keine überreste vom flugzeug findet, wirds glaub ich bei 100 stockwerken die in sich zusammenkrachen noch schweiriger.

aber frage an dich damit wir das mal geklärt haben. is der in sich eingestürzte teil des wohnblocks eine kontrollierte sprengung gewesen oder is da was reingeflogen??


es besteht aber in amsterdam kein zweifel dran das da ein echtes flugzeug reinflog und es keine kontrollierte sprengung gab. so und das sieht jetzt "blöderweise" irgendwie so aus wie die bilder vom pentagon und in viel höheren dimensionen wie das wtc.

is mir insofern so wichtig weil uns asy heute schon ein video vorlegte das ins pentagon kein flugzeug gerast sein kann

520

Sonntag, 12. Juli 2009, 22:11

Hier geht's zwar nicht um die WTCs sondern ums Pentagon.





ich glaub damit wär mal auch dieses video widerlegt.
und diese aussagen dieses 1000 jährigen ehemaligen majors des us-intellegence nach seiner frage wo denn die flügel sind und es deswegen kein flugzeug gewesen sein kann könn ma glaub ich auch gleich getrost mit beiseite schieben.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten