Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

621

Sonntag, 19. Juli 2009, 22:45

Natürlich MUSS ich selektieren, wo ich antworte und wo nicht. Genau wie du und jeder andere hier. Bei ~85 Beiträgen, die hier pro Tag gepostet werden, käme ich sinst zu nichts anderem mehr. Die Frage ist, nach welchen Kriterien ich selektiere. Und diese Frage glaube ich beantwortet zu haben.
Ich schreibe auch in anderen Foren - aber nur, wenn ich hier nix schreibe, was auch vorkommt. Aber wenn ich in anderen Foren schreibe, dann beschränke ich mich auf einige Themen, die ich dann auch pflege - und ich hüte mich zu ignorieren, wo ich um Antwort gebeten habe.

Es ist halt oft so, dass manche Antworten nicht behagen, weil man in gewissen Bereichen doch nicht so fit ist wie man glaubte. Das ist mir auch schon passiert und darum habe ich meine Ansichten oft massiv geändert, weil ich mich mit den Argumenten meiner "Gegner" auseinandersetzte > und sie eben nicht ignorierte, weil sie meiner Eitelkeit schaden gekonnt hätten.

Du wirst es nicht glauben, doch ich war vor ca. 5 Jahren noch ein eifriger Verfechter des Irak-Angriffskrieges. Meine Beiträge sind in vielen Foren noch zugänglich. Ich kämpfte damals mit Lulu in derselben Liga, in der er heute noch sein Unwesen treibt. Heute bereue ich viele meiner damaligen Ansichten, die ich mit meiner argumentativen Kalawschnikow verbreitete. Ich war ein fitter Kriegspropagandist und war stolz unser System zu verteidigen.

Man weiß eben nie welch ein Trottel man gerade ist, sondern nur, welch ein Trottel man war. Bisher hat mich meine andere Sicht der Dinge noch nie enttäuscht. Was mich jedoch enttäuscht, sind die vielen Mitstreiter meiner Meinung, weil sie vieles dazubauen, zudem ich mich nicht bekennen will, weil es Unsinn ist.

Meine Position ist nicht sehr leicht zu halten, weil ich zwischen den falschen Fronten zu zermalmt werden drohe - was übrigens ein Zeichen ist, dass ich nicht so falsch liegen kann.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

622

Sonntag, 19. Juli 2009, 22:55

Ich schreibe auch in einigen anderen Foren. Ausserdem bin ich Moderator in einem regionalen Forum (siehe mein Profil), deshalb wird das hier immer nur "nebenbei" laufen können.

Aber immerhin gibts ja nicht nur die Auswahlmöglichkeiten "hauptberuflicher Forenschreiber / Verschwörungstheoretiker / Debunker" und "Garnix-Schreiber". Wenn mich Themen also interessieren und wenn ich glaube dazu etwas beizusteuern zu haben, dann antworte ich. Wenn nicht, lass ich es. Auch auf die Gefahr hin, dass mir das im Einzelfall als "Aufgeben" gedeutet werden kann.

Du wirst beispielsweise kaum erwarten, dass ich mich zum Haider-Jörg äussere. Sein Tod ging hier in good ol' Germany ziemlich unter in Seite-3-Beiträgen der Boulevardpresse. Abe wahrscheinlich kann man auch daraus eine VT basteln. ;)
„Many journalists have fallen for the conspiracy theory of government. I do assure you that they would produce more accurate work if they adhered to the cock-up theory.“
Sir Bernard Ingham

623

Sonntag, 19. Juli 2009, 23:13

Gibts Angaben, wann und wo diese Bilder aufgenommen wurden?
Das "wo" könnte einen Anhaltspunkt dafür geben, ob eine Sprengung dort sinnvoll gewesen wäre.

Das sind Originalbilder von den Aufräumarbeiten am Ground Zero. Solltest Du sie jetzt wirklich zum ersten Mal sehen, dann frage ich mich, warum Du meinst alles in Frage stellen zu können, ohne auf die Argumente einzugehen. :kopfkratz:

624

Sonntag, 19. Juli 2009, 23:17

Gibts Angaben, wann und wo diese Bilder aufgenommen wurden?
Das "wo" könnte einen Anhaltspunkt dafür geben, ob eine Sprengung dort sinnvoll gewesen wäre.

Das sind Originalbilder von den Aufräumarbeiten am Ground Zero. Solltest Du sie jetzt wirklich zum ersten Mal sehen, dann frage ich mich, warum Du meinst alles in Frage stellen zu können, ohne auf die Argumente einzugehen. :kopfkratz:
Narf. "Wo?" mit "Ground Zero" zu beantworten ist wie "Wann?" mit "2001" zu beantworten.
Genau deshalb frage ich ja nach genaueren Angaben. Ich bitte dich jetzt, mal auf MEINE Argumente einzugehen. Woher weisst du, dass bei den (Zitat) "Aufräumarbeiten" keine einsturzgefährdeten Teile abgeschweisst wurden?

OH MEIN GOTT, JETZT GLAUBE ICH DIR:


Titel: Aufräumarbeiten am "Ground Zero" im Dezember 2001
Quelle: Systemmedien
„Many journalists have fallen for the conspiracy theory of government. I do assure you that they would produce more accurate work if they adhered to the cock-up theory.“
Sir Bernard Ingham

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

625

Sonntag, 19. Juli 2009, 23:30

Falls es dir nicht bekannt sein sollte, bin ich das Hausadminmädchen für das Zeitwort. ;)
Du wirst beispielsweise kaum erwarten, dass ich mich zum Haider-Jörg äussere. Sein Tod ging hier in good ol' Germany ziemlich unter in Seite-3-Beiträgen der Boulevardpresse. Abe wahrscheinlich kann man auch daraus eine VT basteln. ;)
Wieder eine erbärmliche Untergriffigkeit, die mir zeigt, dass dir meine eingeschlagene Diskussionstaktik wieder nicht behagt. Wenn du dich mit dem Haider-Fall nicht beschäftigt hast, dann ist deine Aussage für die Wahrheitsfindung schädlich. Es gibt einen eigenen Haider-Bereich, darum brauchen wir das hier nicht breitzutreten.

Schau - ich gehe nicht auf andere Plattformen, um dort gratis (bezahlt würde ich das auch nicht tun) die Springer-Presse zu verteidigen - dafür betreibe ich auch nicht das Zeitwort. Grundsätzlich bin ich für jede Meinung dankbar, Das Recht auf Beisteuerung steht mir nicht zu, jedoch steht es mir zu zu erwähnen, dass ich einer Forderung nachgekommen bin und ich bemühte mich mit Respekt auf den Diskussionspartner einzugehen.

Nun ist es oft so, dass Leute reinkommen, überall a bissl nörgeln und dennoch kein Resultat liefern. Warum? Die Langeweile kann es nicht sein, wenn sie doch behaupten, eh nicht so viel Zeit zu haben. Wer im Zeitwort nix zu denken findet, ist hier ohnehin falsch und sollte lieber auf einem Bein hüpfen und gleichzeitig in der Nase bohren.

Manche verwechseln das Forenschreiben mit einem Wettkampf, was er auch ist - jedoch mit dem Ziel (zumindest im Zeitwort) dass die möglichst größte Menge davon profitiert, indem sie taugliche Erkenntnisse erarbeitet. Ich denke, damit kann sich nur eine überflüssige Minderheit beleidigt fühlen - findest nicth auch?

626

Sonntag, 19. Juli 2009, 23:38

Woher weisst du, dass bei den (Zitat) "Aufräumarbeiten" keine einsturzgefährdeten Teile abgeschweisst wurden?

Sicher wurden sie abgeschweisst, ist hier nicht das Thema. Es geht um das geschmolzene Metall, dass 8 Wochen nach 9/11 unter den Trümmern immer noch glühte.


Ich habe keine Phobie vor den "Systemmedien", so wie Du und Lulu.
Ich könnte noch mehr schreiben, wenn Du aber auf die wichtigen Dinge nicht eingehen willst, macht es keinen Spaß.

627

Sonntag, 19. Juli 2009, 23:45

Dein Hausadminmädchentum fiel mir schon auf, keine Angst.

Was das "uninformierte" Reinkommen und Nörgeln angeht, es ist ja nicht so, dass die meisten der Themen hier brandneu wären. Und auch nicht so, dass sie nirgends anders diskutiert würden. Ich bin vor ein paar Tagen beim wild rumklicken hier gelandet, ich hab keine Ahnung mehr, wonach ich da eigentlich gerade gesucht hab. Und nun hab ich mich angemeldet, weil mir ein paar Aussagen von ein paar Leuten ziemlich ... abenteuerlich erschienen und ich gerne meine Meinung dazu sagen würde. Das heisst aber eben nicht, dass mir die Themen, in denen ich hier poste, erst seit ein paar Tagen bekannt sind, oder dass ich noch nie mit anderen darüber diskutiert hätte.

Also: ja, ich bin neu hier. Ja, es mag sein, dass ich vielleicht ein paar Fragen stelle, die vor mir schon jemand gestellt hat (157.000 Beiträge sind ein bissel viel um sie komplett zu lesen). Aber trotzdem bin ich hier, um weitestgehend sachlich zu diskutieren, und nicht um Zeit totzuschlagen. Dafür gäbe es genügend andere Möglichkeiten. Also hängts jetzt an dir, ob du jemanden, der durch seine oft konträre Meinung zur Diskussion beitragen kann, hier haben willst, oder nicht. Ich glaube allerdings nicht, dass es Sinn dieses Forums ist, dass nur Leute sich gegenseitig beweihräuchern, die die gleiche Meinung teilen.

Und nun verabschiede ich mich für heute ins Bett. :wink2:
„Many journalists have fallen for the conspiracy theory of government. I do assure you that they would produce more accurate work if they adhered to the cock-up theory.“
Sir Bernard Ingham

628

Montag, 20. Juli 2009, 16:44

Zitat

Weisst du was? Genau da werd ich skeptisch. Aber: ich glaube eher an ein "Oh shit"-Erlebniss bei den Ermittlern, als sie feststellten, dass es garnicht so einfach werden würde, in den Trümmerbergen stichfeste Beweise zu finden.
Und Du findest es o.k. , wenn Deine Freunde dann einfach etwas dazu erfinden, statt zu sagen, wir haben keine Beweise fuer das was wir behaupten ?
Schöne sinnentstellende Kürzung, die du da angebracht hast. Allerdings erinnere ich mich noch grob daran, was mein nächster Satz war: "Das ist nicht das, was ich von einer Behörde erwarte, die das Volk repräsentieren sollte, das ist etwas, was "uns" vielleicht in falsche Kriege führt, aber ja, ich ich kann es mir vorstellen." Ich glaube das reicht, um zu erkennen, dass ich es nicht "o.k." finde.
Zusammenfassend: Du findest es "nicht o.k." , dass denen, deren Version Du verteidigst, deren Version du ueberhaupt nicht skeptisch gegenueber stehst,solche Fehler unterlaufen sind, aber Du schliesst im Gegensatz zu mir daraus nicht, dass Du es mit einer Luegenstory zu tun hast.

Zitat

Eine ganz andere Sache ist es aber, wenn mir jemand eine Geschichte erzählt, die den Berichten von ungefähr einer Gagazillion Augenzeugen widerspricht,
mir wuerde schon ein Augenzeuge genuegen, der gesehen hat, dass Herr Atta und kollegen am Steuer eines der Flugzeuge sass
Ah ja, warst du nicht derjenige, der mir vorwarf, unmögliche Experimente zu fordern?
Das ist kein unmoegliches Experiment; wenn Du behauptest es gaebe gagazillionen von Zeugen, dann solltest Du wenigstens ein Beispiel nennen koennen... und zwar moeglichst einen Zeugen von dem nicht schon laengst bekannt ist, dass er CIA-Verbindungen oder Verbindungen zu Mainstreammedien hat oder Regierungsangestellter ist.

Zitat

Du behauptest einfach mal was von einer GAGAZILLION, aber welche Aussagen von wem meinst Du, Schwafeleis ?
Genau die Aussagen, die du finden würdest, wenn du dich nicht nur in selektiven VT-Quellen informieren würden. Aber klar, "Jo, ich hab genau das gesehen, was auch auf den verschiedenen Filmaufnahmen zu sehen ist." ist natürlich ein bisschen weniger interessant als "Ich hab genau gesehen, dass da kein Flugzeug war / dass da ein Marschflugkörper war / dass da eine Militärmaschine war / dass es ein Ufo war."
Nein, es ist nicht weniger interessant, aber weniger glaubwuerdig, wenn ein Augenzeuge genau das schildert, was er vom Film kennt. es ist bekannt, nicht nur dass es gekaufte Augenzeugen gibt, sondern auch dass es dabei viele Wichtigtuer gibt; ein Augenzeuge allerdings, der diametral der Ofiizialversion widerspricht, ist zunaechst mal deshalb glaubwuerdiger, weil er sich (ohne Not, er koennte ja auch schweigen) dem Hohn solcher Figuren wie Schwafeleis aussetzt.Zudem gibt es genug Videoanalysen, die nachweisen, dass etliche "live-Filme" tatsaechlich Animationen sind.
Aus all diesen Gruenden basiert meine Aussage ueber 9-11 auch nicht auf Filmen und Expertenmeinungen zu Sprengstoff, sondern auf der schlichten Tatsache, dass die Planer um Cheney&Co ein paar daemliche Fehler in ihrer Geschichte haben, die irreparabel sind !

Zitat

Was war es wirklich, was die Leute ins WTC haben krachen sehen, was gefilmt wurde und wovon die Wrackteile gefunden wurden? Was ist mit den anderen 3 Flugzeugen? Waren die echt? Die Passagiere?
Wie gesagt von den angeblichen 4 Flugzeugen sind ueberhaupt nur 2 geflogen und die sind s.o. auch gelandet..... was nicht ausschliesst, dass zumindest der 2.Einschlag im WTC durch ein Flugzeug verursacht wurde, jedoch nicht durch das Passagier- sondern z.B. durch ein praepariertes Flugzeug.
Die Anrufe?
Es ist nachgewiesen, dass 2001 Handyanrufe aus fliegenden Maschinen in der Hoehe nicht moeglich waren UND dass die fraglichen Maschinen nicht mit Bordtelefonen fuer Paxe ausgestattet waren. Der beste aller Anrufer: Mark Bingham, der seine Mutter anruft und sagt/ Hi Mom, this is Mark Bingham aber vermutlich magst Du auch diese Pointe nicht verstehen.
Genau dazu gibt es auch konträre Aussagen. a)in der relativ geringen Flughöhe würden "Mobiles" funktionieren und/oder b)es waren sehr wohl "Airphones" an Bord. Ausserdem hat Binghams eigene fuckin' Mutter bestätigt, dass er sich hin und wieder mit vollem Namen meldete.
und damit ist fuer Dich klar, dass die Maschinen in gerinegr Flughoehe flogen
dass Airphones an Bord waren, obwohl Bestaetigungen von AA + UA vorlagen, dass die Maschinen keien Airphones hatten....
wenn Du irgendwo eine Meldung im ZDF hoerst,dass es Airphones gab, dann ist der Fall fuer Dich erledigt .....
und dass die fucking mother von Mark Bingham schlicht Angst hatte, etwas anderes zu sagen, haeltst Du auch fuer ausgeschlossen....
Dazu vielleicht folgende Information: Die Tochter von Charles Burlingame, der angeblich die Maschine flog, die spaeter angelich im Pentagon landete war offensichtlich mit einigen Regierungs-Auflagen hinsichtlich des verbleibes ihres Vaters nicht einverstanden. Sie kam beim Brand Ihres Apartments unter sehr mysterioesen Umstaenden ums Leben..... Zeugen berichteten von Branderscheinungen, die sie an den WTC-Brand erinnerten, man vermutet also Nanothermit auch bei diesem Brand.

Zitat

Die Wrackteile?
Die Wrackteile vor dem Pentagon wurden seeeehr offensichtlich von einer Transportmaschine abgeworfen, die unmittelbar nach der Explosion direkt ueber die Einschlagstelle flog. In keinem Fall gab es Wrackteile die auf ein bestimmtes Flugzeug schliessen liessen.
Wenn wir nun schonmal vom WTC zum Pentagon umgeschwenkt sind, gibts dafür Beweise? Sicher, Zeugenausagen. Und nur die zählen, alle widersprechenden Zeugenaussagen sind sicher gefaked und/oder bezahlt und/oder erpresst.
welche Wrackteile am WTC meinst Du denn ? das eine kleine Teil einer Kabinenwand, das auf irgendeinem Dach lag und gross propagiert wurde ?
Das ist fuer Dich ausreichend ? War aus diesem Flugzeugteil irgendein Bezug zu einer der entfuehrten Maschinen ersichtlich ? Die Pentagongeschichte ist so himmelschreiend, ein Marschflugkoerper fliegt genau in die Buchhaltung, in der gerade ermittelt werden soll, wo 2500 Milliarden Dollar aus dem Pentagon-Etat abgeblieben sind .......

Zitat

Die Radarbilder?
Es ist bekannt, dass z.B. NORAD im Rahmen der 5 stattfindenden Manoever ALLE Moeglichkeiten besass, kuenstliche Radarsignale zu erzeugen und andere fuer die zivile Ueberwachung unsichtbar zu halten
Die Filmaufnahmen?
Eine Filmaufname ist heute der untauglichste aller Beweise. Wenn Du das bezweifelst, dann suche ich Dir einen alten Hollywoodschinken raus, da kannst Du einen Gladiator mit Armbanduhr sehen, womit bewiesen waere, dass die alten Roemer bereits Armbanduhren kannten .... und Farbfilme.....
Wenn du die "controlled demolition"-Theorie oder wenn ASY sein fehlendes Wackeln "beweisen" will, sind die Filme aber plötzlich wieder legitim?
Warum gehst Du nicht auf meine Argumentation ein, sondern lenkst ab mit Filmen, die gar nicht Teil meiner Aregumentation sind ?

Zitat

Natürlich kann ich deine Geschichte nicht widerlegen, so dass du es mir auch glaubst.
Es ging nicht darum, die Geschichte zu WIDERLEGEN, denn sie ist ja Teil der von Dir geglaubten und verteidigten Regierungsdoktrin, sondern schlicht anzuerkennen, dass ein so offensichtliches Luegendetail den Erzaehler schlicht als Luegner entlarvt. Was haettest Du denn gerne, dass ich Dir glaube ?
dass Herr Atta wirklich so bloed war ? dass es wirklich nur Zufall war, dass sein Gepaeck nicht verladen wurde ? dass es eine Nachlaessigkeit der Sicherheitsbehoerden wae, dass trotz der fehlenden Gepaeckstuecke keine luggage-identification durchgefuehrt wurde ?
Siehe oben.
Nein nichts siehe oben, Feigling . Du weichst zum 2.Mal aus ! Erklaer lir bitte die Geschichte des herrn Atta und seine Motive !

Zitat

Es findet sich, gerade in Zeiten von Youtube und Google, für jede noch so abstruse Theorie ein "Experte", der sie bestätigt. Notfalls halt ein abgehalfterter Fussballer mit Reptilienphobie.
Abstrus ist jede Idee, die Du fuer eine solche erklaerst und dann..... die uebliche Veraechtlichmachung der Skeptiker.
Nein, legitimer Zweifel an der Glaubwürdigkeit mancher Leute.
Du hast legitime Zweifel ganz offensichtlich nur an alternativen Erkenntnissen und Zweifel an der Offizial-Doktrin sind offenbar fuer Dich illegitim.

Zitat

Genau. Und die Leute, die die Macht, das Geld und die kriminelle Energie haben, um solch einen riesigen Hokuspokus zu veranstalten, um mich hinters Licht zu führen, sind unfähig die Einschlagsstelle des Flugzeugs etwas unauffälliger zu wählen.
Nein sie haben es schlicht nicht noetig, denn Du bist ausreichend glaeubig und sie haben das Meinungsmonopol und in Offizialmedien wurde dieser Fakt daher nie erwaehnt oder diskutiert.
Machen sie es perfekt, ist das ein Beweis für ihre Macht, ALLES zu tun. Machen sie es nicht perfekt, ist das ein Beweis für ihre Macht ... äääh ... Moment.
Du verdrehst mein Argument: Sie haben es nicht noetig auf vollstaendige Perfektion zu achten, weil sie die Medien beherrschen und notfalls unwillige Zeugen auch ohne Zoegern umlegen - so einfach ist das. Deine Freunde sind schlicht skrupellos und Du willst das selbst vor Dir verdraengen, dass Du hier im Auftrag der kriminellsten Bande aller Zeiten schreibst.
Im Uebrigen verraetst Du Dich mit Deiner Diktion selbst: MACHEN sie es perfekt..... MACHEN Sie es nicht perfekt......Du bist Dir also durchaus darueber im Klaren, dass es ein geMACHTER Event war.
Bei einem Event, der nicht gemacht ist und von dem ich nur die realen Tatsachen widergebe,da gibt es naemlich keine Fehler.

Zitat

Zur Erinnerung: das sind die Leute, die enorme Mengen an Sprengstoff, Thermit oder weiss der Geier was im WTC verteilt haben. Und genau die sind unfähig oder einfach zu blöd, bspw. den Peilsender für den Flugzeugeinschlag im Büro eines Gummipuppen- oder Schnabeltassenherstellers unterzubringen?
Nein, wenn Du ganz sicher gehen willst, dass das Flugzeug genau an einer vorher praeparierten Stelle reinkommt, dann geht das wohl am besten auf einem Leitstrahl Das mein ich ja. Wieso sollte man ausgerechnet die auffälligste Stelle nehmen, wenn man doch allmächtig ist?
UNSINN; die Stelle war gar nicht "auffaellig", aber man musste ganz sicher gehen

Zitat

Du erfindest fuer mich den Begriff von "die da oben", habe ich nie benutzt, sondern es geht ganz klar um Rothschild und seine zionistisch ausgerichtete Verbrecherbande, die ich mir erlaube als schlimmste und groesste Verbrecher aller Zeiten zu bezeichnen.
"Rothschild hat alles und ist alles!" Wen das nicht die Definition von "die da oben" erfüllt, weiss ichs auch nicht.
Damit koennen wir konstatieren/ Du weisst nicht oder Du leugnest zu wissen

Zitat

oder eben freiwillig oder unfreiwillig lustige Bemerkungen unterhalb der Gürtellinie zurück. Meine Bemerkungen sind alle freiwillig Freiwillig. Aber sicher oft unfreiwillig komisch.
freiwillig komisch, weil ich meine Freude daran habe, dass Du in der Ecke zappelst und nicht recht weisst, wie Du da elegant rauskommst

Zitat

Und nun los, Du bist doch teil der Elite, versuch doch mal eine Erklaerung warum der Elite staendig so peinliche Fehler unterlaufen......
Warum muss man eigentlich die gesamte Medienlandschaft beherrschen und kontrollieren, wenn man nicht schlechtes zu verbergen hat?
Bin ich Teil der Elite? Woran machst du das fest?
Du bist sicher nicht Teil der Elite im Sinne, dass ich Dir elitaere Eigenschaften zuschreiben wuerde sondern nur in dem Sinn, dass Du ein kleines Licht innerhalb deren Verbrecherbande sein darfst. Das mache ich an Deinem augenfaelligen Skeptizismus gegenueber allem Augenfaelligen fest.
Und Du meinst mit dieser plumpen Frage haettest Du Dich erfolgreich um die Beantwortung der beiden von mir gestllten Fragen gedrueckt ? Nein !

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

630

Montag, 20. Juli 2009, 17:19

So langsam wirds anstrengend. Wenn du, lieber Lupo, mir jedes Wort im Mund herumdrehst, spiel ich gleich garnicht mehr mit dir. :?
Eine Antwort folgt, wenn ich mich dazu durchringen kann, aber später.
„Many journalists have fallen for the conspiracy theory of government. I do assure you that they would produce more accurate work if they adhered to the cock-up theory.“
Sir Bernard Ingham

Thema bewerten