Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

831

Montag, 19. September 2011, 18:18

Eine kompakte Zusammenfassung sehr vieler Argumente

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Helfersyndrom« (19. September 2011, 21:32)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

832

Montag, 19. September 2011, 18:36

US-Richter Napolitano


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

833

Montag, 19. September 2011, 22:05

Untersuchung vor dem U.S. Senat bezüglich der Frage nach dem Verbleib von 2,3 Billionen US-$


834

Montag, 19. September 2011, 23:07

Ich habe bisher nur geschrieben, dass offizielle Fotos manipuliert worden sein könnten, weil ich nicht glauben kann, dass diese Flügeleinschläge fast volle Länge - weit bis zur Flügelspitze - gleichmäßig zu sehen sein sollten, zuvor müsste doch wenigstens ein Flügel weggebrochen sein. Auch müsste doch die imense Kerosin-Explosion das Schadensbild der "linienaren" Flügeleinschläge irgendwie völlig zerstört und w i e d e r zerrissen haben, durch die Explosionswucht, oder nicht?
Es gibt doch nicht nur ein Foto und nicht nur ein Video sondern viele Fotos und viele Videos! Auf allen sieht man das gleiche: man sieht ganz deutlich, dass die Flügel praktisch in voller Länge ins Gebäude gehen. Warum kannst du nicht glauben, was evident ist? Man sieht deutlich, dass kein Flügel wegbricht. Und man sieht auch, dass die Kerosin-Explosion die Flügeleinschläge nicht zerstört, was auch nicht anzunehmen wäre: die Explosion bläst Verkleidungsplatten weg aber biegt nicht an den Stahlträgern herum. Hier kann es doch gar keinen Zweifel geben! Wozu soll da jemand ein Foto verfälschen? Die Wirklichkeit ist hier doch wirklich gut genug und muss nicht retouchiert werden!
---
In den letzten Postings wurde Flug 77 und das Pentagon angesprochen. Keine Sprengfrage, aber hier eben die Frage, ist das Flugzeug in das Pentagon eingeschlagen oder war es etwas anderes? Zu der Sprengfrage habe ich schon genug gesagt, zum Pentagon möchte ich aber noch meine Meinung deponieren. Ich sehe dabei folgende Punkte:

1) Der Flugverlauf ist vom Start bis zum Einschlag durch die Radardaten und die Black-Box-Daten bekannt. (Quelle)
2) Die Annäherung des Flugzeuges im Tiefflug wurde von zahllosen Personen beobachtet.
3) Das Flugzeug hat breitflächig Straßenlampen gekappt, eine Cruise-Missile hätte das nicht bewerkstelligen können.
4) Das Überwachungsvideo zeigt einen Feuerball beim Aufprall auf die Wand. Eine Cruise-Missile hätte wohl die Wand durchschlagen und wäre erst innen explodiert.
5) Sowohl vor dem Gebäude als auch im Gebäude wurden zahlreiche Flugzeugteile gefunden.
6) Der Hergang und die am Gebäude entstandenen Schäden inklusive der gefundenen Flugzeugteile wurden im FEMA-Report dokumentiert.
7) Black-Box und Voice-Recorder wurden im Gebäude gefunden.
8) Die Leichenteile wurden soweit möglich forensisch mit den Personen der Passagierliste abgeglichen.
9) Es gibt keine glaubhaften Beobachtungen, dass ein Flugzeug im Tiefflug - weil nicht im Radar sichtbar - weitergeflogen ist.

Informationen zu den oben angeführten Punkten finden sich z.B. in Quelle. Hier sieht man u.a. auch, was mit einem Flugzeug passiert, das gegen eine Betonwand rast und auch, dass von einem Flugzeug auch nach einem ganz "zivilen" Crash nicht viel übrig bleiben muss.

Dass sich um das Pentagon spezifische Verschwörungstheorien entwickelt haben, ist einerseits auf die notorische Geheimniskrämerei der offiziellen Stellen zurückzuführen, andererseits darauf, dass bei solchen außergewöhnlichen Ereignissen eigentlich immer Verschwörungstheorien entstehen. Dieses Thema wird in einem Artikelder Washington Post behandelt.

Natürlich kann man davon ausgehen, dass bei allen oben angeführten Punkten die Öffentlichkeit gezielt getäuscht wurde. Ich will jetzt gar nicht ausführen, dass das ein mehr als schwieriges bis völlig unmögliches Unterfangen wäre. Entscheidend ist für mich genauso, dass alle, die an eine Verschwörung glauben, eigentlich nichts wirklich Substantielles vorbringen können. Alle Behauptungen, dass die Gebäudeschäden nicht vom Flug 77 stammen können, lassen sich widerlegen. Natürlich gibt es Zeugen, die kein Flugzeug gesehen haben, Zeugenaussagen sind immer widersprüchlich. Und natürlich gibt es einen Piloten, der der Meinung ist, das Flugzeug könne gar nicht so geflogen sein. Aber die Mehrheit der Piloten ist nicht dieser Meinung. Wenn in Videos immer nur die Außenseitermeinungen präsentiert werden, entsteht natürlich ein verzerrtes Bild.

Und damit möchte ich mich auch schon wieder zurückziehen, werde aber auf direkte Fragen an mich gerne antworten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Uebersicht« (20. September 2011, 08:16)


835

Dienstag, 20. September 2011, 08:09

Ich habe bisher nur geschrieben, dass offizielle Fotos manipuliert worden sein könnten, weil ich nicht glauben kann, dass diese Flügeleinschläge fast volle Länge - weit bis zur Flügelspitze - gleichmäßig zu sehen sein sollten, zuvor müsste doch wenigstens ein Flügel weggebrochen sein. Auch müsste doch die imense Kerosin-Explosion das Schadensbild der "linienaren" Flügeleinschläge irgendwie völlig zerstört und w i e d e r zerrissen haben, durch die Explosionswucht, oder nicht?
Es gibt doch nicht nur ein Foto und nicht nur ein Video sondern viele Fotos und viele Videos! Auf allen sieht man das gleiche: man sieht ganz deutlich, dass die Flügel praktisch in voller Länge ins Gebäude gehen. Warum kannst du nicht glauben, was evident ist? Man sieht deutlich, dass kein Flügel wegbricht. Und man sieht auch, dass die Kerosin-Explosion die Flügeleinschläge nicht zerstört, was auch nicht anzunehmen wäre: die Explosion bläst Verkleidungsplatten weg aber biegt nicht an den Stahlträgern herum. Hier kann es doch gar keinen Zweifel geben! Wozu soll da jemand ein Foto verfälschen? Die Wirklichkeit ist hier doch wirklich gut genug und muss nicht retouchiert werden!
---
In den letzten Postings wurde Flug 77 und das Pentagon angesprochen. Keine Sprengfrage, aber hier eben die Frage, ist das Flugzeug in das Pentagon eingeschlagen oder war es etwas anderes? Zu der Sprengfrage habe ich schon genug gesagt, zum Pentagon möchte ich aber noch meine Meinung deponieren. Ich sehe dabei folgende Punkte:

1) Der Flugverlauf ist vom Start bis zum Einschlag durch die Radardaten und die Black-Box-Daten bekannt. (Quelle)
2) Die Annäherung des Flugzeuges im Tiefflug wurde von zahllosen Personen beobachtet.
3) Das Flugzeug hat breitflächig Straßenlampen gekappt, eine Cruise-Missile hätte das nicht bewerkstelligen können.
4) Das Überwachungsvideo zeigt einen Feuerball beim Aufprall auf die Wand. Eine Cruise-Missile hätte wohl die Wand durchschlagen und wäre erst innen explodiert.
5) Sowohl vor dem Gebäude als auch im Gebäude wurden zahlreiche Flugzeugteile gefunden.
6) Der Hergang und die am Gebäude entstandenen Schäden inklusive der gefundenen Flugzeugteile wurden im FEMA-Report dokumentiert.
7) Black-Box und Voice-Recorder wurden im Gebäude gefunden.
8) Die Leichenteile wurden soweit möglich forensisch mit den Personen der Passagierliste abgeglichen.
9) Es gibt keine glaubhaften Beobachtungen, dass ein Flugzeug im Tiefflug - weil nicht im Radar sichtbar - weitergeflogen ist.

Informationen zu den oben angeführten Punkten finden sich z.B. in Quelle. Hier sieht man u.a. auch, was mit einem Flugzeug passiert, das gegen eine Betonwand rast und auch, dass von einem Flugzeug auch nach einem ganz "zivilen" Crash nicht viel übrig bleiben muss.

Dass sich um das Pentagon spezifische Verschwörungstheorien entwickelt haben, ist einerseits auf die notorische Geheimniskrämerei der offiziellen Stellen zurückzuführen, andererseits darauf, dass bei solchen außergewöhnlichen Ereignissen eigentlich immer Verschwörungstheorien entstehen. Dieses Thema wird in einem Artikelder Washington Post behandelt.

Natürlich kann man davon ausgehen, dass bei allen oben angeführten Punkten die Öffentlichkeit gezielt getäuscht wurde. Ich will jetzt gar nicht ausführen, dass das ein mehr als schwieriges bis völlig unmögliches Unterfangen wäre. Entscheidend ist für mich genauso, dass alle, die an eine Verschwörung glauben, eigentlich nichts wirklich Substantielles vorbringen können. Alle Behauptungen, dass die Gebäudeschäden nicht vom Flug 77 stammen können, lassen sich widerlegen. Und damit möchte ich mich auch schon wieder zurückziehen, werde aber auf direkte Fragen an mich gerne antworten.
Jede Ihrer Behauptungen wird hier widerlegt: http://van-geest.de/index.php?option=com…id=13&Itemid=27

sestro

Mehr auskunft gebe ich nicht,ich halte es damit"SO WENIG PERSOENLICHES WIE MOEGLICH INS INTERNET Zusetzen.

  • Private Nachricht senden

836

Dienstag, 20. September 2011, 08:15

Bin nicht so ueberzeugt das 9/11 Verschwoerung aber ist gibt Merkwuerdigkeitem

Wenn man mal Filme von geplanten Sprengungen grosser Gebaeude gesehen hat,sieht das in sich zusammenfallen der Towers dem sehr aehnlich,ein irentwie chaotsches zusammenbrechen,umkippen haette ich eher vermuted.Wo sind die Flugzeugtruemmer?Beim aufprall auf die gewiss sehr Stark gebauten Turme,sehr starke&viel Stahltraeger,haetten nucht wenigsten die Tragflaeschen abbrechen muessen&als erste runterfallen.Es wird auch gesagt,die Hietze des brnnenden Treibstoffes haette die Stahltraeger so weich gemacht,das die Tuerme so zusammen sackten,ein kippen glaube ich waere wahrscheinlicher gewesen,Und wer haette es geplant&ausgefuehrt,die CIA? In Romanen &Hollywood Schinken sind sie immer gut&koennen alles,in wirklichkeit ist aber nicht so gekonnt was sie machen

Ich sehe davon ab,verdaechtigung zu aeussern,ich weiss es ja auch nicht,manche sind sich ganz sicher,nicht nur hier auf diesen seiten,Fuer einige sind natuerlich die Juden Schuld,dass hat lange Tratition,haben sie doch frueher Brunnen Vergiftet&kleine Christen Kinder gegessen.Und dann die Geldgeschaefte,die,da sie christen verboten waren,sie doch meist Im Auftrag des Christlichen Landesherren,ob sich Koenig,Fuerst oder mit sonst einem selbst angemassten Titel,allerdings behauptet"ES sei ihnen von Gottes Gnaden gegeben",doch das sie das Geldverleihen fuer die Herren machten wurd vor dem Volk geheim gehalten. Auch die Kirche tat ihr bestes,immer wieder den Hass gegen die Menschen die dem Juedischen glauben hatten zu schueren. Ich sge bewusst nicht Juedisches Volk,ueber die Jahrhunderte hat sich das*Volk*so vermischt,waren doch viele Blonder,Blauaeugiger,kurs=z Arischer als ihre Waerter in denNazilagern. Ja,ich bin vieleicht etwas weit abgetriftet,habe wenn schon verschwoerung da gibts gewiss auch noch andere,man muss auch sehen,wer wohl den besten nutzen von dem Anschlag hatte,da gibt es auch so einige Theorien,aber das reicht fuer jetz. :frag:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

838

Dienstag, 20. September 2011, 18:27

Wenn man mal Filme von geplanten Sprengungen grosser Gebaeude gesehen hat,sieht das in sich zusammenfallen der Towers dem sehr aehnlich,ein irentwie chaotsches zusammenbrechen,umkippen haette ich eher vermuted.Wo sind die Flugzeugtruemmer?Beim aufprall auf die gewiss sehr Stark gebauten Turme,sehr starke&viel Stahltraeger,haetten nucht wenigsten die Tragflaeschen abbrechen muessen&als erste runterfallen.Es wird auch gesagt,die Hietze des brnnenden Treibstoffes haette die Stahltraeger so weich gemacht,das die Tuerme so zusammen sackten,ein kippen glaube ich waere wahrscheinlicher gewesen,Und wer haette es geplant&ausgefuehrt,die CIA? In Romanen &Hollywood Schinken sind sie immer gut&koennen alles,in wirklichkeit ist aber nicht so gekonnt was sie machen

Ich sehe davon ab,verdaechtigung zu aeussern,ich weiss es ja auch nicht,manche sind sich ganz sicher,nicht nur hier auf diesen seiten,Fuer einige sind natuerlich die Juden Schuld,dass hat lange Tratition,haben sie doch frueher Brunnen Vergiftet&kleine Christen Kinder gegessen.Und dann die Geldgeschaefte,die,da sie christen verboten waren,sie doch meist Im Auftrag des Christlichen Landesherren,ob sich Koenig,Fuerst oder mit sonst einem selbst angemassten Titel,allerdings behauptet"ES sei ihnen von Gottes Gnaden gegeben",doch das sie das Geldverleihen fuer die Herren machten wurd vor dem Volk geheim gehalten. Auch die Kirche tat ihr bestes,immer wieder den Hass gegen die Menschen die dem Juedischen glauben hatten zu schueren. Ich sge bewusst nicht Juedisches Volk,ueber die Jahrhunderte hat sich das*Volk*so vermischt,waren doch viele Blonder,Blauaeugiger,kurs=z Arischer als ihre Waerter in denNazilagern. Ja,ich bin vieleicht etwas weit abgetriftet,habe wenn schon verschwoerung da gibts gewiss auch noch andere,man muss auch sehen,wer wohl den besten nutzen von dem Anschlag hatte,da gibt es auch so einige Theorien,aber das reicht fuer jetz. :frag:
:oops: Ups ... ... eine "leichte" oder gar "feste" Anspielung auf die Stinkreichen in Amerika, die eine FED als US.Nationalbank bezeichnen, was aber nicht ist? Eine Anspielung auf die Stinkreichsten in Amerika, die in Vorgeneration vermutlich sogar den Hitler finanziell mitgefördert haben könnten, neben Krupp, Flick, Ford und anderen?

Ich denke schon, dass Allerstinkreichste aus Amerika den Hitler mit viel Geld gefördert haben, obs wirklich Juden waren oder nur welche, die den Hals bis heute nicht vollkriegen können im finanziellen Rollenspiel (Macht und Geld gegen Nichtige und Nichtsbedeutende), könnte doch ganz einfach nachrecherchiert und herausgefunden werden.

Unsere Medienreporter müssten einfach nur mal gemeinsam WOLLEN, den roten Faden mal in die Hand zu nehmen, um ihn ernsthaft rückzuverfolgen, sagen wir ab Beginn der Finanzweltkrise 2008, vorwärts und auch zurück in die Geschichte. Meine freie Meinung.

839

Dienstag, 20. September 2011, 18:40

Das hab ich auch schon angesehen und mir dabei gedacht: Alles kann heutzutage den Leichtgläubigen und Einfältigen vorgespielt und vorgegaukelt werden.

840

Dienstag, 20. September 2011, 19:46

hier kommt ja noch der 17 sekündige Zeitversatz zwischen seismischer Einschlagsmessung und "Liveübertragung" der gefälschten Bilder hinzu:

http://www.youtube.com/watch?v=ZqvJyj5zEzg (Original)


http://www.youtube.com/watch?v=KnTnQmgv_…1B5C3AD&index=5 (dt. Fassung)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten