Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 18:20

Erschwiegener Frieden

In letzter Zeit häufen sich bei mir die Vorfälle wo ich - trotz besseren Wissens - auf einen weiteren Kommentar verzichte, nur um einen "Frieden" zu erhalten. Wohl fühle ich mich dabei nicht, aber ich wurde auf Friedlichkeit programmiert, also erfülle ich mein Programm. Ich rede jetzt nicht von verschiedenen Meinungen oder Perspektiven zu einem Thema, sondern von konkreten, mich betreffenden Unterstellungen, oder über haltlose Behauptungen anderer über sich, die jedoch, leicht nachzuweisen, falsch und erlogen sind. Ich lasse dann diesen kriegerischen Frieden gelten.

Ich bin jedoch überzeugt, dass dies ein falscher Frieden ist. Noch überzeugter bin ich davon, dass es Menschen gibt, die sich genau dieser Mechanismen bedienen, eben, weil sie wissen, dass eine restlose Bloßstellung des Lügners dem "Aufklärer" eher schadet als nützt.

Warum ist das so und warum wird diese mE Unregelmäßigkeit von der Mehrheit unterstützt?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 23:15

asy der krampfhafte friedenserhalter, warum?
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

3

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 09:14

@Asy

Weil in den Köpfen der Mehrheit der Friede als das höchste Glück thront.
Und diesen zu erhalten als einziges Ziel angesehen wird.

Egal ob dieser nun mit einer Maulsperre oder einem Denkverbot erzwungen wird. Es bleibt Nebensache, ob Missstände die einen Frieden stören könnten auch weiterhin bestehen, wenn es nur nicht Öffentlich bemerkt wird. Also schließen wir daraus, dass es um einen "augenscheinlichen" Frieden geht, den es zu präsentieren gilt.

Und wer diesen mit "Wahrheiten" zu stören wagt, sei verhasst auf Ewigkeit.

Es lebe die Lüge für den Preis des angeblichen Friedens.

Anonymous

unregistriert

4

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 12:59

Re: Erschwiegener Frieden

Zitat von »"ASY"«

In letzter Zeit häufen sich bei mir die Vorfälle wo ich - trotz besseren Wissens - auf einen weiteren Kommentar verzichte, nur um einen "Frieden" zu erhalten. Wohl fühle ich mich dabei nicht, aber ich wurde auf Friedlichkeit programmiert, also erfülle ich mein Programm.


Ich finde, du 'solltest' dich aber dabei wohlfühlen, sonst wächst in dir Groll, der sich irgendwann einen Weg nach draussen bahnen wird. Und dann wirst du wahrscheinlich bei einem lapidaren Kommentar eines Users 'überzogen' reagieren, weil du nicht wirklich einverstanden mit der Pseudo-Friedenslösung warst.

Ich persönlich würde meine Differenzen allerdins auf dem PN Weg regeln. Diese Öffentliche Schwarz-Anmalerei ist für meinen Geschmack würdelos.
So ich ein Problem mit einem User hätte - wohl bemerkt - mit einem - User, muss das nicht das ganze Forum wissen, das regle ich unter "4-Augen".



Zitat von »"ASY"«

Ich rede jetzt nicht von verschiedenen Meinungen oder Perspektiven zu einem Thema, sondern von konkreten, mich betreffenden Unterstellungen, oder über haltlose Behauptungen anderer über sich, die jedoch, leicht nachzuweisen, falsch und erlogen sind. Ich lasse dann diesen kriegerischen Frieden gelten.

Ich bin jedoch überzeugt, dass dies ein falscher Frieden ist.


Also, gerade nach dieser Aussage scheinst du mir 'Klärungsbedarf' zu haben, was diese persönlichen Attacken angeht, oder?




Zitat von »"ASY"«

Noch überzeugter bin ich davon, dass es Menschen gibt, die sich genau dieser Mechanismen bedienen, eben, weil sie wissen, dass eine restlose Bloßstellung des Lügners dem "Aufklärer" eher schadet als nützt.


An diesen Mechanismen ist in der Tat etwas dran.
Aber dann wäre 'man' zur Untätigkeit verurteilt, möchte ich meinen. In letzter Konsequenz sitzt du als Admin jedoch am längeren Hebel.

Es ist eben ein Unterschied, ob man sich öffentlich eine Tortenschlacht liefert, oder ob man offen und ehrlich via PN oder Mail kommuniziert und die Sachen auf den Tisch bringt.
Prinzipiell würde ich mich gegen Unterstellungen verwahren. Allerdinges ist das für mich auch immer eine Frage, für wie voll ich den Adressaten nehmen kann. Tue ich das nicht, lasse ich lieber meinen Humor los, als meinen analytischen Verstand.





Zitat von »"ASY"«

Warum ist das so und warum wird diese mE Unregelmäßigkeit von der Mehrheit unterstützt?



Asy, die meisten Leute haben Zuhause schon genug 'Stress'. Die mögen wahrscheinlich nicht noch in Foren den Streitigkeiten anderer User ausgesetzt sein.
Und wenn doch, dann lieber nur als Zuschauer, aber keinesfalls selber beteiligt. Darum beziehen auch viele User keine Position. Sie wollen schlicht nichts damit zu tun haben und ich kann das auch verstehen. Was geht sie ein fremder Streit an, mit dem sie nichts zu tun- und den sie nicht verschuldet haben?
Mischt man sich ein, bekommt man plötzlich selber Torten an den Kopf geworfen und das, obwohl man keinen Kuchen mag ,o)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 19:21

Re: Erschwiegener Frieden

Zitat von »"kamelin"«

Es ist eben ein Unterschied, ob man sich öffentlich eine Tortenschlacht liefert, oder ob man offen und ehrlich via PN oder Mail kommuniziert und die Sachen auf den Tisch bringt.
Prinzipiell würde ich mich gegen Unterstellungen verwahren. Allerdinges ist das für mich auch immer eine Frage, für wie voll ich den Adressaten nehmen kann. Tue ich das nicht, lasse ich lieber meinen Humor los, als meinen analytischen Verstand.


Auch ich hab schon die Variante "4 Augen Aussprache via PN" gewählt, und dabei stets die schlechteste Erfahrung gemacht. Wer nicht ehrlich ist, der verhält sich auch unter 4 Augen nicht anders. Zumal es in Zweisamkeit noch einfacher ist, Unregelmäßigkeiten zu verdrehen.

Zitat von »"kamelin"«

Asy, die meisten Leute haben Zuhause schon genug 'Stress'. Die mögen wahrscheinlich nicht noch in Foren den Streitigkeiten anderer User ausgesetzt sein.
Und wenn doch, dann lieber nur als Zuschauer, aber keinesfalls selber beteiligt. Darum beziehen auch viele User keine Position. Sie wollen schlicht nichts damit zu tun haben und ich kann das auch verstehen. Was geht sie ein fremder Streit an, mit dem sie nichts zu tun- und den sie nicht verschuldet haben?
Mischt man sich ein, bekommt man plötzlich selber Torten an den Kopf geworfen und das, obwohl man keinen Kuchen mag ,o)


Drum wundert es mich einmal mehr, warum nicht die Möglichkeit wahrgenommen wird, um in einem Forum "Ehrlichkeit" und "Wahrheitsfindung" zu üben. Das damit vielleicht der momentane Frieden ein wenig durcheinander kommt, ist doch nicht so schlimm. Im eigenen Freudeskreis ist es wohl für viele zu schwierig. Wennst dort den angeblichen Frieden störst, dann könnten dir einige sicherlich böse sein, und die Konsequenzen sind dann meist sehr deutlich spürbar.

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 20:04

was nützt es wenn ich die wahrheit sage und ich werde als , sagen wir mal: schmähtandler" hingestellt. irgendwann schreibst dann halt nimmer.
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

Anonymous

unregistriert

7

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 21:09

Zitat von »"Maria"«

was nützt es wenn ich die wahrheit sage und ich werde als , sagen wir mal: schmähtandler" hingestellt. irgendwann schreibst dann halt nimmer.


... oder man wird noch Schlimmeres genannt, um zum Schweigen gebracht zu werden, und auch alle Personen auf der dann von der anderen Seite aus gesehenen 'boesen' Seite.

Und dann vergleichen die sich untereinander kennenden Opfer von Intrigen, Unterstellungen, Luegen und, ja, direkten oder indirekten DROHUNGEN (Man/Frau wuerde PIs preisgeben, wenn nicht, haette Man/Frau die Moeglichkeit und die noetigen Entschluesselungs-'Adressen' dazu) ihre Befuerchtungen mit- und untereinander und kommen zum gemeinsamen Schluss: "DA ist ein Wurm drin. Aeusserste Vorsicht ist geboten!"

Man/Frau ist verheiratet und hat einen Beruf. Wozu sich verteidigen, privat oder oeffentlich, wo jede Veteidigung irgendeine unangenehme oder gefaehrliche Blossstellung ist, und die kleine und grosse Welt, wirkliche oder eingebildete - 'Luecken' haben?

8

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 23:18

Die Anonymität ist trotz allem vorzuziehen, denn das ist wohl der Grundgedanke in den verschieden Foren?
Merkt man, dass jemand lügt, kann man doch diesen Verdacht aussprechen, ohne diese Person deshalb festzunageln. Man kann ja dann daraus die Konsequenzen ziehen und nicht mehr oder auch weniger an wichtigeren Beiträgen mitmachen.

Menschen sind nun mal verschieden, sie haben verschiedene Motive, sich auszudrücken oder zu schweigen. In einem Forum gibt es diese Möglichkeiten, wo anders hätten manche Menschen überhaupt keine Möglichkeit Aussagen zu machen, die beachtet werden.

Ich will gar nicht hinter die Kulissen schauen, es soll von mir aus die geschützte Werkstatt eines jeden sein, wie er es sich einrichten will, auch wenn es auf Lüge aufgebaut ist. Es bleibt jedem überlassen nach freier Wahl ehrlich zu sein, doch eines ist mir klar, dass Ehrlichkeit wohl immer das längste Stroh ziehen wird.
Gute Nacht

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

9

Freitag, 8. Dezember 2006, 05:30

Re: Erschwiegener Frieden

Zitat von »"ASY"«

Ich rede jetzt nicht von verschiedenen Meinungen oder Perspektiven zu einem Thema, sondern von konkreten, mich betreffenden Unterstellungen, oder über haltlose Behauptungen anderer über sich, die jedoch, leicht nachzuweisen, falsch und erlogen sind. Ich lasse dann diesen kriegerischen Frieden gelten.


Ich sehe im obigen Paragraphen drei Themen:

a) "... konkreten, mich betreffenden Unterstellungen, ..."

b) "... haltlose Behauptungen anderer über sich,..."

c) "... die jedoch, leicht nachzuweisen, falsch und erlogen sind."


Ich interessiere mich normalerweise um keines dieser drei Themen.


Da ich aber laut 'Asy/Adminisrator' oder/und 'Administrator/Asy' eh schon

a) ein "schlechter Hund",
b) ein an Altersbloedsinn ("Demenz") Leidender,
c) ein "Paranoiker" und
d) ein "schimmeliger Alter" oder "Greis"
e) (mir leider entfallen)

und damit

a) charakterlich,
b) medizinisch,
c) psychologisch und
d) koerperlich

unzurechnungsfaehig bin, kann ich es mir erlauben, sofort mit der fuer
'Asy/Adminisrator' oder/und 'Administrator/Asy' schwierigst zu beantwortenden fuer User aber interessantesten Frage zu beginnen:

Was meinst du mit (den Wespen und Kroeten, die du dir damit garantiert nicht aufhalsen wollen wirst):

c) "... die jedoch, leicht nachzuweisen, falsch und erlogen sind."

Ich vermute, dass die Antworten auf diese Frage so klar und deutlich ausfallen werden, dass die 'konkrete' Entschluesselung des 'Steins der Weisen' dagegen ein Kinderspiel ist.

der Eberndorfer

10

Freitag, 8. Dezember 2006, 08:53

Ganze Sachen sind immer einfach wie die Wahrheit selbst.
Nur die halben Sachen sind kompliziert.
(Heimito von Doderer)

Thema bewerten