Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Anonymous

unregistriert

21

Sonntag, 17. Dezember 2006, 17:23

Wird Dir nicht viel nuetzen! Mit dem Luftballon (ca 0.1 m3) und einem Innendruck von 0.1 Bar brauchst eine Wage mit einer Aufloesung von
1 mg um ueberhaupt im Messerwartungsbereich zu liegen.
:D

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

23

Dienstag, 23. Januar 2007, 13:42


Der Mensch wird nach seinem Ableben deswegen leichter, weil aus ihm seine bei Lebenden übliche Luft, mit einem gewaltigen Zisch entweicht.

Anonymous

unregistriert

24

Dienstag, 23. Januar 2007, 15:43

Woowwww!
Eine grandiose wissenschaftliche Festsellung!
:bruell: :bruell: :bruell: :bruell:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

25

Dienstag, 23. Januar 2007, 17:33

Servus qualtinger

Der lebende Mensch mit Luft




Diesem armen Hund ist die Luft schon entfleucht.

D A N K E

Gruss Eva

.

Anonymous

unregistriert

26

Dienstag, 23. Januar 2007, 19:00

Zitat von »"Eva Nowatschek"«

Der Mensch wird nach seinem Ableben deswegen leichter, weil aus ihm seine bei Lebenden übliche Luft entweicht.


a) Eva, das wollte ich gerade anfuehren.
b) Dann sah ich Qualtingers Lachparade.
c) Dann googelte ich:
http://www.espere.net/Germany/water/dedimensionsde.html
d) und las:

„Nehmen wir eine noch ziemlich feuchte Luft von 18 g (= 1 mol) pro kg Luft an. Dann kommen auf etwa 100 Teilchen Luft 3 Teilchen Wasser. Die Feuchte macht also schon einiges an unserer Luft aus….“

e) Und jetzt lacht Qualtinger nicht mehr, sondern nur noch Eva und ich.
:rock:

27

Dienstag, 23. Januar 2007, 20:17

Servus Eberndorfer

Das war echt spitze :bruell:
:bruell: :bruell: :bruell: :bruell: :bruell: :bruell: :bruell: :bruell: :bruell: :bruell:

Wenn ein Pfaffen den Löffel abgibt, so müsste er danach zugenommen haben, anstelle abzuspecken.
Den dort wo wer die Seele eines Menschen vermutet, haben die blos einen großen Haufen Dreck drinnen,der sicher nach deren Agbang aufgeht wie Germteil.
Den lasssen sogar die Freidhofwürmer in Ruhe, den denen graust es sicher.

Gruss Eva

28

Dienstag, 23. Januar 2007, 21:17

Zitat von »"Eberndorfer"«


„Nehmen wir eine noch ziemlich feuchte Luft von 18 g (= 1 mol) pro kg Luft an. Dann kommen auf etwa 100 Teilchen Luft 3 Teilchen Wasser. Die Feuchte macht also schon einiges an unserer Luft aus….“


18g Wasser in 1kg Luft, 1kg Luft hat ein Volumen von ca. 1.000Liter
Da brauchst a große Lunge. :bruell: :bruell:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

29

Dienstag, 23. Januar 2007, 21:24

Wooowww!
Bei der Rechnung Luftfeuchtigkeit = 100% also ein Liter auf 1000 l -macht 1 ml = 1 g per liter - muesste der gute ein Respirovolumen von mindestens 20l bei Saunatemperatur haben! Also ehrlich, so einen Hermann hab ich noch nicht dersehen. Sag mal, koennte mann denn dies dann nicht zum befuellen von Heissluftballons verwenden?????
:bruell::bruell::bruell::bruell::bruell::bruell::bruell::bruell::bruell::bruell::bruell::bruell::bruell:

Der war gut!
Q.

Anonymous

unregistriert

30

Mittwoch, 24. Januar 2007, 08:19

Zitat von »"qualtinger"«

Wooowww!
Bei der Rechnung Luftfeuchtigkeit = 100% also ein Liter auf 1000 l -macht 1 ml = 1 g per liter - muesste der gute ein Respirovolumen von mindestens 20l bei Saunatemperatur haben! Also ehrlich, so einen Hermann hab ich noch nicht dersehen. Sag mal, koennte mann denn dies dann nicht zum befuellen von Heissluftballons verwenden?????
:bruell::bruell::bruell::bruell::bruell::bruell::bruell::bruell::bruell::bruell::bruell::bruell::bruell:

Der war gut!
Q.


Die 21 Gramm, die ein toter angeblich??? verliert, laeppern sich (irgendwie?) zusammen:
a) der Koerper wird trockener (spricht gegen Punkt b))
b) der Koerper schlafft zusammen; deshalb befindet sich nach dem Tod eines Menschen weniger feuchte Luft im Koerper
c) Plus-Minus-Ungenauigkeiten beim Abwiegen
d) beim Abwieger

Auch Tiere werden, geschaeftlich, nach 'Totgewicht' berechnet. Das tun Geschaeftsleute die wissen, dass Totgewicht leichter ist als lebendes Gewicht. (Schmunzel) :-P

Ähnliche Themen

Thema bewerten