Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 30. Dezember 2006, 16:05

Suche Bibelleser zB LK 5,36 bis 5,39

Hallo, ich suche schon lange, bisher vergeblich, BibelleserInnen oder Bibelleser. Wer mag mit mir ueber die Bibellesen. Als Einstieg schlage ich das Gleichnis mit den Flicken bei Lukas vor.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 30. Dezember 2006, 18:22

36 Er sagte aber auch ein Gleichnis zu ihnen: Niemand schneidet einen Flicken von einem neuen Gewand und setzt ihn auf ein altes Gewand; sonst wird er sowohl das neue zerschneiden, wie auch der Flicken von dem neuen zum alten nicht passen wird. 37 Und niemand füllt neuen Wein in alte Schläuche; sonst wird der neue Wein die Schläuche zerreißen, und er selbst wird verschüttet werden, und die Schläuche werden verderben; 38 sondern neuen Wein füllt man in neue Schläuche. 39 Und niemand will, wenn er alten getrunken hat, neuen, denn er spricht: Der alte ist milde.

Für mich ist dieses Gleichnis ein Appell an den Konservatismus und gleichzeitig an die Innovation – also grundsätzlich ein totaler Widerspruch, wie die gesamten Glaubenswerke, die nur von einem Menschenhirn und sicher nicht einer Omnipotenz zugeschrieben werden können.

"Entweder" oder "oder" kann kein guter Berater sein, außer wenn man gerne aus Fehlern lernt.

Anonymous

unregistriert

3

Samstag, 30. Dezember 2006, 18:27

Re: Suche Bibelleser zB LK 5,36 bis 5,39

Zitat von »"galaterbrief"«

Hallo, ich suche schon lange, bisher vergeblich, BibelleserInnen oder Bibelleser. Wer mag mit mir ueber die Bibellesen. Als Einstieg schlage ich das Gleichnis mit den Flicken bei Lukas vor.


Waere interessant. Aber ich habe keine Zeit dazu.
Hoffentlich finden sich andere.

Vieles was in der Bibel steht, von Jesus, Paulus oder nicht, sind heute, sorry, waren, bis uns unsoziale, egoistische USraelische Werte, wie Teufelsgeschosse, trafen, algemeingueltige Werte.

Siehe Asys Plalat ueber das groesste Stueck Kuchen - typisch USraelisch (siehe nordUSraelisches TV).

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

5

Sonntag, 31. Dezember 2006, 17:59

Zitat von »"ASY"«

36 Er sagte aber auch ein Gleichnis zu ihnen: Niemand schneidet einen Flicken von einem neuen Gewand und setzt ihn auf ein altes Gewand; sonst wird er sowohl das neue zerschneiden, wie auch der Flicken von dem neuen zum alten nicht passen wird. 37 Und niemand füllt neuen Wein in alte Schläuche; sonst wird der neue Wein die Schläuche zerreißen, und er selbst wird verschüttet werden, und die Schläuche werden verderben; 38 sondern neuen Wein füllt man in neue Schläuche. 39 Und niemand will, wenn er alten getrunken hat, neuen, denn er spricht: Der alte ist milde.

Für mich ist dieses Gleichnis ein Appell an den Konservatismus und gleichzeitig an die Innovation – also grundsätzlich ein totaler Widerspruch, wie die gesamten Glaubenswerke, die nur von einem Menschenhirn und sicher nicht einer Omnipotenz zugeschrieben werden können.

"Entweder" oder "oder" kann kein guter Berater sein, außer wenn man gerne aus Fehlern lernt.


Ich fange mit diesen Flecken-Paragraphen auch nichts an.

Typische, gefaehrliche Gummi-Paragraphen, die fuer alle moeglichen Verfuehrungs-'Beweise' herhalten koennen!

6

Sonntag, 31. Dezember 2006, 21:46

darum geht es doch gar nicht meiner meinung. mit den flicken, sorry habe vers vergessen, aber die verse sind richtig. geht es um die arroganz der lehrer.
Der Faule sagt: Ein Löwe ist draußen, / mitten auf der Straße käme ich ums Leben.

7

Montag, 1. Januar 2007, 17:08

Zitat von »"ASY"«

36 Er sagte aber auch ein Gleichnis zu ihnen: Niemand schneidet einen Flicken von einem neuen Gewand und setzt ihn auf ein altes Gewand; sonst wird er sowohl das neue zerschneiden, wie auch der Flicken von dem neuen zum alten nicht passen wird. 37 Und niemand füllt neuen Wein in alte Schläuche; sonst wird der neue Wein die Schläuche zerreißen, und er selbst wird verschüttet werden, und die Schläuche werden verderben; 38 sondern neuen Wein füllt man in neue Schläuche. 39 Und niemand will, wenn er alten getrunken hat, neuen, denn er spricht: Der alte ist milde.




Für mich ist dieses Gleichnis ein Appell an den Konservatismus und gleichzeitig an die Innovation – also grundsätzlich ein totaler Widerspruch, wie die gesamten Glaubenswerke, die nur von einem Menschenhirn und sicher nicht einer Omnipotenz zugeschrieben werden können.

"Entweder" oder "oder" kann kein guter Berater sein, außer wenn man gerne aus Fehlern lernt.



Hallo

Für mich ist dieses Gleichnis ein Appell an den Konservatismus und gleichzeitig an die Innovation


Das kann doch nur oberfalsch sein, weil Jesus nie mal so und mal so sagte, sondern links oder rechts, aber nie linksrechts.

Ausserdem warum soll der alte Wein gut sein?


– also grundsätzlich ein totaler Widerspruch, wie die gesamten Glaubenswerke,


Nein, die sind kein Widerspruch, nur Zweifelwerke sind voller Widersprueche.



die nur von einem Menschenhirn und sicher nicht einer Omnipotenz zugeschrieben werden können.

Was meinst Du mit Omnipotenz?



"Entweder" oder "oder" kann kein guter Berater sein, außer wenn man gerne aus Fehlern lernt.



Stimmt, denn Jesus sagte links und nicht linksrechts.

8

Montag, 1. Januar 2007, 17:10

Re: Suche Bibelleser zB LK 5,36 bis 5,39

Zitat von »"Eberndorfer"«

Zitat von »"galaterbrief"«

Hallo, ich suche schon lange, bisher vergeblich, BibelleserInnen oder Bibelleser. Wer mag mit mir ueber die Bibellesen. Als Einstieg schlage ich das Gleichnis mit den Flicken bei Lukas vor.


Waere interessant. Aber ich habe keine Zeit dazu.
Hoffentlich finden sich andere.

Vieles was in der Bibel steht, von Jesus, Paulus oder nicht, sind heute, sorry, waren, bis uns unsoziale, egoistische USraelische Werte, wie Teufelsgeschosse, trafen, algemeingueltige Werte.

Siehe Asys Plalat ueber das groesste Stueck Kuchen - typisch USraelisch (siehe nordUSraelisches TV).

Das sehe ich anders, ich bin gespannt ob sich Andere finden werden. Oft verlassen Leute das Abteil, wenn ich im Zug Bibel lese. Ist sehr verhasst, das Buch. warum? Nein, nix was in der Bibel steht passt auf heute. In der Bibel wird weder das Frauenhaus oder der Kindesmissbrauch gelehrt.

Wo geht es um Kuchenin der Bibel? Beim Weinberg?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

9

Montag, 1. Januar 2007, 17:16

Wenn du Probleme mit dem Zitieren hast, so lass es mich wissen.

Zitat von »"galaterbrief"«

Stimmt, denn Jesus sagte links und nicht linksrechts.


Hier kann ich dir nicht zustimmen

Zitat von »"Matthäus 10 (ELB)"«

34 Meint nicht, dass ich gekommen sei, Frieden auf die Erde zu bringen; ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert.35 Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem Vater und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter; 36 und des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein. 37 Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, ist meiner nicht würdig; und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, ist meiner nicht würdig; 38 und wer nicht sein Kreuz aufnimmt und mir nachfolgt, ist meiner nicht würdig. 39 Wer sein Leben11 findet, wird es verlieren, und wer sein Leben verliert um meinetwillen, wird es finden.


Nur weil sich das nach Bader-Meinhof oder RAF anhört, muss es nicht "links" sein.

Ich dachte du willst diskutieren! :roll:

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

10

Montag, 1. Januar 2007, 17:22

Re: Suche Bibelleser zB LK 5,36 bis 5,39

Zitat von »"galaterbrief"«

In der Bibel wird weder das Frauenhaus oder der Kindesmissbrauch gelehrt.


Zitat von »"Hosea 14 (ELB)"«

1 Samaria wird büßen, denn es ist widerspenstig gewesen gegen seinen Gott. Sie werden durchs Schwert fallen, ihre Kinder werden zerschmettert und ihre Schwangeren aufgeschlitzt.


Kindesmissbrauch habe ich auch irgendwo in meinem Hirn gespeichert.

Schon gefunden:

Zitat von »"4.Mose 31 (ELB)"«

14 Und Mose wurde zornig über die Befehlshaber des Heeres, die Obersten über die Tausendschaften und die Obersten über die Hundertschaften, die von dem Kriegszug kamen; 15 und Mose sagte zu ihnen: Habt ihr alle Frauen am Leben gelassen? 16 Siehe, sie sind ja auf den Rat Bileams den Söhnen Israel ein Anlass geworden, in der Sache mit dem Peor eine Untreue gegen den HERRN zu begehen, so dass die Plage über die Gemeinde des HERRN kam. 17 So bringt nun alles Männliche unter den Kindern um, und bringt alle Frauen um, die einen Mann im Beischlaf erkannt haben! 18 Aber alle Kinder, alle Mädchen, die den Beischlaf eines Mannes nicht gekannt haben, lasst für euch am Leben!

Thema bewerten