Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 12. Februar 2007, 17:22

EX - RAF Terroristin Brigitte Mohnhaupt

Sie wurde 1985 fünfmal zu lebenslanger Haft verurteilt.
Jetzt wird sie nach 24 Jahren Haft entlassen.
Warum verurteilt man sie dann zu fünfmal lebenslänglich ?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Montag, 12. Februar 2007, 17:34

Ich finde ihre bedingte Freilassung richtig - ich habe das schon in einem anderen Thread deponiert - zumal sie für das Kapitalismussystem die richtige Prognose zur Verfügung hatte.

Der Weg war natürlich falsch, doch sie tötete Verbrecher die durch ihre Politik wesentlich mehr Menschen auf dem Gewissen hatten.

Etwa im Jahre 1971 schloss sie sich der RAF an und beteiligte sich an Organisation, Logistik und Waffenbeschaffung.[1] Am 9. Juni 1972 wurde sie in Berlin verhaftet und zu einer fünfjährigen Haftstrafe verurteilt, aus der sie am 8. Februar 1977 entlassen wurde. Danach war sie an der Ermordung des Generalbundesanwaltes Siegfried Buback am 7. April 1977 und des Bankiers Jürgen Ponto am 30. Juli 1977 beteiligt, was den Beginn des deutschen Herbstes markierte.

3

Montag, 12. Februar 2007, 18:05

Die ermordeten Personenschützer (Polizisten) waren Verbrecher ?
Die oben angeführten Pesonen waren Verbrecher ?
Arschlöcher, die anderen das Leben nehmen, sind Verbrecher.

Anonymous

unregistriert

4

Montag, 12. Februar 2007, 18:38

@ ASY,

Zitat

Der Weg war natürlich falsch, doch sie tötete Verbrecher die durch ihre Politik wesentlich mehr Menschen auf dem Gewissen hatten.


Obwohl dies direkt und indirekt sehr wahrscheinlich ist, ist es nicht verhandelt worden, also Unschuldsvermutung!
Oder hält Dich jemand ab, wegen ähnlich zu Vermutendem, nach Südfrankreich zu reisen, um Ordnung zu schaffen?
In 24 Jahren wirst Du bei Deiner Begabung doch einen geschliffen geschriebenen Memoiren-Bestseller zuwege bringen und dann nach Entlassung Deinen Lebensabend fürstlich verbringen wollen/können?

Hätte nie gedacht, daß ich mich je einer caddy-Ansicht VOLL anschließen kann!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

5

Montag, 12. Februar 2007, 19:48

Zitat von »"caddy40"«

Die ermordeten Personenschützer (Polizisten) waren Verbrecher ?

Berufsrisiko, wie der Österreicher im Irak.

Zitat von »"caddy40"«

Die oben angeführten Pesonen waren Verbrecher ?

Jeder Bankheini ist ein Schreibtischverbrecher - meine Gründe sind bekannt.

Zitat von »"caddy40"«

Arschlöcher, die anderen das Leben nehmen, sind Verbrecher.

Hier bin ich ganz deiner Meinung, also auch jene, die andere durch Zinswucher in den Selbstmord treiben.

@Fortwo,
auch ich bin nicht immer deiner Meinung. Dass du hier eine andere Meinung hast, nenne ich Fahnenflucht.

Anonymous

unregistriert

6

Montag, 12. Februar 2007, 22:10

@ ASY,

Zitat

auch ich bin nicht immer deiner Meinung. Dass du hier eine andere Meinung hast, nenne ich Fahnenflucht.


Ich vermisse einen Augenzwincker-Smilie da oben! :shock:


Tschuldigung! Wird nie wieder vorkommen!

Werde Dich, ehe ich naseweis künftig eine Meinung abgebe, per PN informieren und auf Deine Bewilligung zur Veröffentlichung hoffen! :up

Du siehst, von Fahnenflucht ist keine Rede, bin nur von Dir unbeachtet zur Befehlsausgabe angetreten! :frieden:

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

7

Montag, 12. Februar 2007, 22:47

@ Fortwo,

ich verstehe deinen Einwand nicht. Weswegen zeterst du dann gegen USrael? Mir geht's nur um den kapitalistischen Imperialismus, genau das die RAF bekämpfte. Holocaustexponate sind doch nicht der Weißheit letzter Schluss - da gehört auch die Zins-, Sozial und Diskriminierungspolitik dazu. Die Lenkwaffe dabei ist das wertlose Zinsgeld - die WElt glaubt leider an diese Illusion vom arbeitenden Geld und hier gehen alle Fäden zusammen.

8

Dienstag, 13. Februar 2007, 09:06

War Edith Kletzhändler eine Verbrecherin? Eckhard Groppler? Günter von Drenkmann? Wolfgang Göbel? Heinz Marcisz? Becky Jo Bristol?

Ein klein wenig mehr Sensibiltät wäre hier angebracht, denke ich.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

9

Dienstag, 13. Februar 2007, 09:40

Zitat von »"ASY"«

Danach war sie an der Ermordung des Generalbundesanwaltes Siegfried Bubackam 7. April 1977 und des Bankiers Jürgen Ponto am 30. Juli 1977 beteiligt, was den Beginn des deutschen Herbstes markierte.


In den USA haette sie dafuer die Todesstrafe bekommen;
von mir auch.

Anonymous

unregistriert

10

Dienstag, 13. Februar 2007, 09:49

Zitat von »"ASY"«

Mir geht's nur um den kapitalistischen Imperialismus, genau das die RAF bekämpfte.


Dir geht es immer nur um Phantome.
Du willst keine konketen Namen nennen.

Wie kann man Phantome bekaempfen?
Bush tut das.
Warum?

Weil er hinter seinen Phantomen etwas bekaempft,
was er laut nicht sagen will und dafuer vom Volk
keine Zustimmung bekommen wuerde.

Du begibst dich in dieselbe Liga,
wenn du Zinsen, Wucher, etc. bekaempfen willst,
ohne dabei konkrete Namen, i.e.
Oganisationen, Auserwaehlte zu nennen.

Thema bewerten