Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

161

Dienstag, 2. Dezember 2008, 21:53

Entweder sie verstellen sich, oder sie haben echt keine Ahnung.

Ich befürchte dass die meisten nicht nur so tun, sie haben wirklich keine Ahnung. Täglich höre ich neue Rechtfertigungen für die Wirtschaftskrise und neue Spekulationen über die Ursachen dafür. Die meisten gehen von einem Aufschwung im Frühjahr 2009 aus, und sehen die jetzigen Schwierigkeiten als einen "notwendigen Prozess" um die "schwarzen Schafe" abzustrafen und das System zu "entschlacken". Wenn man die gesamte arbeitende, nichtsahnende Bevölkerung als "schwarze Schafe" hinstellen will, dann bitte. :schulter: Die Welt rennt ungebremst und mit geschlossenen Augen gegen das Hindernis das Weltkrieg heißt (zum dritten Mal bereits). Je später man die Augen öffnet, desto weniger Zeit bleibt um auszuweichen.

Es wäre doch schon genug, wenn die Medien eine Richtigstellung verkünden. Tätige Reue ist genau was die Welt jetzt braucht.

Das wäre genau das richtige, das Ende des Alten ist die Voraussetzung für einen Neuanfang. Dies ist aber nie das Ziel gewesen, es läuft alles so wie es soll und das verspricht nichts gutes, leider.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

162

Montag, 5. Januar 2009, 11:02

Zitat

Die jüdische Religion ist eine Religion des Friedens!


Die jüdische Religion ist eine Religion des Friedens, steht auf einem Schild in arabischen Schriftzeichen. Stimmt, wenn man's so sieht wie Rolf Verleger. Außerdem steht da: Wir jüdischen Kinder leiden mit den palästinensischen Kindern! Fein. Jüdische Kinder? Ach ja, auf dem grünen Schild steht was in hebräischen Buchstaben.
Das Bild wurde nicht in Palästina oder Israel, nicht in Golders Green oder in der Fasananenstraße aufgenommen, sondern in Teheran, vor dem dortigen UN-Büro. Träfe die zionistische Propaganda über den Iran zu, dann könnte es dieses Bild gar nicht geben, nicht die Plakate in Farsi und Ivrit, und nicht die Kinder.
Die Kinder gibt's aber doch, zum Glück. Und weil die israelischen Verteidigungsstreitkräfte sie noch nicht vernichtet haben.
Iran Jewish, 31. Dezember 2008, T:I:S, 3. Januar 2008. Dank an M.B.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

163

Sonntag, 3. Mai 2009, 22:30

Es geht weiter - Google ist heute wieder besonders fleißig.

Zitat


„Oh Mutter, ich sehe die Schlaufe des Henkers vor mir“

DiePresse.com - ‎Vor 1 Stunde‎

Nach der Hinrichtung einer jungen Frau im Iran gibt es im Westen eine Protestwelle. Die EU hat die Hinrichtung scharf verurteilt. ...

Hinrichtung in Iran empört Menschenrechtsorganisationen NZZ Online

Zum Tatzeitpunkt jugendliche Straftäterin hingerichtet FOCUS Online

Iran: Frau hingerichtet, obwohl sie zur Tatzeit minderjährig war ShortNews.de

Alle 36 Artikel »
Verfolgung von Bahai und Christen im Iran

WELT ONLINE - ‎Vor 4 Stunden‎

von Wahied Wahdat-Hagh, Kolumnist für WELT DEBATTE Die systematische Verfolgung der Bahai im Iran verschärfte sich im Monat April. ...

Iran will Verurteilung von US-Journalistin überprüfen

ZEIT ONLINE - ‎Vor 10 Stunden‎

Zu acht Jahren Haft ist die US-iranische Journalistin Saberi in Iran verurteilt worden. Nun will Teheran den Fall noch einmal untersuchen Ein entsprechender ...

Iran überprüft Urteil gegen Journalistin Deutsche Welle

Unklarheit über inhaftierte US-iranische Journalistin in Teheran tagesschau.de

Ebadi nicht länger mit dem Fall Saberi betraut PR-Inside.com (Pressemitteilung)
greenpeace magazin online
Alle 10 Artikel »


derStandard.at Irans Mäßigung ist eine Illusion

derStandard.at - ‎Vor 24 Minuten‎

Auch der starke Mann im Iran, der Oberste Geistliche Führer Ali Chamenei, hat mehrfach zur "Vernichtung und Zerstörung des jüdischen Staates" aufgerufen. ...

Iran greift Kurden im Nordirak an

Deutsche Welle - ‎02.05.2009‎

BAGDAD: Iranische Kampfhubschrauber haben nach einem Bericht des Senders Al-Arabija im Norden des Irak drei von Kurden bewohnte Dörfer bombardiert. ...

Irak: Iran greift Stellungen im Nordirak an FOCUS Online

Alle 3 Artikel »


HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

164

Freitag, 25. Dezember 2009, 09:32

Zitat


Obwohl bereits richtig gestellt wurde, dassder iranische Präsident M. Ahmadinedschad niemals gesagt hat, man wolle Israel von der Landkarte tilgen, wird diese westliche Propaganda weiterhin über die Medien verbreitet. Ob dies nun an mangelnder Qualifikation mancher Journalisten oder schlicht an der fehlenden Zeit für Recherche liegt, es vermittelt dem Bundesbürger allemal den Eindruck ein möglicher Krieg gegen den Iran wäre letztlich dann doch schon irgendwie gerechtfertigt.

Im Iran gibt es zweifelsohne viele Menschenrechtsverletzungen, die anprangernswert sind. In der Relation allerdings sind sie nicht Vergleichbar mit den Kriegsverbrechen der Amerikaner oder aber auch den Menschenrechtsverletzungen in Saudi Arabien. Darüber spricht die Presse aber nicht - Kalkül?
Jürgen Elsässer hat sich die Fakten, die uns einen baldigen Krieg gegen den Iran unterschwellig ankündigen, genauer angesehen und offenbart die heiße Luft, die sich dahinter verbirgt.


Quelle: http://www.NuoViso.TV


Wann wird der Angriff stattfinden? Ist nicht die Zeit der Besinnung jetzt? Kommt es dazu (zur Besinnung meine ich natürlich)?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

165

Montag, 18. Oktober 2010, 13:25

So als wäre nichts passiert und nie gelogen worden, geht die Hetzkampagne munter weiter.

Zitat

Ahmadinejad: "Israel wird bald zur Hölle fahren"

17.10.2010 | 18:15 | (Die Presse)

Wieder einmal sorgt Irans Präsident Mahmoud Ahmadinejad mit einer Hasstirade gegen Israel für Schlagzeilen. Bei einer Rede im Nordwestiran rief er den Westen auf, alle Unterstützung für Israel einzustellen.

Teheran. „Der Boden ist vorbereitet, damit das zionistische Regime bald zur Hölle fährt, und jedes Land, das dieses Regime unterstützt, wird es auf dem Weg in die Hölle begleiten.“ Wieder einmal sorgt Irans Präsident Mahmoud Ahmadinejad mit einer Hasstirade gegen Israel für Schlagzeilen. Bei einer Rede im Nordwestiran rief er den Westen auf, alle Unterstützung für Israel einzustellen.

Ahmadinejad ist bekannt für seine Israel-Attacken: Den Holocaust nannte er ein „Märchen“, er schlug vor, Israel nach Kanada oder Alaska zu „verlegen“.

http://diepresse.com/home/politik/aussen…gl.home_politik
Freilich, weiter unten im Text steht "das zionistische Regime", doch in der sich einprägenden Überschrift abermals Israel. Kann es sein dass ein Journalist den Unterschied zwischen Israel und Zionismus nicht kennt, oder will er einfach nur den Arbeitsplatz nicht verlieren?
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

166

Montag, 18. Oktober 2010, 13:38

Meine Kommentare gehen bei der Presse, die auf einem APA-Server liegt, überhaupt nimma durch. Mir kommt vor, dass alle österreichischen Zeitungen hebräische Lügengeneratoren sind.

Ähnliche Themen

Thema bewerten