Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 16. Februar 2007, 13:24

Fehlinformationen gegen Iran

Fehlinformationen
Wahrheit und Irrtum zu den "Beweisen" gegen den Iran

15.02.2007


Während an den von den USA vorgelegten "Beweisen", der Iran unterstütze den Widerstand im Irak durch Waffenlieferungen Zweifel mehr als angebracht erscheinen, so tauchen in diesem Zusammenhang immer häufiger mehrere Behauptungen auf, die allerdings durch einfachste Recherchen zu widerlegen sind.


Noch mal die Quelle, dass der Caddy das auch findet:

Bei dieser Kritik wurden aber mehrere Dinge übersehen. Einerseits zeigt eine genauere Analyse, daß alle drei Websites auf dem gleichen Server (IP-Adresse 81.28.32.46) gehostet werden, andererseits belegt eine Routenverfolgung (Traceroute), daß dieser Server in Teheran steht - was eine "Fälschung" zumindest deutlich erschweren dürfte.


Zu blöd zum Fälschen - die Kriegstreiber sind nicht sehr gscheit.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 16. Februar 2007, 14:02

US-Armee - Irak beginnt mit Grenzschließung

US-Armee - Irak beginnt mit Grenzschließung


Bagdad (Reuters) - Der Irak hat nach Angaben der US-Armee damit begonnen, seine Grenzen zum Iran und zu Syrien zu schließen.

"Das Vorhaben wurde in der vergangenen Nacht umgesetzt", sagte Oberstleutnant Christopher Garver am Donnerstag. Viele Grenzstationen seien geschlossen, "ich kann aber nicht bestätigen, dass es bereits alle sind", sagte er.

Der Irak hat am Dienstag angekündigt, die Grenzübergänge wegen einer neuen Militäroffensive gegen Aufständische für 72 Stunden geschlossen zu halten. Die USA werfen den beiden Nachbarländern vor, Extremisten aus dem Irak Unterschlupf zu geben und radikale Gruppen mit Waffen zu versorgen. Die Regierungen in Teheran und Damaskus weisen dies zurück.


LÜGEN, LÜGEN, LÜGEN,

Anonymous

unregistriert

3

Freitag, 16. Februar 2007, 20:00

Re: US-Armee - Irak beginnt mit Grenzschließung

Zitat von »"ASY"«

Der Irak hat nach Angaben der US-Armee damit begonnen, seine Grenzen zum Iran und zu Syrien zu schließen.


Das glauben die Amis wohl selbst nicht, es sei denn, sie verstehen unter "Grenzschliessung" jene zwischen Afghanistan und Pakistan, die die Amis so fest geschlossen halten, dass niemand ausser die meisten Taliban, nach Wunsch, hin und zurueck, nein, nicht schluepfen, sondern reisen koennen.

Der Wunsch ist wohl Vater des Gedankens, aber oft erst ein weit entfernter Ahnherr der Ausfuehrung dieses Gedankens.

Anonymous

unregistriert

4

Samstag, 17. Februar 2007, 06:53

"Hysterie auf der Herzliya-Konferenz!"
Patrick J. Buchanan
(vormaliger US-Praesidentenberater
und Praesidenschaftskandidat)
30.01.07

Auf der alljährlichen Herzliva Konferenz beriefen sich US-Präsidentschaftskandidaten, Neokonservative (Ideologe Kagan, Bush-Berater Wolfowitz und Perle - alles Juden) und Israelis auf den Holocaust und der Warnung vor der Annihilation der Juden.


Nicht nur hat der Iran keine Atomwaffen, sagte der “Guardian” gestern, „Die iranischen Bemühungen angereichertes Uran zu produzieren … sind chaotisch.“ Die Zentrifuge-Anlage in Natanz ist „archaisch, fehleranfällig, und es fehlt ihr das nötige Material fuer eine industrielle Produktion.“


Es besteht keine Notwendigkeit fuer einen Krieg. Doch, die Israelis, die Neokonservativen (Ideologe Kagan, Bush-Berater Wolfowitz und Perle - alles Juden) und ihre einflussreichen Agenten versuchen uns in einen zu verwickeln. Alle Senatoren, die dafür eine Absolution anstreben, dass sie uns mit ihrer Stimme den Irakkrieg aufgehalst hatten, sollten konfrontiert und gefragt werden, was sie tun, um uns von einem Krieg mit dem Iran zu bewahren.

http://www.theamericancause.org/print/013007.htm

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Samstag, 17. Februar 2007, 14:26

Olmert bei der Konferenz:
http://www.oeig.at/2007/01/27/rede-olmert-bei-herzliya-konferenz/1/

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 17. Februar 2007, 14:53

Zitat von »"Olmert"«

Keine Macht der Welt kann uns zerstören. Wir verweigern uns, in eine Stimmung der kollektiven, selbst-verursachten Angst hineingezogen zu werden. Wir erlauben den Leuten nicht, in Depressionen und Unsicherheit zu fallen. Wir haben eine unermessliche Stärke. Wir haben nichts zu fürchten und wir werden keine Angst haben.


@ caddy40,

richtig zum Wohlfühlen! :pillepalle:: :pillepalle::

7

Samstag, 17. Februar 2007, 16:16

Ich fühle für diese Oaschlecha (alle miteinander) nichts, goa nix.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 17. Februar 2007, 16:38

@ caddy40,

dann sind wir ja einer Meinung - das Problem ist aber, dass diese OarschL auch für uns nix fühlen. Die Zionisten fühlen auch nix für das jüdische Volk - auch die Israelis werden medial verseucht und tanzen somit nach der Pfeife der Zionisten. Denk doch was es bedeuten muss, wenn Kinder Liebesbotschaften auf Bomben schreiben - da bin ich doch nicht den Kindern böse, sondern den Verursachern so einer Ideologie und das sind ein paar tausend Leute auf der ganzen Welt so ziemlich alle Machtinstrumente in ihren Händen haben.

Glaubst du etwa, dass die totale Auslöschung der Moslems auf der Welt irgendeinen Frieden brächte? Irgendwann kommen alle immer wieder dran, denn der Streit, die Trennung der Menschen gibt den Zionisten die Macht - aber das versteht 99% der Menschheit nicht.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Samstag, 17. Februar 2007, 17:10

Die Ursachen sind so vielfältig, das es sehr unwahrscheinlich ist, das es je eine befriedigende Lösung geben wird.
Dazu kommt noch der Hass.
In Ex - Jugoslawien (Serbien) wird es sicher auch die nächsten hundert Jahre keine Einigkeit geben.

Anonymous

unregistriert

10

Samstag, 17. Februar 2007, 18:06

Zitat von »"ASY"«

Zitat von »"Olmert"«

Keine Macht der Welt kann uns zerstören. Wir verweigern uns, in eine Stimmung der kollektiven, selbst-verursachten Angst hineingezogen zu werden. Wir erlauben den Leuten nicht, in Depressionen und Unsicherheit zu fallen. Wir haben eine unermessliche Stärke. Wir haben nichts zu fürchten und wir werden keine Angst haben.


Asy, bevor ich deinen Eintrag las, hatte ich mir die folgenden Saetze unterstrichen.


Das Jüdische Volk, in das die Narben des Holocaust tief eingeätzt sind,

(Nicht wieder abstreiten: Also gibt es, wie schon Muzicant sagte, ein juedisches Volk!)

Mit unvergleichlicher Stärke haben wir unsere Leben aufgebaut und ein wunderbares Land gegründet. Keine Macht der Welt kann uns zerstören.

(Ein planmaessig rassistisches.)

Wir erlauben den Leuten nicht, in Depressionen und Unsicherheit zu fallen.

(Welch wunderbae Demokratie?)

Wir haben eine unermessliche Stärke.

Welches Land hat jemals seine Macht so selbstbewusst ausgedrueckt? Sie beherrschen die Welt und wissen es. Nur den Iran beherrschen sie noch nicht. Das tut weh.)

Wir haben nichts zu fürchten und wir werden keine Angst haben.

(Wozu regt ihr euch dann so auf, als ob euer Scheissland schon morgen zusammen brechen wuerde?)

Die ach so armen Juden haben immer schon wie 'am Spiess' geschrieen, bis sie ihn dann bekamen. Seither schreien sie noch mehr. Diesem "Volk" ist nicht zu helfen, ausser von oben - ich meine von der Luft aus. Fragt die Japaner!

Ähnliche Themen

Thema bewerten