Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 18. Februar 2007, 02:57

Ex-Muslime: Öffentl. vom Islam distanzieren

«Focus»: Ex-Muslime wollen sich öffentlich vom Islam distanzieren
«Wir haben abgeschworen»


(PR-inside.com 11.02.2007 11:23:26)
Nach der Gründung eines Zentralrats der Ex-Muslime in Köln wollen
sich nun offenbar mehrere frühere Muslime öffentlich zu ihrer Abkehr
vom Glauben bekennen. Wie das Nachrichtenmagazin «Focus» berichtet,
wollen sich etwa drei Dutzend ehemaliger Muslime mit der Kampagne
«Wir haben abgeschworen» vom muslimischen Glauben distanzieren.
Dabei sollen auch Fotos der Ex-Muslime veröffentlicht werden.



Was haltet ihr davon? Ich denke darüber noch nach.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

2

Sonntag, 18. Februar 2007, 05:02

Re: Ex-Muslime: Öffentl. vom Islam distanzieren

Interessant aber halbseiden!
Warum schwoeren sie nicht vom gewalttetigen Islam ab?????
Ihren Glauben koennen sie ja haben aber mit Gewalt?
Das schmeckt eher nach "Outsourcing of Targets" Ich wuerde doppelt vorsichtig sein mit diesen Leuten!
Q.

Anonymous

unregistriert

3

Sonntag, 18. Februar 2007, 05:37

Re: Ex-Muslime: Öffentl. vom Islam distanzieren

Zitat von »"ASY"«

Wie das Nachrichtenmagazin «Focus» berichtet,
wollen sich etwa drei Dutzend ehemaliger Muslime mit der Kampagne
«Wir haben abgeschworen» vom muslimischen Glauben distanzieren.
Dabei sollen auch Fotos der Ex-Muslime veröffentlicht werden.


Hoechst suspekt.
Warum abschwoeren?
Und sogar oeffentlich?
Warum mit Fotos?
Das kann toedlich enden.

Fotos von 'Muslimen'?
die in Wirklichkeit nicht existieren.
Ja.

Wem kann eine solche Propagande, Reklame nuetzen:
Moslems? Nein.
Christen? Nein
Juden? Ja.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 18. Februar 2007, 10:30

Sorry, ich habe den Link falsch eingebaut, es war schon spät in der Früh!

Ich denke, hier wird nur der ohnehin bedenkliche Islam wieder mal madig gemacht um das zu transportieren.

Zitat

Der Abfall vom Islam gilt nach Meinung prominenter islamischer Theologen als schwerer Frevel, der mit dem Tod bestraft werden muss.


Einfach nur eine fein verpackte Hetze!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

5

Montag, 19. Februar 2007, 05:17

Zitat von »"ASY"«

Der Abfall vom Islam gilt nach Meinung prominenter islamischer Theologen als schwerer Frevel, der mit dem Tod bestraft werden muss.
Einfach nur eine fein verpackte Hetze!


Wenn der Abfall vom Islam nicht eh schon mit dem Tod bestraft waere, muesste man ihn womoeglich verbieten.

Denn warum sollte
ein Moslem, ein Christ oder Jude werden wollen?
ein Christ, Moslem oder Jude?
ein Jude, Christ oder Moslem?

Sie haben doch eh alle denselben Urvater Abraham.
Warum also geligions-inzuechtig werden wollen?

Es sei denn, jemand wolle aus dem Uebertritt von einer Bruderreligion zur anderen

PROFITIEREN!!!

6

Donnerstag, 22. Februar 2007, 03:26

@ qualtinger

Vielleicht schwören sie vom Islam ab aber nicht von der Gewalt.

Anonymous

unregistriert

7

Donnerstag, 22. Februar 2007, 03:31

Re: Ex-Muslime: Öffentl. vom Islam distanzieren

Das ist eine Moeglichkeit an die ich noch gar nicht gedacht habe!
:respekt:

Thema bewerten