Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

191

Samstag, 14. Februar 2009, 09:40


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

192

Samstag, 23. Mai 2009, 12:29

ich frage mich wann auch der letzte hohlkopf begreift das "die weisen von zion" eine primitive fälschung ist. eine ursprünglich v (leider fällt mir der name nicht ein, immer wieder überarbeitete geschichte. eine fabel, eine mär. wie hensel und gretel.
eingentlich nicht besonders intelligent anzunehmen das sich ein judenrat, alle hundert jahre auf einem judenfriedhof trifft, hotel oder bunker wäre wegen den hier schon so oft angeprangerten lauschangriffen der polizei sicherer ggg, um die übernahme der welt zu besprechen.
wenns nicht so traurig wäre, müsste man eigentlich drüber lachen.
aber was tut man nicht alles um vorurteile und ressintiments zu schüren.
mich wunderts bei solchen geschichten ja immer, das wenn alles so geheim ist, immer wieder alle soviel drüber wissen .-))
oder zu wissen glauben.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

193

Samstag, 23. Mai 2009, 12:52

ich frage mich wann auch der letzte hohlkopf begreift das "die weisen von zion" eine primitive fälschung ist.
Eine Fälschung sind sie auch, wenn sie das Prinzip des Münchhausen-Stellvertretersyndroms erfüllen.

Die Logik dahinter: Mama verletzt ihr Kind um dann für es Behandlung, Zuwendung, Mitleid (auch für sich) zu erwirken. Freilich ist das eine Fälschung der Tatsachen, es muss halt der Endzweck erörtert werden.

Auf die Protokolle übertragen müssten wir nur noch herausfinden, wer die Profiteure sein könnten. Was schätzt du?

194

Samstag, 23. Mai 2009, 13:06

ich frage mich wann auch der letzte hohlkopf begreift das "die weisen von zion" eine primitive fälschung ist.
Eine Fälschung sind sie auch, wenn sie das Prinzip des Münchhausen-Stellvertretersyndroms erfüllen.

Die Logik dahinter: Mama verletzt ihr Kind um dann für es Behandlung, Zuwendung, Mitleid (auch für sich) zu erwirken. Freilich ist das eine Fälschung der Tatsachen, es muss halt der Endzweck erörtert werden.

Auf die Protokolle übertragen müssten wir nur noch herausfinden, wer die Profiteure sein könnten. Was schätzt du?
dasselbe liese sich nun auch auf dich gut übertragen.da du ja immer wieder gern über die weisen von zion sprichst. also welchen zweck erfüllst du?den des handlangers des eigentlichen masterplanes??

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

195

Samstag, 23. Mai 2009, 13:35

Du beginnst schon wieder jedes Gespräch auf meine Person umzulenken, wo es doch vernünftiger wäre die Sache selbst zu erörtern.

Die Protokolle der Weisen von Zion sind nun einmal existent und sehr brisant - ganz gleich ob Fälschung oder nicht - weil sie schon zur Erstellung seinerzeit die heutigen Zustände beschreiben. Ich kenne keine einzige genauere Propheterie, außer vielleicht Orwells 1984. http://de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman)

196

Samstag, 23. Mai 2009, 13:49

Du beginnst schon wieder jedes Gespräch auf meine Person umzulenken, wo es doch vernünftiger wäre die Sache selbst zu erörtern.

Die Protokolle der Weisen von Zion sind nun einmal existent und sehr brisant - ganz gleich ob Fälschung oder nicht - weil sie schon zur Erstellung seinerzeit die heutigen Zustände beschreiben. Ich kenne keine einzige genauere Propheterie, außer vielleicht Orwells 1984. http://de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman)
ok wenn mans so betrachtet hast du eventuel teil recht. das problem bei diesem buch ist seine eindeutig antisemitische aussage. oder sagen wir judenfeidliche.
orwell prangert an,subtil zeichnet er eine horrende gesellschaft, er diskriminiert aber nicht. auch die schweinefarm ist in seiner art, wenn auch simpel, teilweise zutreffend.
man könnte selbst hitlers "mein kampf", würde man viele viele passagen streichen als zutreffend und beschreibung der tatsächlichen gesellschaft beschreiben.
doch sowohl die weisen von zion, wie auch hitlers mein kampf, führen diese zustände auf eine bevölkerungsgruppe zurück, mit dem hintergedanken in ihr den ursprung und den grund aller missrablen zustände in die schuhe zu schieben. und genau deshalb sind diese sachen gefährlich.
weil sie nicht zutreffen.
der mensch beginnt dadurch nicht zu denken, sondern zu hassen. er fokusiert das eigentliche problem nicht, sondern projeziert sie auf sein persönliches feindbild.das im eventuell schon durch die gesellschaft in der lebt oder das elternhaus oder was auch immer mitgegeben wurde.
er sagt nicht, das problem is system sondern das problem is "der jud".

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

197

Samstag, 23. Mai 2009, 14:00

ok wenn mans so betrachtet hast du eventuel teil recht. das problem bei diesem buch ist seine eindeutig antisemitische aussage. oder sagen wir judenfeidliche.
Vollkommen richtig - wo wir wieder beim Münchhausen-Stellvertretersyndrom wären.

UND:

Hitler war nach seinen Rassengesetzen selbst Jude und "Mein Kampf" könnte auch von den Jesuiten geschrieben worden sein. http://666.kz/?page_id=9&page=9

Passt ja alles zusammen.

Auch sehr interessant: http://de.wikipedia.org/wiki/Rattenlinien

198

Samstag, 23. Mai 2009, 14:11

ok wenn mans so betrachtet hast du eventuel teil recht. das problem bei diesem buch ist seine eindeutig antisemitische aussage. oder sagen wir judenfeidliche.
Vollkommen richtig - wo wir wieder beim Münchhausen-Stellvertretersyndrom wären.

UND:

Hitler war nach seinen Rassengesetzen selbst Jude und "Mein Kampf" könnte auch von den Jesuiten geschrieben worden sein. http://666.kz/?page_id=9&page=9

Passt ja alles zusammen.

Auch sehr interessant: http://de.wikipedia.org/wiki/Rattenlinien
sag mal klipp und klar was du mit dem münchhasuen syndrom genau meinst. red mal klartext. so wie ich das verstehe, wenn ich falsch liege korrigiere mich, meinst du damit das diese dinge in die welt gesetzt werden um den juden zu verunglimpfen. der sich dann wieder drauf rausredt das die welt so gemein zu ihm ist. was in weiterer folge bedeutet das er auf die tränendrüse drücken kann. was weiters bedeutet er kann forderungen stellen,weil alle anderen das schlechte gewissen plagt.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

199

Samstag, 23. Mai 2009, 14:31

Du bist doch ein intelligenter Mensch, du kannst dir die Möglichkeiten selbst herleiten.

Tatsache ist, dass die Juden mit den Protokollen verunglimpft werden und wir müssen nun gemeinsam beweisen, dass an der Verunglimpfung der Juden kein Jude beteiligt war.

Ist das möglich?

200

Samstag, 23. Mai 2009, 15:05

Du bist doch ein intelligenter Mensch, du kannst dir die Möglichkeiten selbst herleiten.

Tatsache ist, dass die Juden mit den Protokollen verunglimpft werden und wir müssen nun gemeinsam beweisen, dass an der Verunglimpfung der Juden kein Jude beteiligt war.

Ist das möglich?
sorry ich muss mir jetzt das lachen verkneifen. es gibt so viele bücher in denen österreicher verunglimpft werden, die österreicher selbst geschrieben haben.
is das jetzt die germanische weltverschwörung??
was du betreibst ist einfach das zwanghafte suchen nach irgendwas jüdischen in jedem solcher texte.
selbst hitler war deiner mein nach "1000nstel" jude usw.
wahrscheinlich könnte man wenn man lang genug nachforscht beweisen das jeder von uns eine tante 1000sten grades hat die wieder einen mann hatte der 1/millionstel jude war usw.
sorry das is lächerlich.
es gibt eben dinge die geschrieben werden um bevölkerungsgruppen zu verunglimpfen. was kommt als nächstes, der strache is eigentlich moslem?? die muslime wollem mit dem strache auf die tränendrüse drücken??

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten