Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Anonymous

unregistriert

31

Donnerstag, 14. Juni 2007, 23:28

Genau diese Behauptung ist grundfalsch. Inflation ist ein Produkt aus Zinsen, Wachstum und Nachfrage! Ohne jede einzelne dieser Komponenten gibt es keine Wirtschaft.
Darum kann Dein System auch niemals funktionieren!
Q.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

32

Donnerstag, 14. Juni 2007, 23:47

Also was ist jetzt die Ursache und was die Wirkung meine Herren :frag::

:suspect: :kopfkratz: :kopfkratz:
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

33

Donnerstag, 14. Juni 2007, 23:49

Re: Inflationsrate steigt und steigt und steigt!

Ich weiß nicht wozu "Wachstum" nötig wäre, so es kein Zinsen gäbe?? Ist es nicht so, dass die Zinsen das Wachstum bedingen?

Schau, ich kauf von dir Milch um 10 Euro und du kaufst dir mit diesen 10 Euro von mir eine Gummisusi. Wozu brauchst du jetzt Wachstum und Inflation? Niemand hortet Geld, also gibt es auch keinen Geldmangel.

34

Donnerstag, 14. Juni 2007, 23:54

Zinsen und Zinseszinsen sind eine künsltliche Spielwiese und nichts anderes. Die Inflation hat meist wenig mit Zinsen sondern mit der Gier nach mehr Gewinn zu tun. Warum steigen immer die notwendigsten Produkte wie Energie oder Nahrungsmittel (obwohl ein riesen grosser Nahrungsmittelüberschuss vorhanden ist)????????????????
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

35

Freitag, 15. Juni 2007, 00:12

Zitat von »"Santa"«

Die Inflation hat meist wenig mit Zinsen sondern mit der Gier nach mehr Gewinn zu tun.


Doch hat sie, weil sich die Geldmenge vermehrt, also müssen die Warenpreise nachziehen, sonst wären sie ja verhältnismäßig billiger. Bei großer Inflation wird durch Zinsen/Börse viel verdient = die Geldmenge wächst an, wird aber durch gute Spekulationsgewinne aus dem Verbrauchermarkt gezogen.

Die Zinsen ermöglichen erst diese Gier.

Anonymous

unregistriert

36

Freitag, 15. Juni 2007, 00:43

@ Santa

Bravo!! Du hast es fast erwischt! Genau genommen ist es schon die Gier!
Aber die Gier des Konsumes! Alles andere ist eine Folgeerscheinung! Ohne die Gier des Konsumes ist jede Industrie obslolet.

" Jeder will Dinge haben die er sich nicht leisten kann um Leuten zu imponieren die er nicht mag"

Da liegt die Ursache! Nicht in Zinsen. Die sind eine Folgeerscheinung.
Q.

Noch einfacher fuer unseren ASY - damit er es vieleicht auch mal versteht:
Windeln beseitigen nicht die schwaeche des Schliessmuskels sondern nur das Ergebnis!

:D :D :D

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

37

Freitag, 15. Juni 2007, 11:47

Re: Inflationsrate steigt und steigt und steigt!

@ qualtinger

Ach, du mit deiner Ursachenverschiebung. Gier nach Konsum und Gier nach Zinsen sind zwei völlig unteschiedliche Prinzipien und du gibst offen zu, dass du es nicht verstanden haben kannst.

Die Gier nach Konsum hat natürliche Schranken, was der Gier nach Zinsen fehlt, zumal das Zinsmaß unerschöpflich ist - die Zinsschuld kann mit Waren oder Dienstleistungen nicht mehr befriedigt werden.

Ich könnte jetzt einiges weiterschreiben, aber ich stoppe hier mal, sodass ich dich nicht überfordere.

Anonymous

unregistriert

38

Freitag, 15. Juni 2007, 12:20

Ja natuerlich! Schuld ist immer der Andere. Das ist Deine wahre Religion. Wie ich schon eingangs sagte. Ohne Konsum keine Wirtschaft und ohne Wirtschaft kein Geld.
Es ist immer erheiternd wie du Dich um den wahren Kern zu druecken versuchst!
:D :D

Vermutlich weisst es eh selber und Deine Staetements sind nur Provokation um hier ein wenig Bewegung zu gestalten!

:D :D

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

39

Freitag, 15. Juni 2007, 12:32

Re: Inflationsrate steigt und steigt und steigt!

@ qualtinger

Jetzt freut es mich aber, dass du im letzten Posting plötzlich keine Zinsen mehr brauchst. Wie ich dir schon erklärte, ist Geld lediglich eine Lieferverpflichtung für Waren oder Dienstleistungen im angegebenen Wert.

Es braucht einen verwerflichen Mechanismus dem möglichen Konsument Zinsen schmackhafter zu machen als Konsumgüter.

Anonymous

unregistriert

40

Freitag, 15. Juni 2007, 12:40

Dann konsumier halt nix und du hast Deine perfekte Welt! Los! Fang an damit und predige nicht immer Wasser wenn Du selber Wein trinkst!
:D :D :D

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Ähnliche Themen

Thema bewerten