Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

121

Samstag, 5. Januar 2008, 13:06

RE: INFO - www.MAGNTMOTOR.at ist eröffnet !


Und ja ob´s Sie es glauben oder nicht- die Mails die ich
heute u.a. aus Deutschland, Spanien, Brasilien
erhielt bestärken mich ...

FREIE ENERGIE MASCHINEN sind REAL möglich !

Mannohmann! Sie sollten sich behandeln lassen. :roll:
Empfehle: http://www.wagner-jauregg.at/

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

122

Sonntag, 6. Januar 2008, 21:13

Hallo heute war ein grosser Tag für www.magnetmotor.at ...

und natürlich für Herr Johnson HOWARD der leider nicht mehr unter uns ist.

Ja und wenn ich hier sage ein große Tag so meine ich das auch so.

Auf könnt Ihr alle das heute
vor vor ein paar Stunden hier in meinem Anti-Gravitatons-Kammerl
erstellte Video zum Projekt [HJ-7b 1] einsehen.

Am Eingang des Magnet-Beschleunigers habe ich >= 24300N gemessen
die Rückhaltekraft war <= 500N. - WAHNSINN !

Denke wir sind Dank des "Bananen-Magneten" am besten Weg einen
real funktionierenden MAGNETMOTOR noch dieses Jahr fertig zu stellen.

Schönen Abend noch,

Dietmar Hohl, Linz/Österreich :)
www.magnetmotor.at

123

Sonntag, 6. Januar 2008, 21:46

RE: Hallo heute war ein grosser Tag für www.magnetmotor.at ...

und natürlich für Herr Johnson HOWARD der leider nicht mehr unter uns ist.

Ja und wenn ich hier sage ein große Tag so meine ich das auch so.

Auf ....... könnt Ihr alle das heute
vor vor ein paar Stunden hier in meinem Anti-Gravitatons-Kammerl
erstellte Video zum Projekt [HJ-7b 1] einsehen.

Am Eingang des Magnet-Beschleunigers habe ich >= 24300N gemessen
die Rückhaltekraft war <= 500N. - WAHNSINN !

Denke wir sind Dank des "Bananen-Magneten" am besten Weg einen
real funktionierenden MAGNETMOTOR noch dieses Jahr fertig zu stellen.

Schönen Abend noch,

Dietmar Hohl, Linz/Österreich :)
www.magnetmotor.at

Suppi!!!!
Einen besseren Beweis dafür, daß das Ding nicht funktioniert gibt es gar nicht :bruell:
wurde das Ding doch eindeutig gestoppt, oder hab ich was übersehen. :popcorn:

24300 Newton sind 2,43 Tonnen! Ich vermute Sie haben einen großen Vogel!

124

Sonntag, 6. Januar 2008, 22:18

Der Hornung kann ja normal sein, do schau hea. :applaus

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

125

Mittwoch, 9. Januar 2008, 22:34

Hallo

Ich finde dieses Forum einfach spitze! Weiters bin ich überzeugt, dass es bald gelingen wird
einen Magnet-Motor zu bauen.
Schöne Grüsse an dietmarhohl und ASY

126

Mittwoch, 9. Januar 2008, 22:38

@ dietmarhohl

Ich kann bei diesem Thema nicht mitreden, weil ich von solchen technischen Dingen überhaupt keine Ahnung habe. Hat mich auch nie besonders interessiert aber mir kommt vor, dass dies manchmal ganz gut ist, weil man so einer Sache völlig wertfrei und ohne festgefahrene Schablonen wie Muster begegnen kann.

Und wie hätte man einen ausgelacht wenn er vor 50 Jahren den Menschen erzählt hätte, wie wir im Jahre 2008 kommunizieren (Internet) werden?

Deswegen wünsche ich Dir weiterhin Spass an Deiner Arbeit und viel Erfolg! :up
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

128

Montag, 18. Februar 2008, 23:48

Mit dem erneuten Hinweis, dass ich ein technischer Trottl bin und der Link vielleicht nichts mit einem Magnet-Motor zu tun hat, stelle ich diesen dennoch hier rein.

Zitat

RAILGUN

US-Marine testet revolutionäre Kanone

Die US Navy hat eine neuartige Waffe getestet - und nach eigenen Angaben ein Rekord-Ergebnis erzielt. Die sogenannte Railgun, die Elektromagneten statt Schießpulver benutzt, hat demnach ein Projektil mit siebenfacher Schallgeschwindigkeit abgeschossen.


Seit dem späten Mittelalter funktionieren Feuerwaffen im Prinzip auf die gleiche Weise: Eine Portion Schießpulver explodiert und katapultiert durch die schnelle Ausdehnung der Gase die Kugel aus dem Lauf. Im Zeitalter der Raketen kamen dann Flüssig- und Festtreibstoffe hinzu, um das Projektil ins Ziel zu bringen. Der Nachteil: Der Treibsatz ist, besonders bei großen Geschossen wie Granaten und Raketen, schwer, unhandlich und gefährlich. Am besten wäre es, man bräuchte gar keinen.

Bitte weiter lesen ...
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

129

Dienstag, 19. Februar 2008, 00:15

Dieselbe Technik wird auch bei Magnetschwebebahnen verwandt. Grundsätzlich sind das nur mehrere ausgelegte Motoren hintereinander. Die große Leistung bringen sich durch Supraleiter zustande, weil normale Metalle bei solchen Strömen zu heiß würden - aber das steht eh im Bericht.

Interessant finde ich halt, dass immer genug Geld da ist, um Waffen zu entwickeln.

130

Dienstag, 19. Februar 2008, 00:17

Mit dem erneuten Hinweis, dass ich ein technischer Trottl bin...


Du hast aber trotzdem ins schwarze getroffen! Beide Erfindungen haben was miteinander gemeinsam - sie basieren auf Patenten von einem Mann: Nikola Tesla.

Der Magnetmotor könnte ein Segen für die Menschheit werden, falls er überhaupt mal durchgesetzt werden kann. Bisher haben Erfinder und Bastler immer um ihr Leben, oder das Leben ihrer Familien bangen müssen; Labors wurden in die Luft gejagt, Schriften und Notizen beschlagnahmt, etc. etc.

Die Railgun ist die Technik, die gegen den Menschen gerichtet wird, ergo eine Perversion.
Tesla befürchtete zurecht, seine Erfindungen könnten für Kriegszwecke genutzt werden. Siehe auch HAARP (bei dem wir nur mutmaßen können, was da in der Ionosphere getrieben wird).

Eines ist Gewiss: dem Magneten gehört die Zukunft! Wir werden uns aber ausrotten, bevor wir kapieren dass es auch sauber und friedlich geht.

Thema bewerten