Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

11

25.04.2007, 00:01

Re: Info - Auf dem Weg zum MAGNET-MOTOR

Ich darf einen neuen Film vom Dietmar ankündigen, dieser ist im Downloadbereich erreichbar.


Permanentmagnet im Nullfeld. I-Linearbeschleuniger von Dietmar

Wer Probleme mit dem Abspielen hat, der muss sich von hier den Divx-Codec runterladen und installieren.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

12

25.04.2007, 07:37

interesantes Filmchen, das beweist dass dieser Beschleuniger nicht funktioniert. Denn warum bleibt der Wagen sonst über dem Beschleuniger stehen??

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

13

25.04.2007, 09:37

Re: Info - Auf dem Weg zum MAGNET-MOTOR

@ JuergenN

wenn er funktionierte, dann würde es natürlich dazu eine Video geben. Du erinnerst dich doch sicher auch an die ersten Filme von nicht funktionierenden Fluggeräten und heute fliegen Flugzeuge tatsächlich. Die Filme dienen um alle zum Nachdenken zu bewegen wie es funktionieren könnte. Ich bin mit Dietmar telefonisch im Kontakt und wir tauschen die Einfälle aus.

Ich habe heute meine Magnete geliefert bekommen und muss zugeben, dass ich ihre Kraft total unterschätzt habe. Die Zug- und Stoßkraft ist ja der echte Wahnsinn - richtig gefährlich für die Finger.

Am Wochenende habe ich mir eine Konstruktion mit Lagersitz gedreht und erste Versuche mit alten Lautsprechermagneten gestartet, die aber viel zu schwach sind. Nun werde ich auch versuchen eine Lösung zu finden. Ich glaube eher an eine Kombination von mehreren Techniken, die dann als ganzes funktionieren könnten.

Ist ja besser als in der Nase zu bohren. :schulter:

14

25.04.2007, 16:21

Re: Info - Auf dem Weg zum MAGNET-MOTOR

Freunde seids mir nicht bös aber der 1. April ist schon vorbei!
Seids Ihr Zuckerbäcker daß ihr so wenig Ahnung von
Physik habt?
Das ist wie mit der Behauptung daß Elefanten fliegen können, da sie nur noch niemand gesehen hat.
So und ich beame mich jetzt heim und niemand soll beahupten das geht nicht. :leier:

15

25.04.2007, 17:27

@Hornung also ich weiß nicht welchen Zugang Sie zur Physik h

Jedenfalls im NET-Journal (Jupiter-Verlag) März/April 2007
können auch die Damen und Herren aus der Physiker-Zunft
auf Seite 18 handfest nachlesen.

„Neueste theoretische Erkenntnisse und praktische Experimente
deuten darauf hin, dass über starke Magnetfelder eine Kopplung
an das umgebende Raumzeit-Quantenfeld möglich ist und damit
auch eine autonome Energieauskopplung realisierbar wird.

Dies deckt sich mit den Vermutungen des Nobelpreisträgers Prof.
Werner Heisenberg
, der bereits 1950, als er Präsident des Deutschen
Forschungsrat war, u.a. sagte

Ich denke, dass es möglich ist, den Magnetismus als Energiequelle
zu nutzen. Aber wir Wissenschaftsidioten schaffen es nicht.
Das muss von Aussenseitern kommen.


Also wie war das nochmal mit dem Zuckerbäcker ...

Dietmar ;-)

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

16

25.04.2007, 18:36

Re: Info - Auf dem Weg zum MAGNET-MOTOR

Hier habe ich ein Video gefunden. Ich weiß nicht ob ich das glauben kann.

[video width=400 height=350]http://zeitwort.at/files/magnetmotor_in_aktion.wmv[/video]

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

17

25.04.2007, 20:11

bei dem Film sieht man den Motor nicht als ganzes wenn er läuft, an der Seite welche man nicht sieht ist eine Welle an der mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Motor angekuppelt wird. Die laute Musik überdeckt den Lärm des E-Motors, der aber trozdem noch im Hintergrund zu hören ist. Das zu hörende Motorgeräusch ist definitiv ein E-Motor und nicht dieser Magnet-"Motor".

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

18

27.04.2007, 20:35

Re: Info - Auf dem Weg zum MAGNET-MOTOR

Zitat von »"Hornung"«

Das ist wie mit der Behauptung daß Elefanten fliegen können, da sie nur noch niemand gesehen hat.

@ Hornung

Deinen Vergleich finde ich sehr interessant, zumal Hummeln nach unserem Kenntnisstand eigentlich nicht fliegen können. Sie tun's aber trotzdem.

@ JuergenN

Nicht umsonst habe ich dazugeschrieben "kann man das glauben?".

Ich habe ein Interview über den Erfinder der Perendev-Maschine. Ich schätze da ist Betrug dahinter.

http://ulalala.net/perendev/

19

06.05.2007, 00:21

Re: Info - Auf dem Weg zum MAGNET-MOTOR

Zitat von »"ASY"«


Deinen Vergleich finde ich sehr interessant, zumal Hummeln nach unserem Kenntnisstand eigentlich nicht fliegen können. Sie tun's aber trotzdem.


ASY,
nach DEINEM Kenntnisstand können Hummeln nicht fliegen! Nach dem Kenntnisstand eines naturwissenschaftlich einigermaßen Bewanderten allerdings schon.

PS: der Esoteriker geht in sich um dort nichts zu finden.....

20

06.05.2007, 02:22

Zitat von »"JuergenN"«

bei dem Film sieht man den Motor nicht als ganzes wenn er läuft, an der Seite welche man nicht sieht ist eine Welle an der mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Motor angekuppelt wird. Die laute Musik überdeckt den Lärm des E-Motors, der aber trozdem noch im Hintergrund zu hören ist. Das zu hörende Motorgeräusch ist definitiv ein E-Motor und nicht dieser Magnet-"Motor".

Bei aller berechtigten Skepsis, Jürgen:

1) Dass so ein Video auf verschiedene Weise gemogelt sein kann, ist klar.

2) Nach den bis heute anerkannten Erkenntnissen der Physik kann es nicht gehen.

3) Dein Einwand > Das zu hörende Motorgeräusch ist definitiv ein E-Motor und nicht dieser Magnet-"Motor". < ist Käse, denn

&#8298; &#8298; &#8298; a) Verschiedene E-Motoren hören sich verschieden an. Die Geräusche entstehen im Wesentlichen durch Luftverwirbelung und Reibung.

&#8298; &#8298; &#8298; &#8298; b) E-Motorenwerden durch magnetische Kraft getrieben.

&#8298; &#8298; &#8298; &#8298; c) Der angebliche Magnet-Motor ebenfalls; sein Geräusch kann deshalb dem eines E-Motors entsprechen (sofern es ihn gibt).

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten