Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

451

Montag, 10. Januar 2011, 16:21

Soviel zu "Man braucht genaue Messergebnisse,
damit Ergebnisse nachvolziehbar sind.


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

452

Mittwoch, 12. Januar 2011, 08:30

Soviel zu "Man braucht genaue Messergebnisse,
damit Ergebnisse nachvolziehbar sind.


Faszinierend mit welchem Schwachsinn man Leute, die von naturwissenschaftlichen Kenntnissen nicht belastet sind, beeindrucken kann.
Das ist wie beim Glaubensbekenntnis für eine Religion. :cool:

PS: was will uns der Vogel mit dieser wirren Präsentation eigentlich sagen?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

453

Mittwoch, 12. Januar 2011, 13:39

Faszinierend mit welchem Schwachsinn man Leute, die von naturwissenschaftlichen Kenntnissen nicht belastet sind, beeindrucken kann.
Das ist wie beim Glaubensbekenntnis für eine Religion. :cool:

PS: was will uns der Vogel mit dieser wirren Präsentation eigentlich sagen?



Mmmh Jaaa. Hornung... bist du jetzt davon beindruckt?
Vielleicht solltest du doch ein bischen Englisch und etwas Physik lernen,
bevor du hier weiter behauptest, jeder der einen Magnetmotor zu bauen versucht,
kann nicht normal sein.
Das du davon keine Ahnung hast, das hast du gerade bewiesen,
woher nimmst du dir dann das Recht hier ein Urteil abzugeben,
nebenbei, das du Leute, denen Physik ihr Lehrberuf ist, beleidigst.
Troll dich weg du Troll.

454

Mittwoch, 12. Januar 2011, 17:16

Nunja. Ich verfolge das Thema auch schon seit einigen Jahren, in letzter Zeit führt es aber eher zu amüsiertem Kopfschütteln, wenn wieder mal jemand meint "den Durchbruch erzielt zu haben". Große Worte (unter "Messias" geht da garnix), viele Zeichnunge und Animationen, lustig drehende Antriebswellen, die aus einem verschlossenen Kasten kommen, jede Menge Technobabbel. Bisher konnte mir jedoch noch niemand einen funktionierenden Prototypen (nicht "geblackboxed", messbarer Energieüberschuss, reproduzierbare Ergebnisse) zeigen.

455

Mittwoch, 12. Januar 2011, 20:25

Zitat von »Joit«
Soviel zu "Man braucht genaue Messergebnisse,
damit Ergebnisse nachvolziehbar sind.

PS: was will uns der Vogel mit dieser wirren Präsentation eigentlich sagen?

Was der "wirre Vogel" sagen will, kann ich aufklären - es ist natürlich ganz etwas anderes als sich @Joit das vorstellt. Vorweg: der Vogel ist nicht wirklich wirr, sondern ein renommierter Uni-Professor aus den USA, der sich mit ambitionierten Physikvorlesungen einen Namen gemacht hat. Es geht im Video um Folgendes:
In der Physik kann man oft in Spezialfällen statt der komplizierten allgemeinen Gesetze einfachere Gesetze verwenden, die dann aber nur unter bestimmten Voraussetzungen gelten. Ein Beispiel dazu ist in der Elektrotechnik die "Kirchhoffsche Maschenregel", die nur dann gilt, wenn auf die Schaltung kein sich änderndes Magnetfeld wirkt. Denn dann ist das elektrische Feld wirbelfrei und damit "konservativ". Prof. Lewin analysiert nun zwei ähnliche Schaltungen. Schaltung 1 hat eine 1V-Batterie. Auf diese Schaltung darf man die Kirchhoffsche Maschenregel anwenden. Schaltung 2 hat keine Batterie, dafür wird durch ein anwachsendes Magnetfeld ebenfalls eine Spannung von einem Volt induziert. Auf diese Schaltung darf man die Kirchhoffsche Maschenregel nicht anwenden.
Die Diskrepanzen, die Professor Lewin dann an der Tafel durch Anwendung der Kirchhoffschen Maschenregel herausarbeitet, rühren natürlich nicht daher, dass die Spannungsmessung an den Widerständen nicht der Theorie entspricht - in beiden Schaltungen entspricht die Messung exakt der Theorie. Und es gibt natürlich auch keine Gesetze, die sich hier widersprechen. Professor Lewin zeigt einfach drastisch, dass ein riesiger Unsinn herauskommt, wenn man ein Gesetz anwendet, dass man auf Grund fehlender Voraussetzungen gar nicht anwenden darf - im konkreten Fall die Maschenregel auf die Schaltung 2. (Im Video erklärt er dazu, dass "Faraday" immer gilt, "Kirchhoff" als Sonderfall davon aber nicht.) Für seine Zuhörer, die am Anfang ihrer Physik-Ausbildung stehen, ist das sicher ein Aha-Erlebnis. Für alle, die sich mit Physik besser auskennen, ist es eine Selbstverständlichkeit.
@Joit scheint Prof. Lewin zu schätzen, sonst hätte er ihn wohl nicht zitiert. Ich muss dazu freilich sagen, dass Prof. Lewin - obwohl nicht aus dem deutschen Sprachraum - auch zu den "engstirnigen Besserwissern" zählt, die die Konstruktion eines Magnetmotors aus naturgesetzlichen Gründen für völlig ausgeschlossen halten.

456

Mittwoch, 12. Januar 2011, 20:48

Danke für die Erklärung, ich verstehe nur nicht, was an dem Vortrag der Aussage "Man braucht genaue Messergebnisse, damit Ergebnisse nachvolziehbar sind." widersprechen sollte? Bzw. was das Video überhaupt mit dieser Aussage zu tun hat?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

457

Mittwoch, 12. Januar 2011, 21:48


Danke für die Erklärung, ich verstehe nur nicht, was an dem Vortrag der Aussage "Man braucht genaue Messergebnisse, damit Ergebnisse nachvolziehbar sind." widersprechen sollte? Bzw. was das Video überhaupt mit dieser Aussage zu tun hat?

Der Vortrag widerspricht der Aussage überhaupt nicht. Was die Aussage mit dem Video zu tun hat, das müsste eher @Joit beantworten. Ich selbst habe mir ja in meinem Posting vom 9.1. gewünscht, dass wenn jemand sagt, dass er eine energieerzeugende Magnetanordnung hat, dass er das dann auch durch Messergebnisse belegen sollte - denn ich halte viel von korrekten Messergebnissen. Ich vermute - aber das ist wirklich nur eine Vermutung - dass @Joit mit seiner Antwort auf mein Posting


Soviel zu "Man braucht genaue Messergebnisse,
damit Ergebnisse nachvollziehbar sind." (plus YouTube-Zitat des Vortrages von Prof. Lewin)

sagen wollte, dass Messergebnisse nicht so wichtig sind und er in dem Vortrag von Prof. Lewin fälschlicherweise einen Hinweis dafür gesehen hat, dass Messergebnissen und dem ganzen Lehrbuchwissen der Physik ohnehin nicht zu trauen ist.

458

Mittwoch, 12. Januar 2011, 22:19

Ich stimme dir da natürlich zu, korrekte und reproduzierbare Messergebnisse (sowohl vom technischen Standpunkt als auch auf die Dokumentation bezogen) sind immens wichtig.

Meine Frage war auch eher an Joit gerichtet.

459

Mittwoch, 12. Januar 2011, 23:02

Das Beispiel von Lewin zeigt auch, das sich Dynamische Felder anders verhalten,
besonders wenn ein Widerstand mit eingebaut ist.
Zum anderen haben Magnetfelder auch die Eigenschaft in das andere Extrem zu kippen,
nicht stufenweise verstärken oder zu verringern.
Was noch in der Lektion von Lewin enthalten ist, das in einem Kreislauf
2 Ströme mit unterschiedlicher Stärke existieren können, eben wegen der Dynamik.
Man kann warscheinlich daher genaue Messungen an einem oder mehreren bestimmten Punkt machen,
aber das Gesamtergebniss wird möglicherweise anders ausfallen.
Eine nützliche Analyse wird warscheinlich damit nur mit Messungen UND dem praktischen Aufbau
möglich sein, aber nicht nur mit Messungen. Simulatoren, egal welcher Art kann man dabei auch nicht benutzen,
da sie nicht die Programmierung für einen selbsttreibenden Magnetmotor oder anderer Motoren enthalten.

Das erstaunliche an manchen Experimenten war, das es manchen Tüftlern gelungen ist,
einen Motor drehen zu lassen, aber der Aufbau eher ungenau war.
Als der Aufbau mit exakten Abständen und Abmessungen gemacht wurde, hat der Motor nicht mehr funktioniert.
Diese Tatsache hat wieder sehr viel Ähnlichkeit mit Phi und der unregelmässigkeit,
die wir überall in der Natur haben.
Nur mit Messungen alleine bezeifle ich sehr stark, das jemand das Prinzip
eine Magnetmotor finden wird, schon gar nicht nach den gebräuchlichen Messungen,
da sie zwar üblicherweise' ausreichen, aber weiter nicht.
Es werden sowieso keine Aufbauten in diese Richtung gemacht,
noch weniger weiter erforscht oder entwickelt. Wozu auch,
weil jeder gesagt bekommt, es kann nicht gehen.
Ein weiteres Beispiel dafür ist das Nordtor von H. Johnson,
wo ein Nordpol von einem (4 anderen) Nordpol(en) angezogen wird.
Und. Ehrlich, wo hat man davon schon gehört oder wo wird das gelernt,
das diese Aufbauten auch möglich sind, wenn man sich die Informationen nicht selbst sucht,
bzw wo sind die Formeln von solchen Aufbauten.

@Übersicht
Lehrbuchwissen.
Ich kenne nun zwei Arten von Fachleuten, die einen, die nicht anderes sehen können, als was sie in ihren Büchern gelernt haben, und das immer wieder gebetsmühlenartig wiederholen um andere Aspekte zu ignorieren, und andere, die sich unverkrampft damit beschäftigen konnten, und trotzdem noch dazu lernen konnten. Die Themen waren praktisch, keine Kaffeeklatsch diskussion.
Die Formeln sind alle korrekt, ich habe nicht behauptet sie wären falsch, aber unvollständig, und das reicht, das die praktischen und realistischen, theoretischen Ergebnisse immer äusserst ungenau werden können.
Das man den Rest im Abendkurs nachholen kann bezweifel ich stark, auch, das die Erfahrungen in der Lebenszeit einer Person jetzt ausreicht, die Fehler in dieser Wissenschaft zu korrigieren.
Aber warscheinlicherweise wollen das hier die meisten gar nicht mehr,
wäre ja wohl eine Beleidigung, wenn viele 'Experten' zugeben müssten, das ihre Grundlagen unrichtig waren, und sie dann noch anfangen müssten umzudenken.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Joit« (12. Januar 2011, 23:32)


460

Donnerstag, 13. Januar 2011, 17:12

Ich verstehe nicht, was du hiermit meinst:

Zitat

Eine nützliche Analyse wird warscheinlich damit nur mit Messungen UND dem praktischen Aufbau möglich sein, aber nicht nur mit Messungen.

Was willst du denn ohne Aufbau messen?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten