Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Anonymous

unregistriert

11

Samstag, 12. März 2005, 17:45

Zitat von »"ASY"«

Du musst dich gar nicht entscheiden, weil es total logisch ist!

Deine Freundin animiert dich zu einer strafbaren Handlung,
was gibt es da zu überlegen?
Du bist zur Geheimhaltung verpflichtet!

Du kannst doch nicht Daten weitergeben, DAS ist illoyal!


Ich hätte aber als Konsequenz den BH-Job an den Nagel hängen können
(ist ein minimales Entgelt) somit meine Loyalität ihr gegenüber erhalten.
Das war die Entscheidung.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

12

Samstag, 12. März 2005, 17:55

So jetzt hab ich’s ……… danke ASY.

Meistens versteht man sich mit seinen Mitmenschen sehr gut
solange es eben nie zu derartigen Situationen kommt, wie in deinem Fall.
Aber dann offenbaren sich die meisten Menschen ohnehin,
und wie bei dir kann man dann mit der Selektion beginnen. UND RAUS

Ich hab das vorhin a bisser falsch verstanden mit den Auskünften, aber der Asy sieht das ganz richtig, Ihr Anliegen an dich ist schlicht eine „Straftat“ und man kann die Erfüllung einer Straftat nicht loyal, und die NICHT-Erfüllung unloyal nennen. Hat doch nichts damit zu tun.

Und für angeheiratete oder angefreundete Bekannte kann man nichts, aber man kann sich das Recht nehmen diese bei schlechtem Benehmen in die Schranken zu weisen.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 12. März 2005, 17:56

Das Entgeld steht da gar nicht zur Debatte!

Grundsätzlich war es eine opportune Anstiftung zur Veruntreuung von Daten! Ich würde nicht mal eine Synapse für eine Überlegung starten - die "Freundin" hat sich mit diesem Ansinnen zum Arsch degradiert.

Ich weiß nicht was Frauen da machen, Männer brechen in so einem Fall dem Veruntreuer den Kiefer!

Anonymous

unregistriert

14

Samstag, 12. März 2005, 18:07

Ihr Glücklichen – vielleicht wär so ein MädchenRaufTraining im entsprechenden Alter gar nicht schlecht. So könnte man bestimmte Dinge ein wenig klarer und einfacher bereinigen.

Wir können da mal wieder nur unser Hirn benutzen – sofern vorhanden – und eine geballte Ladung Gemeinheit in die Richtung schicken.


@ MuMo

An deiner Stelle würde ich mir keine Sekunde den Kopf zerbrechen. Diese Dame hat keinen blassen Schimmer davon, was Loyalität überhaupt hei?t. Auf keinen Fall den EX bescheissen zu wollen (warum waren die überhaupt verheiratet), oder die Freundin zu Straftaten anzustiften.

Anonymous

unregistriert

15

Samstag, 12. März 2005, 18:36

ich war auch keine Minute im Wigl - Wogl,
die Entscheidung war nicht wirklich schwer zu fällen,
hat mir nur wieder einmal mehr bestätigt, wenns um
Geld geht, ist fast niemandem zu trauen.
Kenne die Dame schließlich einige Jährchen,
und war trotzdem völlig überrascht von der Aktion.

Es war logisch ihr den Weisl zu geben, aber nicht einfach.

Anonymous

unregistriert

16

Mittwoch, 1. November 2006, 19:55

Re: Loyalität

Zitat von »"ASY"«

Loyalitätsbetrug/täuschung gehört zu den Untaten, die ich als total verwerflich bezeichne!


Jeder Betrug ist verwerflich, jeder Loyalitaetsbruch nicht.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 1. November 2006, 20:12

Ja, da kann ich nicht mal was ergänzen.

18

Samstag, 4. November 2006, 08:43

Re: Loyalität

Zitat von »"Eberndorfer"«

Jeder Betrug ist verwerflich, jeder Loyalitaetsbruch nicht.


Liegt wiederum im Auge des Betrachters.
Sollte sich nur eine Seite der Loyalität verpflichtet fühlen, oder nur eine Seite diesen fordern, dann kann es zu einem "Loyalitätsbruch" kommen, den eben nur einer als solches empfindet, der andere nicht.

Den vielleicht hat sich für diesen die Loyalität bereits vorher durch einen Umstand erledigt. Wie soll er sich dann noch dazu verpflichtet fühlen. Also wird er unumgänglich einen "Bruch" verursachen.

Loyalität ist ein gegenseitiges Empfinden zwischen Menschen.

Anonymous

unregistriert

19

Samstag, 4. November 2006, 09:20

Re: Loyalität

Zitat von »"Die Kratzbürste"«

Zitat von »"Eberndorfer"«

Jeder Betrug ist verwerflich, jeder Loyalitaetsbruch nicht.


Liegt wiederum im Auge des Betrachters.


Warum?
Dein Beispiel wiederspricht meiner Aussage ja nicht.

Beide Kontrahenten wuerden meine Aussage bestaetigen, aber die Schuld am Loyalitaetsbruch dem anderen in die Schuhe schieben.

Ich moechte ergaenzen: ein Bruch ist ein unvorhergesehenes Ereignis, eine Ueberraschung (um dir einen Fluchtweg zu versperren). :lol:

20

Samstag, 4. November 2006, 10:50

Ich war früher ein großer Verfechter von absoluter Loyalität, habe mich aber gänzlich davon abgewandt.

Da Menschen sich laufend entwickeln (so soll es auch sein!) kann es sein dass man sich irgendwann dermaßen in seiner Ethik widerspricht dass man nicht mehr loyal sein kann, ja nicht sein darf.

Irgendwie hat Loyalität heute etwas von blindem Gehorsam, und den lehn ich ab.
I walk the earth, my darling. This is my home.
(voice of the beehive)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Ähnliche Themen

Thema bewerten