Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. April 2007, 10:28

US-Lügen über Heldentaten im Irakkrieg aufgeflogen

Zitat von »"diePresse"«

Jessica Lynch war keine Heldin

In der Anhörung sagte auch die einstige Iraksoldatin Jessica Lynch aus. Sie war bei ihrer Rückkehr aus dem Irak als Kriegsheldin gefeiert und in einem Triumphzug empfangen worden. Der Grund: 2003 war sie bei einem Überfall auf einen US-Konvoi schwer verletzt worden und in Gefangenschaft geraten. Ihre Rettung aus einem Krankenhaus hatte das Pentagon als Video veröffentlicht. Darauf war zu sehen, wie Soldaten mit vorgehaltener Waffe Türen und Fenster eintreten und in das Zimmer der Soldatin stürmen. Angestellte berichteten später, es seien weit und breit keine irakischen Soldaten gewesen und die Amerikaner hätten das Angebot, einfach die Tür zu benutzen, abgelehnt.


QUELLE:

Ganz durchschaue ich diese plötzliche "Offenheit" nicht. :suspect:

Für jeden vernünftigen Menschen - was ich nicht immer war - sollte ohnehin klar sein, dass der Irakkrieg nur auf Lügen aufgebaut wird und wurde.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Mittwoch, 25. April 2007, 10:47

auf jedenfall steht das mal wieder in krassen gegensatz zu den ständigen behauptungen in den usa herrsche keine medienfreiheit und das pentagon sei unantastbar.

wieso steht offenheit bei dir unter anführungszeichen??
der kongress hat das eigene militär offen kritisiert . in vielen anderen ländern iwährend kregszeiten eine undenkbarkeit.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. April 2007, 11:18

Re: US-Lügen über Heldentaten im Irakkrieg aufgeflogen

Ich habe erwartet, dass du aus deinem Locherl aggressiv rauskrabbelst.

Teile und herrsche - immer dasselbe!

Ich sehe keinen Widerspruch, zumal ja die "Wahrheit" jemanden nützen soll, nämlich den nächsten Wahlen. Ich darf also annehmen, dass die "Wahrheit" nur praktiziert wird, wenn es jemanden gut in den Kram passt und wenn sich wer gekärnkt fühlt.

John Kerry muß sagen, woher er "erfahren" hat, daß das WTC 7 "planmäßig gesprengt" wurde.

Jaja, die Wahrheit! :D

4

Mittwoch, 25. April 2007, 11:37

du verhaspelst dich da ein wenig. ich dachte sowas sei unmöglich da regierungskritiker von der bösen bösen presse, dem pentagon oder wer weiss noch mundtot gemacht werden.

wo sagt er denn das er erfahren hat das das "wtc planmässig geprängt" wurde.??
wie man aussagen nur so absichtlich missverstehen kann *kopfschüttel*.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. April 2007, 12:03

Re: US-Lügen über Heldentaten im Irakkrieg aufgeflogen

Ich kann mich gar nicht verhaslpeln, zumal ich - nicht wie du - alles offen lasse. Es gibt halt einfach Wahrheiten und jene, die erst mit dem Rücken zur Wand in Erscheinung treten. Das kennst du doch aus dem eigenen Leben auch, die Bestätigung des schon Bewiesenen - das ist also kein Punkt für die Meinungsfreiheit.

Die Masse eliminiert eine Lügenpropaganda, so wie sie sie auch stützt, darum bist du mit deinem Gläubigkeitsverhalten so eine schädlicher Teil der Gesellschaft, zumal du wahrscheinlich erst umschwenken wirst, wenn die Mehrheit irgendwann kritischer wird und du dann wieder, diesmal mit meiner Meinung, bei den möglichen Gewinnern sein kannst. Wenn jemanden etwas sehr nützt, dann hinterfrage ich seine Behauptung ganz vehement und deine Position ist für dich bspw. nützlicher als meine für mich. Moralisch kannst du mir nix anlasten, denn ich greife - wieder nicht wie du - keine Außenseiter an.

Es gibt Protagonisten und Opportunisten, wohin fühlst du dich denn hingezogen?

6

Mittwoch, 25. April 2007, 12:15

ich hab dich ja nicht angegriffen.
aber du behauptest einfach dinge die nicht gesagt wurden.
ausserdem tuts mir leid, hatten wir ja schon mal, die quellen aus denen du dir die angebliche wahrheit saugst sind um keinen deut besser als die von dir verurteilten regierungsmedien.

ich denke da zb nur an die junge welt.

gg übrigens lustig wie du dich hier als kämpfer einer minderheitsmeinung titulierst. gerade du schwimmst doch mit dem mainstream weils einfach grad en vogue is hinter allem die cia zu vermuten. also tu nicht so.
solange alle "wahrheitsfindung" auf absichtliche falschinformation beruht (loose change), plötzlich nie gekannte selbst ernannte experten aufteten um mit bizarrsten theorien schnell kohle zu scheffeln, oder der grosse rest über "ich glaube" zur "absolten wahrheit" findet, bin ich was diese absolut wahrheit betrifft sehr sehr skeptisch.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 25. April 2007, 12:22

Re: US-Lügen über Heldentaten im Irakkrieg aufgeflogen

Ich diskutiere nicht über Schuhe, die du mir gern anziehen würdest.

Ist doch seltsam, dass nach und nach die Lügengebäude deiner Freunde zusammenbrechen. Skepsis kann ich bei dir nur an Skeptikern feststellen - was du schreibst ist doch die Mehrheitsmeinung und die Stummen zähle ich auch zur Mehrheit, weil sie dagegen nichts unternehmen. Querulator hat dir das sehr gut erklärt, was du jedoch tunlichst ignoriert hast, du offenes Buch du!

8

Mittwoch, 25. April 2007, 12:31

welche lügengebäude brechen zusammen? das einzige was ich immer wieder zusammenbrechen sehe sind die vt`s. sobald die widerlegt sind kommt eine neue oder sie wird einfach irgendwo anders reingestellt. kennt man ja.

das problem der vt`s besteht darin das sie anfangs ziemlich reizvoll sind sich danach durch details aber immer mehr in luft auflösen.
der neueste trend zeigt ja dahin einfach aussagen von insidern zusammenhangslos durcheinander zu würfeln und sie in einem ganz anderen kontext wieder zu geben.

du praktizierst das, muss ich zugeben, meisterhaft.

ich denke da nur an "John Kerry muß sagen, woher er "erfahren" hat, daß das WTC 7 "planmäßig gesprengt" wurde. "

oder wie du damals die homepage vom kz ausschwitz uminterpretiert hast.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 25. April 2007, 12:51

Re: US-Lügen über Heldentaten im Irakkrieg aufgeflogen

Schau, das WTC 7 Problem haben wir ausführlich diskutiert und ich muss sehr gut gewesen sein, zumal sich sonst niemand, als das "Forum gegen Antisemitismus" dagegen auflehnte - warum grad die? Ich musste es aus dem Lesebereich entfernen. Was ist an der WTC-Verbrecheshinterfragung antisemitisch?

Du siehst, für jede unangenehme Diskussion gibt es die entsprechende Keule, dabei ist doch die Wahrheitsfindung das wichtigste Tun, zumal es ja nur eine einzige Wahrheit geben kann und die ist überprüfbar, so sie nicht mit allen Mitteln unüberprüfbar gemacht wird. Die jetzige Wahrheit hat bekanntlich Tod und Verderben für viele Völker gebracht, also warum soll ich mich gegen Tod und Verderben zurückhalten? Wem schadet es? Vielleicht denen die von der Lüge profitieren?

10

Mittwoch, 25. April 2007, 12:58

ich habs dir ja schon gesagt. das problem ist nicht das du auf wahrheitssuche bist, sondern oft eine lüge durch eine andere aufzudecken versuchst.

die frage ist also wieviel sinn es macht das petagon dadurch zu kritisieren oder eine lüge dadurch versucht aufzudecken in dem man zb seiten ehemaliger, plötzlich den wahrheits und freiheitsgedanken gefunden, stasimitarbeier zitiert.

die meisten wissen gar nicht welche seiten sie da zum besten geben und meinen das wären informationsportale aufgestellt von einer neuen initaitive freiheitsbewusster menschen.

ich bin der meinung das man sich seine meinung eher dadurch bilden sollte in dem man sich das ganze in der realität ansieht.

Thema bewerten