Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Anonymous

unregistriert

1

Mittwoch, 6. Juni 2007, 19:09

Zum G8 Gipfel

Komisch!
In der Presse kann man die 10 Punkte nachlesen um die es bei diesem Gipfel geht. es sind:

Entwicklungshilfe fuer Afrika soll verdoppelt werden
Hedgefonds sollen transparenter werden
Klimaschutz soll vorangetrieben werden
Kosovo soll unabhaengig werden
Produktpiraterie soll eingedaemmt werden
Raketenabwehr soll verhandelt werden
Schwellenlaender sollen berucksichtig werden
Welthandel soll erleichtert werden
Investitionsprotektionismus soll verhindert werden

Gegen diese Punkte wird demonstriert?????
Nicht ganz Glaubhaft! Wenn ich mir die Themen der Demogruppe ATTAC anschaue sind das 1 zu1 die Themen die am Gipfel besprochen werden - mit haargenau den gleichen Zielen! Also was soll das?????
Ich glaub denen gehts ums Demonstrieren als solches.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Mittwoch, 6. Juni 2007, 19:44

@ qualtinger

Nein, gegen diese Punkte wird nicht demonstriert. Es wird gegen den Sand den man uns in die Augen streuen will auf die Strasse gegangen.

Wie Du selbst geschrieben hast, sollen diese Punkte behandelt werden. Was dabei rauskommt, ist wieder eine andere Frage. Aber gehen wir doch die einzelnen Punkte durch:

- Entwicklungshilfe für Afrika, ich habe dazu schon geschrieben, dass beim letzten G8-Gipfel dies ebenfalls beschlossen wurde, jedoch nur Japan und Grossbritannien ihre Zusagen einhielten. Nebenbei wissen wir alle, dass diese angebliche Hilfe keine wirkliche Entwicklungshilfe ist, sondern nur die Fortsetzung zur Abhängigkeit bedeutet.

- Hedgefonds, dass glaubst Du doch nicht wirklich, dass sich hier etwas tun soll. Es war sogar in der EU schon die Rede, dass gewisse Verahltenregeln (soll irgendwas mit Ethik heissen) aufgestellt werden sollen. Die Einhaltung erfolgt bei Selbstkontrolle.

- Klimaschutz, die USA will am 2012 nach Kyoto eigene Regeln einführen. Unter keinen Umständen sollen jedoch Grenzwerte verpfichtend aufgenommen werden. Von deutscher Seite ist auch nicht viel gscheites zu erwarten. Merkel betonte allerdings, dass sie die Erderwärmung nicht über 2° C steigen lassen will. Man kann ja höchstens den CO2-Ausstoss evtl. begrenzen das ist dann aber schon alles. (Ich wusste ja, dass sie ein blöder Trampel ist, doch in der Realität ist es noch schlimmer)

- Kosovo, warten wir ab was da kommen wird. Aber letzen Endes ist dies kein Probelm an welcher die Welt momentan nagt.

- Produktpiraterie, da müsste man schon China (nicht nur als Gast) am Tisch sitzen

- Raketenabwehr, hier kann es keine Einigung geben. Am besten man stellt ihn erst gar nicht auf.

- Schwellenländer, du meinst wohl beim Klimaschutz. Hier werden die uns aber etwas zwitschern. Die wollen natürlich auch gut leben und sich nicht - wie wir die ganzen Jahre - um die Umweltverschmutzung kümmern.

- Welthandel , qualtinger du bist zu leichtgläubig. Für wem soll der Welthandel erleichtert werden? Wenn für alle die gleichen Zoll- und Schutzbestimmungen gelten würde - was aber nie sein wird - hätten viele nichts dagegen.

- Investionsprotektismus, ja ja die Botschaft hört ich wohl allein mir fehlt der Glaube. Die Wirklichkeit sieht dann aber so aus, dass man nur den Protektionismus der anderen Länder abbauen möchte.

:schüt: :schüt: :schüt: :schüt: :schüt: :schüt: :schüt:
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Anonymous

unregistriert

3

Mittwoch, 6. Juni 2007, 20:23

Ja schon Santa! Aber wenn mann sich gar nicht zusammensetzt kommt gar nix raus. Allein der Wille ist doch schon positiv! Warum also demonstrieren??
Q.

4

Mittwoch, 6. Juni 2007, 20:27

@ qualtinger

Gegen das zusammensetzen habe ich gar nichts, und reden muss man miteinander. Mir wäre lieber, die acht Staatschef sollen sich ein paar Tage irgendwo in einen schönen Hotel in Klausur begeben und vor allem den ganzen Stab zu Hause lassen. Wahrscheinlich würde dann mehr rauskommen. In Heiligendamm laufen 2000 Scherper rum, die eine Einigung unmöglich machen.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

5

Mittwoch, 6. Juni 2007, 21:31

Ja genau! Das mein ich auch damit! Waehre interessant einen Demonstranten zu interviewen gegen was genau er demonstriert, und ob er die Hauptpunkte des Gipfels ueberhaupt kennt. Ich trau mir wetten, dass das gar keiner weiss.
Die wollen nur gegen die Macht demonstrieren gegen sonst nichts!
:pillepalle::
Die sollen sich naechstens ein Kreuzfahrtschiff mit Helikopterlandeplatz auf hoher See mieten und mit ihren Flugzeugtraegern anreisen. Dann haetten sie die noetige Sicherheit und gleichzeitig Ruhe von den Caoten!
Q.

6

Mittwoch, 6. Juni 2007, 21:56

Zitat von »"qualtinger"«

Ja genau! Das mein ich auch damit! Waehre interessant einen Demonstranten zu interviewen gegen was genau er demonstriert, und ob er die Hauptpunkte des Gipfels ueberhaupt kennt. Ich trau mir wetten, dass das gar keiner weiss.
Die wollen nur gegen die Macht demonstrieren gegen sonst nichts!
Pillepalle
Die sollen sich naechstens ein Kreuzfahrtschiff auf hoher See mieten und mit ihren Flugzeugtraegern anreisen. Dann haetten sie die noetige Sicherheit und gleichzeitig Ruhe von den Caoten!



@ qualtinger

Das finde ich überhaupt nicht und was ist das für ein Signal? Man schottet sich jetzt schon ab und man hat das Gefühl, dass die überhaupt nicht mehr mit den Menschen von der Strasse konfrontiert werden möchten. Die Leute von Attac wissen genau wogegen sie demonstrieren. Die meisten gehen dort hin und nicht gegen die Macht isoliert sondern gegen deeren Auswüchse und Arroganz der Macht aufzutreten und wirkliche Fairness im Handel der Welt zu fordern.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Anonymous

unregistriert

7

Mittwoch, 6. Juni 2007, 22:19

Moechtest Du als Staatschef mit solchen Caoten konfrontiert werden? Gegen friedliche Forderungen hat eh niemand was aber das ist eine Spirale. Etwas Gewalt - Schutz der Gaeste - Mehr Gewalt - Mehr Abschottung der Gaeste bis zur Eskalation!
Q.

8

Mittwoch, 6. Juni 2007, 22:31

So eine Abschottung kann allerdings auch Gewalt provozieren. Und ausserdem reden wir hier von ein paar wenigen welche ein paar Steine werfen. Aber die Politik hat nun bei Dir genau das bewirkt, was ich in einen anderen Posting bereits schrieb. Jetzt reden alle nur noch über die paar Autonomen. Über die Gesprächsthemen des Gipfels konnte man sich zwar informieren, Werbung wurde mit diesen allerdings nicht gemacht. Und wenn die G8 für ihre Ziele wirklich eintreten will, muss sie damit in die Offensive gehen und nicht mit dem Finger auf die paar arme Seelen zeigen.

Siehst Du was am G8-Gipfel vorwiegend gemacht wird? Man sucht fieberhaft um gemeinsame Formulierungen für die Schlussdokumente, aber nicht nach gemeinsamen Lösungen. ->>> Bitte weiter lesen!
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Donnerstag, 7. Juni 2007, 19:36

Merkel spricht heute von Erfolg!

Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht von einen grossartigen Erfolg in der Klimafrage. Konkret haben sich die G8 zu folgendes verpflichtet:

"Man werden sich ernshaft bemühen bis 2050 die Halbierung der CO2-Emissionen in Betracht zu ziehen."

Aber wo ist da der Erfolg? :suspect: :suspect: :suspect:
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 7. Juni 2007, 19:43

Re: Zum G8 Gipfel

@ Santa

Wer den Ausdruck:

"hat sich bemüht"

im Arbeitszeugnis hat, der hat sicher gute Chancen! :D

Ähnliche Themen

Thema bewerten