Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

201

Donnerstag, 12. Juli 2007, 21:20

hab auch noch nie gehört, dass wer mit dieser krankheit nach griechenland fliegt
das einzige was ich weiß is israel und da kostet ein kuraufenthalt für 14tage pro erwachsener 1200euro inkl flug

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

202

Donnerstag, 12. Juli 2007, 22:34

ich glaub, ihr verwechselt *neurodermitis* mit *schuppenflechte* !
was mir bekannt ist, schickt die krankenkasse alle zwei jahre die kranken nach israel, mit guten heilerfolg.

auch der qualtinger hat mit seinen fischerl sicher die *schuppenflechte* gemeint. die fischerl fressen die abgestorbene haut und somit kann die neue wieder normal nachwachsen. eine tolle sache für kranke!

Anonymous

unregistriert

203

Donnerstag, 12. Juli 2007, 22:52

Danke Bella! :bussi
Vom Bild her eher "Herpes Zoster"

204

Freitag, 13. Juli 2007, 11:55

Bei Sarah wurde ein Allergietest durchgeführt.

Leider habe zur Zeit ich keine Möglichkeit den Befund einzuscannen, deshalb hier ein Auszug aus dem ärztlichen Befund vom 12.8.2005

Vorgeschichte: Asthma bronchiale bei Neurodermitis. Im Sommer ist es zu einer Verschlechterung gekommen. Nüsse, insbesondere Erdnüsse werden nicht vertragen und führen zu einem urticariellen Exanthem.
Das gesamt-IgE lag im PRIST mit 840 kUA/l deutlich über der altersentsprechenden Norm von 50 kUA/l erhöht und unterstreicht die Zuweisungsdiagnose Neurodermitis.

Der Hauttest (PRICK-Test) mit ausgewählten inhalativen und nutritiven Allergenen zeigt eine positive Reaktion auf Erdnuss.
RAST-Befunde: Erdnuss Klasse 2,7
Die Lungenfunktions-Untersuchung zeigte grenzwertige Einschrenkungen der mittleren und peripheren Atemwege (FEV 1 98%, MEF 50 73%, MEF 25 72%)

Zusammenfassung: Erdnuss-Allergie; Asthma bronchiale; lgE-Erhöhung (Neurodermitis); Genuss von Nüssen jeglicher Art strikt meiden;

FAZ (Floridsdorfer Allergie Zentrum)
Univ. Prof. Dr. Reinhart Jarisch
---------------------------------------------------------------------------------------

Ein Meeresaufenthalt ist durch den hohen Luftfeuchtigkeitsgrad, die Meeresalgen und das Meereswasser eine gute Möglichkeit die Haut und das Immunsystem von Neurodermitis-Patienten soweit zu regenerieren, dass in den meisten Fällen Beschwerdefreiheit für 1 bis 2 Jahre eintritt.
---------------------------------------------------------------------------------------

Schuppenflechte ist nicht Neurodermitis!! Kann aber durch Neurodermitis ausgelöst werden.

---------------------------------------------------------------------------------------
@Qualtinger

Ich weiss, dass es so aussieht.....das sind jedoch Ekzeme, die bereits am Abheilen sind....ausgelöst durch das Kratzen der juckenden Bereiche.
Sarah ist sehr anfällig für solche Ekzeme....meist hilft nur noch das Auftragen einer Cortisonhaltigen Creme.

Ich hoffe, ich konnte jetzt ein wenig Licht ins Dunkel bringen. Danke.

vlg
fuechsin

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

205

Freitag, 13. Juli 2007, 13:15

servus füchsin!

da ich selber seit jahren mit allergischen asthma zu tun habe, zur selbstbehandlung drei verschiedene sprays benütze, kann ich dir versichern, genauestens bescheid zu wissen.

mein allergietest bestand aus ritzen beider unterarme, kaum spürbar, die mit flüssigkeit diverser chemikalien, gräser, blüten beträufelt wurde. am rücken wurden pflaster angebracht mit anderen mitteln, die eben allergien auslösen können. hausstaub, milben... hauptsächlich in polster, matratzen, wolle, tierhaare und vieles mehr.
mein test hat mir 36 allergische produkte prognostiziert.

da man nüsse nicht einatmet, verursachen sie auch nicht asthma, sehr wohl magenbeschwerden, husten, übelkeit.

bei hautkrankheiten, egal welcher art, ist Hygene ein vorsätzliches muss. mehrmaliges reinigen der haut am tag, muss ein pflichttermin sein.
kinder kratzen sich des öfteren, überhaupt kleine kinder kann man kaum verständlich machen, das es ihnen schadet, wo doch der juckreiz den tagesablauf auf gemeinste weise stört. Daher ist reinlichkeit, um zu verhindern das zusätzlich eine infektion entsteht, sehr wichtig

sofern kein eigennutz, sondern das ganze interesse dem kleinen *BOATSCHERL* zu gute kommt, ist das vorhaben, mit dem kind in den urlaub zu fahren, wünschenswert und sehr nobel von menschen, die hilfe gewähren.

wie schon berichtet, habe ich infos von einer betroffenen mutter, die mir versicherte, ein aufenthalt in den bergen, oder der nordsee für die kleine am vorteilshaftesten wäre, da mit sicherheit ein gesundheitlicher erfolg in kürze sichtbar wäre.

....und sofern deine angaben stimmen, ist dein kleines mäderl eine halbwaise und bekommt halbwaisenpension.
nach meiner erkundigung sind pensionsanstalten zu waisen oder halbwaisen, die eine chronische krankheit haben, sehr großzügig.
daher würde ich dir empfehlen, einen antrag samt unterlagen, attest’s der ärzte an die pensionsanstalt zu schicken und um eine kur anzusuchen. zu 99% wird das ansuchen bewilligt, sofern eine notwendigkeit besteht.

206

Freitag, 13. Juli 2007, 13:34

Re: Unterstützung für Neurodermitis – Kur!

Hallo Bella;

Sarah hat aber GsD nur eine Nussallergie und ich hab auch nicht geschrieben, dass diese Allergie irgendetwas mit dem Asthma zu tun hat. Du kannst versichert sein, dass sie *geritzt* wurde und auf folgende Stoffe untersucht wurde:
Hausstaubmilbe l, Hausstaub, Katze, Hund, Alternaria, Birken-, Gräser-, Ragweed- und Beifusspollen sowie Kuhmilch, Eiklar, Eigelb, Nüsse, Weizenmehl, Sojabohne, Latex.

Sarah bekommt als Dauermedikation Singulair und hat keine Probleme mit dem Asthma.

Auch wenn man noch so reinlich ist, kann eine Entzündung (Ekzeme) nicht gänzlich verhindert werden, weil Sarah eben ein Kind ist und immer wieder Entzündungsauslösende Stoffe in offene Stellen eindringen können.
Sarah duscht 2x täglich mit einer speziellen Duschcreme, danach wird sie mit einer speziellen Pflegesalbe eingecremt (beides vom Arzt verschrieben).

Ich habe bei der PVA angefragt.....es werden nur Rehabilitationsmassnahmen für Erwachsene bezahlt, um diesen einen Wiedereinstieg ins Berufsleben zu ermöglichen....zumindest wurde mir das so gesagt. Und ich habe mich nicht mit einer Antwort zufrieden gegeben, sondern mehrmals nachgefragt(telefonisch).


vlg
fuechsin

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

207

Freitag, 13. Juli 2007, 14:23

Re: Unterstützung für Neurodermitis – Kur!

Wichtiger als Reinlichkeit und Medikamention ist ein panik- und sorgenfreies Dasein. Ohne Vorwürfe und und unausgesprochender Überforderung.

Darum finde ich, dass es vorerst komplett egal ist, ob der Urlaub optimal oder überoptimal ist, Hauptsache er ist eins von beiden, weil er allein schon die Verfassung der Familie verbessert, was der Genesung nur dienlich sein kann.

208

Freitag, 13. Juli 2007, 14:32

@ ASY

:up
lg. str.

nicht jeder, der stroh im kopf hat ist ein bauer

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

209

Freitag, 13. Juli 2007, 22:59

@Asy

Kann mich meinem "Vorredner" (strizi) nur anschließen!
Du bist einer der wenigen, der den gesamten Zusammenhang "durchblickt" hat!
Egal, ob es jetzt das Salzwasser ist(spielt auch eine Rolle), oder ob's nur die unbeschwerte "Lebenslust" ist; Hauptsache, die Kleine hat einen "Heilerfolg"°!!!!!

Und da kann wer sagen, was er wil; mir persönlich ist es lieber, wenn ich nicht rein anonym spende, sondern wenn ich weiß, was mit dem Geld geschieht!

Außerdem: Nur zur Info an alle "Skeptiker": Sarah bekommt ab sofort spezielle Produkte zur Behandlung ihrer Krankheit. Wohlgemerkt: Keine Heilprodukte, sondern Produkte, die die Heilung unterstützen!
Diese werden ab kommenden Monat(August) von dieser Firma kostenlos für Sarah zur Verügung gestellt.

Es gibt hier jemanden, der/die behauptet, sich in diesen Dingen auszukennen; na dann gib mal da deinen Senf dazu @ Wölfin oder soll ich sagen: van100

210

Montag, 27. August 2007, 14:24

Zitat von »"bossierer"«

hallo mausklick,

meine beiden fotos sollten nur diese krankheit bildlich darstellen.
von fakes zu schreiben zeugt nur von deinem unverständnis, da du mit gewalt negatives versuchst zu finden.
du hast es richtig erkannt, es handelt sich hier nicht um sarah, diese fotos sollten auch nur ein beispiel sein, habe auch weiters auf googel hingewiesen.
obwohl bei sarah diese neurodermitis ähnlich fortgeschritten ist uns sie auf fotos nicht viel anders aussehen würde.
nur ehrlich mausklick, würdest du dein krankes kind fotografieren und ins www stellen?

bzgl. der befunde ist schon genug geschrieben worden, aber bitte nochmals.
alle, alle dermatologen und sonstige fachärzte die die füchsin mit sarah aufgesucht hat, gaben einstimmig – einstimmig die erklärung ab, dass in diesem fall, da alle medikamente keine wirkung zeigten, eine kur am meer das beste für sarah ist.

ich wundere mich über mich selbt, dass ich so ruhig einen menschen schreibe, der mit aller gewallt versucht, ein herzliche und tolle aktion, besonders da es sich um 5 jähriges kind handelt, in den dreck zu ziehen.

kannst du dich überhaupt noch in dem spiegel ohne schlechtem gewissen betrachten?

spende einfach oder auch nicht – wo ist dein problem dabei?



Auf welchen Griechenland Fotos von Sarah sieht man solch ein Krankheitsbild?
Oder bin ich BLIND?

Ähnliche Themen

Thema bewerten