Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

31

Donnerstag, 17. März 2005, 11:20

Der Katholenhorror geht weiter! Das Lämmchen wird zum reißenden Wolf, weil Katholenlügen duldbarer sind!



Radio Vatikan ruft zum Boykott des Bestsellers von Dan Brown auf. Grund: die vielen darin aufgestellten «Lügen».

Seit Monaten werden die Behauptungen von Autor Dan Brown auch in Kirchenkreisen diskutiert, nun gibt es gar eine offizielle Reaktion von Radio Vatikan.

Wer den Roman «Sakrileg» (»The Da Vinci Code») noch nicht gelesen hat, sollte dies nach Ansicht von Kardinal Tarcisio Bertone auch nicht tun, hieß es dort. Bertone sagte am Dienstag, der Erfolg des Roman sei ein Beleg für antikatholische Vorurteile.

Er habe auch schon dagegen protestiert, dass das Buch - das schon seit Monaten auf dem Markt ist - auch in katholischen Buchläden erhältlich sei. In dem Buch wird unter anderem die These aufgestellt, dass Jesus und Maria Magdalena einen Sohn haben, was bei vielen Christen für Empörung sorgte.

«Ich habe mich selbst gefragt, was wäre passiert, wenn ein ähnliches Buch voll mit Lügen über Buddha, Mohammed oder zum Beispiel eine Novelle mit der manipulierten Geschichte des Holocausts erschienen wäre?» erklärte Bertone. Er rief dazu auf, das Buch auch nicht zu kaufen. (nz)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

32

Donnerstag, 17. März 2005, 11:29

ein Zitat aus diesem Buch, übrigens total spannend und hochinteressant zu lesen, für mich besser und beeindruckender als "Illuminati"

Zitat

"in unserer Welt beruht jeder Glaube auf Erfindungen. Das ist ja gerade die Definition von Glaube: Etwas als wahr zu akzeptieren, das wir für wahr halten wollen... etwas, wofür es keinen wissenschaftlichen Beweis geben kann. Jede Religion beschreibt Gott durch Sinnbilder, Allegorien und Übersteigerungen, von den alten Ägyptern bis zu unserer heutigen Sonntagsschule. Metaphern ermöglichen unserem Geist, mit dem Unvorstellbaren umzugehen. Kritisch wird es erst, wenn wir unsere Metaphern für die Wirklichkeit halten."


Es ist ganz einfach ein Roman.........
Daß sich der Vatikan damit beshäftigt, ist lächerlich.
Aber sicherlich eine willkommene Werbung für Dan Brown 8)
Muß mich jetzt schlau machen, welcher Verlag da zuständig ist,
womöglich ein römischer :D

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

33

Donnerstag, 17. März 2005, 11:31

Ich hörte, dass der Katholenverlag WEltbild dieses Buch vertreibt!

Anonymous

unregistriert

34

Donnerstag, 17. März 2005, 12:51

Diese doppelte Moral der Kirche kenn wir doch schon.

Ein Zölibat, das nur nach außen aufrecht erhalten werden muss. Was Geistliche ansonsten im verborgenen treiben interessiert die Kirche nicht, und es werden dagegen auch keinerlei Sanktionen betrieben. Bloß öffentlich darf es nicht werden.

Wo bleibt der Zeitgeist der Kirche, wenn sie heute noch versucht „Andersdenkende“ zu verurteilen. Wo bleibt die gezogene Lehre, aus dem Fall Galileo Galilei??

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

35

Donnerstag, 17. März 2005, 21:18

Zitat von »"turbotrulla"«

Wo bleibt der Zeitgeist der Kirche


Der ist schon hier, aber eben unverändert seit Jahrhunderten! Bis jetzt wurden alle Aufstände gegen die Kirche niedergeschmettert! Massen wurden durch Kampf erreicht und heut ruht man sich auf den grausamst "erKRIEGten" Lorbeeren aus und macht einen auf nett!

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

36

Donnerstag, 24. März 2005, 12:30

Es haben wohl alle vergessen, dass unser Gerhard Haderer zu 6 Monaten Haft wegen "Lästerung" eines mir nicht bekannten Gottes verurteilt wurde. Also mich lästert das Buch "Das Leben Des Jesus" nicht.

Hier könnt ihr euch eintragen und somit mal was Nützliches mit eurem Computer tun!

Huschhusch, eintragen!

http://www.das-leben-des-jesus.at/daslebendesjesus/

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

37

Donnerstag, 24. März 2005, 13:54

"Für mich hat Haderer hier klar eine Grenze überschritten. Ich bin überrascht, dass ein so begabter Zeichner wie Haderer es notwendig hat, solche Schundzeichnungen zu produzieren."

„Immer wenn es ernst wurde, konnte sich die Kirche auf uns verlassen."

Wolfgang Schüssel, Bundeskanzler
(Profil 15/02, 08.04.2002)

Hat der H. Schüssel sich bei Nitsches Blutorgien auch so aufgeregt?
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

Anonymous

unregistriert

39

Donnerstag, 24. März 2005, 15:08

Hat der Kanzler eine Wahl das anders zu formulieren (vom Kern her gesehen)?

Steht nicht in unserem Gesetzbuch selbiges: Das Vergehen "Gotteslästerung"

Wie soll er sich zu Haderer anderweitig äußern, wenn er damit dem österreichischen Gesetz dagegen reden müsste.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

40

Donnerstag, 24. März 2005, 15:18

Ja, dann ist wohl das Gesetz a bissi :pillepalle::

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten