Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

21

Donnerstag, 28. Februar 2008, 15:02

Warum machst du immer einen Zeilenumbruch in deinen Texten? Schreibst du auf einer Schreibmaschine?
dass sich 2 Leute absolut uneinig sind, aber bei einem anderen Theam völlig einig. Dann merkt man, dass es nicht um die Person an sich geht, sondern wirklich um das Thema.
So sehe ich das auch und ich mische mich da überhaupt nicht ein. Doch ich erlebte schon Monate, wo nur noch auf die Person hingepeckt wird, was auch oft daran liegt, dass - wie bei Caddy - keine eigene Meinung sondern die seiner Partei herrscht. Das braucht man nicht, weil ich denke, dass es weitaus wichtiger ist sich mit den individuellen Problemen der Menschen zu unterhalten. Es ist völlig uninteressant eine weitere Kopie der Massenmedien und des ohnehin verlogenen Parteigeschwafels im Zeitwort zu verbreiten.

Brauchen diese Mächte denn wirklich noch mehr Kraft? - ich denke nicht.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

22

Donnerstag, 28. Februar 2008, 20:49

Es gibt genug Foren wo der seichte Streit erwünscht ist. Es ist auch nicht sinnvoll einen einzigen Patzer in einen Beitrag reinzuschreiben, der dann aufwändig kommentiert wird und dann kommt nix und mühsam erstellt Beiträge gehen so dann unter.

Ich kann es gar nicht oft genug betonen: ich zerstöre keine Inhalte sondern nur das Zerstören von Inhalten. Wer das nicht versteht, der soll doch mal im Talksalon versuchen ein herausforderndes Gespräch zu führen - das geht immer in die Hose. Wer nix zu sagen hat, schreibt in Talksalons - wer seine Meinung gelesen und kommentiert haben will, der schreibt halt hier.

Je mehr ich dieses Konzept erhalte, desto mehr User werden einstrudeln die von ihrer investierten Zeit profitieren wollen.
In Österreich ist es insofern für ein Forum schwer, weil der TS doch sehr viel an sich zieht. Ich schreibe dort manchmal, doch so richtig warm werde ich dort nicht. Ich bilde mir nicht ein, ein besonderer Schreiber zu sein, ich schreibe auch nicht weil ich Anerkennung für meine Texte oder deren Inhalte haben möchte, ich schreibe weil ich etwas sagen will.

Aber ich würde mir wenigstens wünschen, dass man über das was andere oder ich schreibe, ein wenig nachgedacht wird. Es gibt nichts unappetitlicheres wenn ein Mensch etwas nicht versteht oder nachvollziehen kann, aber dieses nicht Verstandene dann zukotzt. Und das ist im TS nicht so selten. Den TS kann man glaube ich mit einer sehr grossen Party vergleichen. Da sind viele Leute und in dieser Ecke unterhalten sich ein paar über "Tiefergehendes" und danebenein paar über "Seichteres". Früher oder später kommt dann der Punkt, wo es laut wird und jeder meint nun noch lauter reden zu müssen. Dann kommt's zu den Patzereien. Leider!

Was das Zeitwort betrifft ist es so, dass das grösste Plus (die totale Kritik) das grösste Hindernis ist. Ich spreche es offen an, es ist das Thema Zionismus und Holocaust. Die kritische Auseinandersetzung damit, hält sehr viele Schreiberlinge fern. Plötzlich bekommen kritische Zeitgeister Angst, mit diesen Thema im negativen Sinne befleckt zu werden. Das finde ich wenig konsequent! Entweder ist man kritisch, oder man ist es eben nicht. Mich persönlich bewegt das Thema Holocaust nicht besonders. Ob es nun so viele Tote waren oder vielleicht weniger, das ist mir eigentlich egal. Die spanische Grippe hat ca. 20-40 Millionen Menschen getöt, Roma und Sinti wurden schon immer verfolgt und ausgegrenzt, in Ruanda starben binnen weniger Tage fast eine Million Menschen ... Ich bin dafür nicht verantwortlich und fühle mich darum auch nicht schuldig.

Was aber bpsw. den jüdischen Weltkongress betrifft ist zu sagen, dass dieser in der Tat sehr mächtig ist. Man muss sich nichts vormachen, Hollywood (sehr viel Meinungsmache), zahlreiche Medien und vor allem sehr sehr viele Banken sind in jüdischer Hand. Ich kritisiere diese Menschen wie Institutionen ja nicht weil sei jüdisch sondern weil diese sehr mächtig sind.

Und weil deren "Politik" uns alle betrifft.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

23

Freitag, 29. Februar 2008, 07:41

Ich habe wirklich keinen Kontroller mehr ?

24

Freitag, 29. Februar 2008, 10:13

:wink2: OLA Caddy - Willkommen "zu Hause"
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Ähnliche Themen

Thema bewerten