Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 1. August 2007, 12:50

WASSER: Privatisierung mit Zwang!

Zitat



Wer in Not ist und somit Geld braucht, der muss sein Wasser privatisieren. Nun werden sich natürlich gewisse Kreise darum kümmern müssen eine Not zu erzeugen - vielleicht behilft sich Ismael Serageledin des Palästinenser-NOT-Planes seines Heimatstaates Israel.

Wusstet ihr das alles über Palästina?


Ein genialer, mit Militär, Kapital und Exekutive durchsetzbarer Plan. Nun wird also auch das Wasser verkapitalisiert. Was kommt jetzt? Ein Luftpauschale fürs Atmen? :pfui:

Das hochverschuldete und wasserreiche Österreich ist doch ein perfektes Wasser-Privatisierungsland, oder?

... und hier ist der Oberverantwortliche der Vandalismuspartei Österreich.


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Mittwoch, 1. August 2007, 18:21

:shock:

Sprachlos - das die Quelle derStandard ist, haut mich schon glatt von den Socken.

Unglaublich, was da hinter der Bühne abgeht - ich hatte keinen Schimmer, dass Wasser in dieser Form bereits gehandelt wird.

Die Weltbank macht Druck - und will ihr wertloses Geld gegen wertvolles Wasser tauschen. :hmpf:
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

3

Mittwoch, 1. August 2007, 19:12

@ ASY
Mia verkaufen unsa Wossa ned do drauf kaunsd Gifd nemma.
Mia scheißn nämlich auf de Wödbank.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 1. August 2007, 19:18

Re: WASSER: Privatisierung mit Zwang!

@ caddy40

Weil du das sagst, oder warum?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Mittwoch, 1. August 2007, 19:23

Ned weus i sog, sondern weil es so ist.
Da kann uns auch die EU nicht dreinreden, die Weltbank schon gar nicht.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 1. August 2007, 19:28

Re: WASSER: Privatisierung mit Zwang!

Wenn wir Geld brauchen schon - und - private Geldgeber, solche wie meine Liste der reichsten Leute in Österreich und Deutschland werden sich das Wasser auch unter den Nagel reißen.

Ich glaub du unterschätzt das was sehr mächtig Mächtiges, weil dir eben ein Stück einfache Mathematik fehlt.

7

Mittwoch, 1. August 2007, 20:35

Wir haben hier im Forum bezüglich Wasserprivatisierung schon öfter geredet klick hier!. In Österreich wird (momentan) nicht das Wasser dirket privatisierung sondern macht man es über den Umweg der Wasserstrassen. Dies hat am Ende jedoch den gleichen Effekt, denn ist man mit dem Wasserzulieferer nicht mehr zufrieden und dieser einer Kündigung der Wasserwege verweigert, müssten die Gemeinden neue Wasserpipelines bauen.

Das Problem dabei ist aber, dass sich die Gemeinden dies dann nicht mehr leisten können.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

8

Mittwoch, 1. August 2007, 20:51

Dann sollen sich alle an Wien ein Beispiel nehmen.
Die Privatisierung ist durch die Stadtverfassung nicht möglich.
Allerdings ist es in Schwarz regierten Bundesländern leichter möglich, die sind nämlich die Verfechter des privatisierens.

In Wien sind durch die (Gott sei Dank) vergange Koalition in der Stadtregierung mit der ÖVP leider einige Sünden passiert.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Mittwoch, 1. August 2007, 20:54

@ caddy40

Ja schon klar, aber in den Gemeinden sitzen auch oftmals "rote" Bürgermeister und privatisieren die Wasserrohre trotzdem. Das ist halt der Umweg zur direkten Wasserprivatisierung.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 1. August 2007, 20:54

Re: WASSER: Privatisierung mit Zwang!

@ caddy40

Du denkst wie Nichtschwimmer schwimmen.

Wenn du Geld brauchst und keines bekommst, dann musst du die Bedingungen akzeptieren.

Wo ist dein Verständnisproblem?

Ähnliche Themen

Thema bewerten