Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

61

Freitag, 24. August 2007, 21:53

@ caddy40

es gibt viele heilmethoden, welche die kk nicht löhnt, obwohl viele bessere heilungschancen bieten als die schulmedizin und auf sicht weit billiger kommen.

als der nierensteinzertrümmerer neu war stritt die wgkk über ein halbes jahr mit den betreibern um den preis, obwohl der patient nur 3 tage spitalsauenthalt hatten und eine woche im krankenstand war und löhnte lieber eine operation, mit kuraufenthalt, so arbeiten die kk.

ich habe die ärgsten probs mit meinem kreuz, wenn ich die behandlungen der kk annehmen würde wäre ich 6 wochen im krankenstand, denn 10 minuten masage sind ein witz, so bezahle ich sie mir selbst, die 30 minuten und brauch 2 wochen um die benötigte anzahl durchzuführen und es geht dann wieder ein dreiviertel jahr, ist nur die frage was billgiger kommt
lg. str.

nicht jeder, der stroh im kopf hat ist ein bauer

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

62

Freitag, 24. August 2007, 22:08

Zitat von »"neolandeshauptmann"«

also summa summarum alles nur unterstellungen, was stichhaltiges gibts nicht weil es traut sich ja keiner eine anzeige zu erstatten also ist der tatbestand der verleumdung gegeben!!

§ 297 Verleumdung
(1) Wer einen anderen dadurch der Gefahr einer behördlichen Verfolgung aussetzt, daß er ihn einer von Amts wegen zu verfolgenden mit Strafe bedrohten Handlung oder der Verletzung einer Amts- oder Standespflicht falsch verdächtigt, ist, wenn er weiß (§ 5 Abs. 3), daß die Verdächtigung falsch ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr, wenn die fälschlich angelastete Handlung aber mit einer ein Jahr übersteigenden Freiheitsstrafe bedroht ist, mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen.


Mach dich doch nicht lächerlich, es ist zu spät sich jetzt erst als Winkeladvokat zu äußern - du kannst ja gerne eine Verleumdungs anzeige starten!

Nur würde mich interessieren, weswegen? Etwa wegen wovor sich manche angesprochen fühlen? :roll:

Jessas: Betrugsanzeige auf Verleumdungsanzeige ausgebessert.

63

Freitag, 24. August 2007, 23:06

Zitat von »"strizzi"«

santa

für afrika wird einfach mit unserem steuergeld gespendet, unbürokratisch natürlich, nur der österreicher fällt durch den rost, also hinkt der vergleich und wenn die wgkk nicht so ein grosses herz für unsere ausländischen mitbürger gehabt hätte und ihren kindern kuren in ihrer heimat locker bezahlt hätte, die sie natürlich bei der familie verbrachten um taggeld zu kassieren, wäre die spendenaktion mehr als überflüssig gewesen.

falls wer auf cortison steht soll er es als körpercreme verwenden, ich würde cortison jedenfalls meiden.



@ strizzi

Die Ursache des Übels sehe ich ebenfalls an der WGKK. Auch ist es eine Schande dass es in Österreich Spendenaufrufe für Staatsbürger geben muss, gerade vor dem Hintergrund dass wir anscheinend zu den Top 10 der reichsten Länder gehören. Einer der reichsten Länder hat kein Geld für seine schwachen Bürger. Darüber sollte alle Beteiligten einmal nachdenken.


Zitat von »"neolandeshauptmann"«

also summa summarum alles nur unterstellungen, was stichhaltiges gibts nicht weil es traut sich ja keiner eine anzeige zu erstatten also ist der tatbestand der verleumdung gegeben!!

§ 297 Verleumdung
(1) Wer einen anderen dadurch der Gefahr einer behördlichen Verfolgung aussetzt, daß er ihn einer von Amts wegen zu verfolgenden mit Strafe bedrohten Handlung oder der Verletzung einer Amts- oder Standespflicht falsch verdächtigt, ist, wenn er weiß (§ 5 Abs. 3), daß die Verdächtigung falsch ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr, wenn die fälschlich angelastete Handlung aber mit einer ein Jahr übersteigenden Freiheitsstrafe bedroht ist, mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen.


@ neolandeshauptmann

Was spielst Du dich da auf Herr Dr. iur., wenn sich wer beleidigt oder gar falsch beschuldigt fühlt, kann er ja eine Anzeige machen.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

64

Samstag, 25. August 2007, 09:45

aufspielen tut sich hier nur eine clique, ich hoffe ja das die handelnden personen rechtliche schritte gegen die verleumdung einleiten!

was dich betrifft, du produzierst nur heisse luft, wenn ihr der meinung seit das da betrogen wurde/wird, dann seit ihr verpflichtet strafanzeige zu erstatten.

da ihr euch aber windet, ist meiner meinung nur eine verleumdungskampagne im gange und das ist schändlich!
JEDEM ZU RECHT /NIEMANDES KNECHT/
DEM SCHWACHEN SCHUTZ /DEM STARKEN
TRUTZ/ DIE HAND DEM FREUND /DIE FAUST
DEM FEIND/ SO WIRDS HIER GEHALTEN/
GOTT MÖG ES WALTEN.“

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

65

Samstag, 25. August 2007, 10:30

Zitat von »"fuechsin"«

Das *vorher*-bild wurde am 11.7.2007 aufgenommen. der ausschlag war grossteils abgeklugen, als wir die reise antraten, weil sarah mit cortison behandelt wurde. Ziel der Reise war es nicht, akute schübe zu mildern, sondern langfristig zu erreichen, dass sarah sich nicht mehr blutig kratzen muss. dieses ziel wurde erreicht, denn sarah hat sich seit 1 woche nicht mehr gekratzt und kann endlich durchschlafen. wir hoffen nun natürlich, dass dieser erfolg auch recht lange anhalten wird.


Liebe Füchsin,

ich will mich hier nicht in der übliche Argumentation (für die ohnehin von vielen Usern gesorgt wird) anschließen, sonder ich wundere mich viel mehr über die Cortisonbehandlung kurz vor dem Urlaub.
Cortison ist ein wunderbares Notfallmedikament, es hemmt Allergien, macht Transplantationen möglich und hat vielen Asthmapatienten bis heute das Leben gerettet.

Beim Einsatz von Cortison-Salben verschwinden EBENFALLS sehr rasch die Symptome der neurodermitischen Haut - setzt man das Cortison wieder ab, kommen die Hauterscheinungen in aller Regel stärker als vorher wieder zum Vorschein.

Ich habe mich zwar noch niemals über eventuelle, alternative Anwendungen informiert, aber sofern du daran interessiert bist, freu ich mich, wenn wir gemeinsam im Internet danach forschern. Schreib mir einfach eine PN - bei Interesse, und wir machen uns gemeinsam auf die Suche, für deine kleine Tochter eine bessere Behandlungsmethode zu finden, als Cortison.

Der nächste Urlaub sollte für deine Tochter (und auch für dich) nur im Zeichen der Erholung und der Freude stehen und nicht als medizinische Behandlung.
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

66

Samstag, 25. August 2007, 10:32

Re: Sarahs Kur-Erfolg?

@ neolandeshauptmann

Du bist nicht am neuesten Stand. Wenn du glaubst, dass diese Sache nicht ordentlicher durchgezogen werden hätte können, dann ist deine minimalistische Anschauung berechtigt. Eine Hilfsaktion immunisiert nicht die Betreiber - so ist das nun mal.

Ohne Spenderliste kann alles behauptet werden und die Spendenleiter wehren sich gegen die Herausgabe einer solchen. :roll:

Mich beruhigt das nicht.

Kontoauszug - Spenderliste und alle Verdachtsmomente lösen sich in Luft aus.

Was hast du dagegen?

67

Samstag, 25. August 2007, 10:43

das is aber auch meine meinung, ich bin ja auch dafür das die spendenliste veröffentlicht wird, mit geschwärzten daten da ich als spender nicht öffentlich gemacht werden will.

was is jetzt überhaupt mit deinem geld? hast es noch einmal überwiesen oder nicht?
JEDEM ZU RECHT /NIEMANDES KNECHT/
DEM SCHWACHEN SCHUTZ /DEM STARKEN
TRUTZ/ DIE HAND DEM FREUND /DIE FAUST
DEM FEIND/ SO WIRDS HIER GEHALTEN/
GOTT MÖG ES WALTEN.“

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

68

Samstag, 25. August 2007, 10:45

Zitat von »"neolandeshauptmann"«

was is jetzt überhaupt mit deinem geld? hast es noch einmal überwiesen oder nicht?


Darum bin ich ja so sauer! Es wurde nach dem Ende der Aktion, als Füchsin schon in Griechenland weilte, auf das besagte Konto der CA umgebucht.

Ich torpediere nix ohne Grund!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

69

Samstag, 25. August 2007, 11:05

@ ASY

verstehe ich jetzt nicht, ich machte den gleichen fehler und das geld wurde wieder meinem konto gut geschrieben, als ich tel.um umbuchung ersuchte drei tage später als ich es bemerkte, musste ich neu überweisen.

an deiner stelle würde ich mit meiner bank ein ernsts gesprächg führen
lg. str.

nicht jeder, der stroh im kopf hat ist ein bauer

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

70

Samstag, 25. August 2007, 11:17

Re: Sarahs Kur-Erfolg?

@ strizzi

Ich wurde von der CA fernmündlich unterrichtet, dass das der Betrag auf das Spendenkonto umgebucht wurd. Die Aktion kostete € 10,-

Ich kann dir erklären wie es zu diesem Fehler kam:

Ich kopierte die Kontonummer und fügte sie beim Ebanking ein 50286 037 737. Wegen der zwei Leerstellen wurden die beiden hinteren Ziffern abgeschnitten und durch 2 Nullen ersetzt. So landete der Betrag auf diesem Konto. 50286037700

Wieso mit meiner Bank?

Ähnliche Themen

Thema bewerten