Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 8. September 2007, 19:46

Ausverkauf Deutsche Bahn 183 = 13 Mrd.

5 vor 12 ertönte in der Wandelhalle des Hamburger Hauptbahnhofs schrilles Läuten und Pfeifen, dazu Trommeln und Rasseln - ein Höllenlärm. Unbeteiligte hielten sich die Ohren zu. Über fünfzig Menschen wie du und ich hatten die Bahnsignale verstanden und lärmten zwei Minuten lang. Denn die Bahn soll der Allgemeinheit geraubt und gegen eine symbolische Zahlung verschenkt werden – an die Superreichen.

3 vor 12 streckten sie alle ein DIN-A-4-Blatt in die Höhe mit der Aufschrift 183 = 13. Die Bahn im Wert von 183 Milliarden Euro soll für 13 Milliarden Euro verschleudert werden. Was droht, sind unterirdische Zustände wie in Großbritannien: verrottende Infrastruktur, überfüllte Züge, Verspätungen, Unfälle, Tarifchaos, Stillegungen und noch mehr PKW-Verkehr.


So wird nach und nach den Menschen ihr gemeinsames Eigentum genommen. Wie schön doch der Kapitalismus ist, weil man im Kommunismus doch nix besitzen darf.

Wann verkauft Österreich die ÖBB??

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Samstag, 8. September 2007, 21:25

Der Steinberg ist ein Wunderwutzi, wos dea oes was.

Das ist nicht bekannt, aber die Einleitung kam von der alten ÖVP/FPÖ/BZÖ Regierung mit ihren Privatisierungen, ist doch bekannt.
Unter Mithilfe der SPÖ wird es einen totalen Verkauf der ÖBB nicht geben.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 8. September 2007, 21:34

@ caddy40

Nein, die SPÖ macht das mit Konkursen, gell?

4

Samstag, 8. September 2007, 21:36

Wie sollen den die ÖBB in den Konkurs gehen, Gscheidle.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 8. September 2007, 21:49

@ caddy40

Du bist kein Schlaumeier - die ÖBB wird doch eh schleichend privatisiert.

6

Samstag, 8. September 2007, 22:35

@ ASY
Die Teilprivatisierung hat doch die alte Regierung eingeleitet.

Fenstergucker

Nehmt mich nicht ernst, ich tu's auch nicht!

  • »Fenstergucker« ist männlich
  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 9. September 2007, 12:43

Zitat von »"caddy40"«

@ ASY
Die Teilprivatisierung hat doch die alte Regierung eingeleitet.



Da muß ich dir recht geben. Aber ich befürchte, daß die Privatisierung weiterläuft, weil die Schwarzen die G'schicht weiterbetreiben wollen und die Roten zu schwach sind, um sie aufzuhalten.

:evil:
Gott sprach zu mir: "Lächle, denn es könnte schlimmer kommen". Ich lächelte und es kam schlimmer.......

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 9. September 2007, 12:55

Re: Ausverkauf Deutsche Bahn 183 = 13 Mrd.

@ Fenstergucker

Klingt als ob Schwäche fast eine eine Tugend wäre. Es ist völlig egal wie ausverkauft wurde, es würde sowieso ausverkauft. Für mich bestätigt deine Aussage noch einmal, dass unsere Seperationsdemokratie eine Schwächung der Durchsetzungskraft des Mehrheitswunsches ist.

Ein Thema, was die Mehrheit aber einfach nicht kapiert.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Sonntag, 9. September 2007, 16:10

Zitat von »"PARLAMENTSKORRESPONDENZ/GE/20.03.1996/Nr. 137"«

Der F-Verkehrssprecher nimmt den Tagesordnungspunkt zum Anlass, grundsätzliche Kritik an der Verkehrspolitik der Bundesregierung zu üben. Die Ausgliederung der ÖBB habe den Zuschussbedarf bloss erhöht und das Budget stärker als zuvor belastet, meint er. Auch seien die Probleme im Nahverkehr nach wie vor nicht gelöst, das angekündigte Nahverkehrsfinanzierungsgesetz liegt noch immer nicht vor. Dem Verkehrsminister wirft Rosenstingl vor, mit der Problematik der ÖBB nicht vertraut zu sein.

[url=http://www.parlament.gv.at/portal/page?_pageid=908,446710&_dad=portal&_schema=PORTAL]Quelle[/url]


Dieser Auszug aus dem parlamentarischen Pressedienst ist vom 20.03.1996. Wenn ich mich recht erinnere, dann regierten in der Zeit von 1986-1999 die ÖVP mit der SPÖ in einer großen Koalition. Also wurde bereits damals damit begonnen.

Zitat von »"Caddy"«

@ ASY
Die Teilprivatisierung hat doch die alte Regierung eingeleitet.


Caddy,
lernen sie Geschichte, bevor Sie hier schreiben!
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 9. September 2007, 16:13

Zitat von »"Die Kratzbürste"«

Caddy,
lernen sie Geschichte, bevor Sie hier schreiben!


:bruell: :zkugel: :ggg:

Caddy unser Schlaumeier, der sich permanent selbst aufs Äußerste demütigt! :oooch:

Thema bewerten