Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Montag, 10. September 2007, 08:55

Zionismus und Faschismus

Zitat von »"Leni Brenner"«

Mit der Gründungslegende des Staates Israel von 1948 wurden nahezu alle Hinweise auf die vorangegangene Verstrickung zionistischer Kreise in die Kollaboration mit den europäischen Faschisten getilgt bzw. im Nachhinein als unbedingt notwendig zur Rettung der Juden gerechtfertigt. Israel sollte zukünftig ein Heimplatz aller Juden, insbesondere der von den faschistischen Mächten verfolgten sein.
  • Ist es vor diesem Hintergrund vorstellbar, dass jüdische Organisationen nicht nur lukrative Geschäfte mit den Mördern des eigenen Volkes machten, sondern diese auch aktiv und passiv unterstützten?
  • Ist es vorstellbar, dass diese sogar jüdische Widerstandskämpfer an die Gestapo verrieten?
  • Ist es vorstellbar, dass sowohl die Machtergreifung Hitlers als auch die Nürnberger Rassegesetze in jüdischen Medien begrüßt wurden?
  • Ist es vorstellbar, dass der herrschende Antisemitismus missbraucht wurde, um genügend Wehrsiedler für Palästina zu rekrutieren?
  • Lenni Brenner hat recherchiert und ist auf unglaubliche Antworten zu diesen Fragen gestoßen.

http://www.kai-homilius-verlag.de/vp/8.21/ Interessante Rezensionen lesen!

Ich lasse mir ja täglich die News über mich interessierende Themen schicken. Heute war der Hinweis auf dieses Buch dabei, welches mE ganz interessante Fragen aufwirft, die auch mir schon länger durch den Kopf wandern.

Wie kann es sein, wenn zwei Rauchfangkehrer in denselben Schornstein fallen, dass einer schwarz und einer weiß bleibt? Diese Frage gilt auch den Zionisten und Euro-Faschisten.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Montag, 10. September 2007, 09:38

@ ASY
Schwenkst du jetzt auf die Linie des Hr. Dieter Elken ein ?

3

Montag, 10. September 2007, 10:00

Zitat von »"caddy40"«

@ ASY
Schwenkst du jetzt auf die Linie des Hr. Dieter Elken ein ?


Nenn mir einen nennenswerten Politiker, der noch nicht aufgedeckt wurde bei einer LÜGE.
Aber all jenen schenkst du deinen Glauben - möchtest du dies nicht irgenwann mal hinterfragen Caddy?
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

4

Montag, 10. September 2007, 10:53

„Ich übertreibe kaum. Das jüdische Leben besteht aus zwei Elementen: GELD einsammeln und protestieren.“
Nahum Goldmann in „Das jüdische Paradox“, Frankfurt 1988, S. 77


„Seltsame Vision“ Inmitten deutschen Lebens ein abgesonderter fremder Menschenschlag, glänzend und auffällig staffiert, von heißblütigem, beweglichem Gebaren! Auf märkischem Sand eine asiatische Horde!“
Der Jude Walter Rathenau über die Juden in Deutschland

„Sie sind voll Ungerechtigkeit, Schlechtigkeit, Habgier und Bosheit, voll Neid, MORD, STREIT, List und Tücke, sie verleumden und treiben üble Nachrede, sie hassen Gott, sind überheblich, hochmütig und prahlerisch, erfinderisch im BÖSEN und ungehorsam gegen die Eltern, sie sind unverständig und haltlos, ohne Liebe und Erbarmen.“
Apostel Paulus über die Juden (Römerbrief 1, 29 + 30)

„Verloren ist ein Krieg erst dann, wenn das eigene Territorium vom Feind besetzt ist, die führende Schlicht des besiegten Volkes in Kriegsverbrecherprozessen abgeurteilt wird und die Besiegten einem Umerziehungsprozeß unterworfen werden. Ein nahe liegendes Mittel dafür ist, die Darstellung der Geschichte aus der Sicht der SIEGER in die GEHIRNE der Besiegten einzupflanzen. Von entscheidender Bedeutung ist dabei die Übertragung der „moralischen Kategorien“ der KRIEGSPROPAGANDA der Sieger in das Bewusstsein der Besiegten. Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger Eingang in die GESCHICHTSBÜCHER der Besiegten gefunden hat um von den nachfolgenden GENERARTIONEN auch GEGLAUBT wird, dann erst kann die Umerziehung wirklich als gelungen angesehen werden.“
Walter Lippmann – jüdische-amerikanischer Publizist
(Caddy – kennst du die Bedeutung des Wortes Propaganda??)

„Jeder Jude sollte einen in seinem tiefsten Inneren einen gesunden HASS haben gegen ALLES, was der Deutsche darstellt und was IN IHM ist.“
Elie Wiesel in „Legends of our time“

„Tatsächlich warnen viele jüdische Führer vor den Zeichen am Horizont, die besagen, dass die organisierte Schlagkraft des WELT-JUDENTUMS einer langen Periode des NIEDERGANGS entgegen geht.“
„Jewish Cronicle“ London vom 1.11.1996

„Die Babylosnische Gefangenschaft der Juden, die ZWEIEINHALBTAUSEND Jahre zurückliegt, ist immer noch im Bewusstsein der Welt. Und Auschwitz wird mindestens so lange im Bewusstsein der Welt bleiben.“
Altkanzler Helmut Schmidt – im SPIEGEL-Interview 24 / 2001 / 182 ff

„Mischehen sind zu verhinder, weil sie die Existenz des Volkes gefährden.“
Golda Meir – „Mutter Israels“ und langjährige Regierungschefin dort

„Rasse ist ALLES; es gibt keine andere Wahrheit. Und jede Rasse muss zu Grunde gehen, die ihr Blut sorglos Vermischungen preisgibt.“
Benjamin Disrael (Lord Beaconsfield) – britischer Premierminister und Jude in seinem Roman „Coningsby, oder das neue Geschlecht“

„Niemand darf das Rassenprinzip, die Rassenfrage gleichgültig behandeln. Sie ist der Schlüssel zur Weltgeschichte; und nur deshalb ist die Geschichte häufig so konfus, weil sie von Leuten geschrieben worden ist, die die RASSENFRAGE nicht kannten und ebenso wenig die dazu gehörenden Momente. Aber die Semiten üben augenblicklich (1881) durch ihre kleinste, aber eigentümliche Familie, die Juden, einen außerordentlichen großen Einfluss in allen Geschäften aus. Es gibt keine Rasse, die mit einem solchen Grade von Hartnäckigkeit und Organisationstalent ausgestattet ist. Diese Eigenschaften haben ihnen einen noch nie DAGEWESENEN BESITZ und UNERMESSLICHEN KREDIT gesichert. Was verstehen sie unter lateinischer Rasse? Sprache und Religion machen keine RASSE – das BLUT macht sie.“
Benjamin Disrael (s.o.) in seinem Roman „Endymion“, der als Testamenstbeichte seines Lebens gilt

„Ihr habt den Teufel zum Vater.“
Jesus Christus über die Juden
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Montag, 10. September 2007, 11:02

Ich schenke niemanden meinen Glauben, ich finde mich mit manchen Tatsachen ab, die ich NICHT ändern kann
Natürlich lügen Politiker, geht ja nicht anders.
Du, ich , alle Lügen irgenwann, darüber alteriere ich mich doch nicht so.
Sage einmal in deinem Bekanntenkreis eine Woche nur die Wahrheit, du wirst sehr schnell Einsam sein.

6

Montag, 10. September 2007, 11:14

Zitat von »"caddy40"«

Sage einmal in deinem Bekanntenkreis eine Woche nur die Wahrheit, du wirst sehr schnell Einsam sein.


Das hab ich bereits hinter mir. Und das waren (wie du sagst) Jahre der Einsamkeit. Aber wieso sollte mich das davon abhalten.

Die Menschen die mich jetzt umgegeben, mögen mich gerade deshalb - und sind heilfroh in ihrer Umgebung zumindest EINEN Mensch zu haben, der ihnen (auch wenn nicht immer angenehm) die Wahrheit sagt. Diese - sofern man es ehrlich meint - bei Menschen die DENKEN, immer so ankommt, wie es gemeint ist - nämlich WAHR und EHRLICH.

Dafür hab ich den Vorteil kennen gelernt, dass es mir niemals passieren kann, dass ich dort etwas anderes sage, als hier, niemand etwas aufdecken könnte, wozu ich mich nur an einer Stelle wahr und an einer anderen unwahr geäußert habe.
Ich kann meine getätigten Aussagen immer und überall rechtfertigen, da es sich um die Wahrheit handelt. Wenn ich diplomatisch den Mund halte, dann nur um es sicherlich an passender Stelle zu verwenden - bin ja kein Holzhammer, der um sich schlagen MUSS. Aber wenn nötig kommt der auch sofort. Aber was ich nicht mache, JA zu sagen, wenn ich NEIN meine.
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

7

Montag, 10. September 2007, 11:17

Aber mein obiges Posting kannst nicht gelesen haben?
Also entweder hälts du DIPLOMATISCH den Mund, oder es hat dir die Sprache verschlagen :frag: :frag:
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

8

Montag, 10. September 2007, 11:32

@ Die Kratzbürste
Ich habe sie gelesen, aber akzeptiere diese Aussagen nicht.

Du behauptest wirklich die WAHRHEIT zu kennen ?????

Ich sage nie ja, wenn ich nein meine, allerding beuge ich mich einer demokratischen Mehrheit, das ist nämlich das wichtigst im gesellschaftlichen Zusammenleben.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

9

Montag, 10. September 2007, 11:37

Re: Zionismus und Faschismus

@ caddy40

Zitat

demokratischen Mehrheit, das ist nämlich das wichtigst im gesellschaftlichen Zusammenleben.


Ja, es regieren die beiden Parteien mit den meisten Stimmenverlusten! :P

Fahr zum psychosozialen Dienst, sie nehmen dich mit offenen Armen! :pillepalle:

10

Montag, 10. September 2007, 11:48

Das ist doch scheißegal, wieviele Stimmen sie verloren haben, der Gewinner ist doch nicht der mit den wenigsten Verlusten, sondern der mit den meisten Stimmen.
Solche verdrehte Ansichten der Demokratie lassen einem wirklich an deiner Zurechnungsfähigkeit zweifeln.

Ähnliche Themen

Thema bewerten