Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Anonymous

unregistriert

1

Freitag, 18. März 2005, 10:58

„Kieberer“ zu sagen ist strafbar

OBWOHL: In diversen Fernsehserien gibt es ihn, in Liedern wird er besungen, und sogar auf der offiziellen Internetseite der Kriminalpolizei Kripe Online. ist er fester Bestandteil – DER KIEBERER. Doch der Gebrauch dieses Wortes kann auch strafbar sein:

Hat doch am 8. November 2004 eine 25-jährige Grazerin mit ihrer Freundin einen Adventmarkt auf dem Mariahilfer-Platz besucht. Die Zungen durch den Glühwein gelockert, wurde viel gelacht und gesungen. Bis die Exekutive kam und der gesungene Reim

„Wir wollen die Kieberer sehen“

das Fass zum Überlaufen und den weiblichen Ordnungshüter zum Amtshandeln brachte.

Der kurzen Festnahme und dem Alko-Test im Wachzimmer Lendplatz folgte eine Strafverfügung mit zweimal 60 Euro. Einmal für Schreien, Lachen und lautstarkes Singen. Die zweiten 60 Euro weil „durch den Gebrauch der Worte ,Wir wollen die Kieberer sehen’ der öffentliche Anstand verletzt“ worden sei.

„Die Strafe wegen der Lärmerregung zahle ich, die andere sehe ich aber nicht ein“ will Lehofer Einspruch erheben. „Das Wort Kieberer ist ja nicht negativ gemeint.

Wenn ihr dieser Einspruch bei der Polizei nichts nützt, bleibt in letzter Instanz der Unabhängige Verwaltungssenat, der dann entscheiden müsste, ob die Verwendung des Wortes „KIEBERER“ eine Anstandsverletzung ist.

War heut in der Krone zu lesen. Also das ANSTAND bis ins Detail definiert ist , alle Achtung.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

2

Freitag, 18. März 2005, 10:59

Hab jetzt mal kurz im Google nachgschaut. Also wenn man das Wort KIEBERER sucht, begrenzt auf die www.kripo-online.at Seite, dann finde ich da mehrmals das Wort.

Einfach ausprobieren:
Google-Suche nach KIEBERER auf der kripo-online.at

Anonymous

unregistriert

3

Freitag, 18. März 2005, 11:03

Meiner Rechtsauffassung nach, ist "Kieberer" ein Wort, das das
Gewohnheitsrecht in Anspruch nehmen dürfte.

Wie schauts aus, bei "Hiafla" ? :D

Anonymous

unregistriert

4

Freitag, 18. März 2005, 11:20

Ich hab jetzt noch einen Bericht auf der Seite

Bundesministerium für Inneres - Öffentliches

gefunden. Hier handelt es sich um eine Broschüre - wo ausführlich über den österreichischen Fernseh-Kriminalpolizist "Trautmann" berichtet wird. Das Wort Kieberer erscheint hier sehr oft???

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Freitag, 18. März 2005, 11:36

Zitat von »"MutaMorgana"«

Meiner Rechtsauffassung nach, ist "Kieberer" ein Wort, das das
Gewohnheitsrecht in Anspruch nehmen dürfte.

Wie schauts aus, bei "Hiafla" ? :D


:D :D :D Leibstuhl bitte :D Hiafla, sagt ihr so zu den Kieberern?

Anonymous

unregistriert

6

Freitag, 18. März 2005, 13:27

A Hiafla = Dummkopf, ungeschickter Mann

Lustig ist ja, dass ich im gesamten Strafgesetzbuch keinen Eintrag - ja noch nicht mal das Wort "Anstand" oder "Anstandsverletzung" gefunden habe.

Also wo steht dieses Vergehen (hoff es ist nur ein Vergehen und kein Verbrechen)?

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 18. März 2005, 13:43

Zu meinen sturmdrängigen Jugendzeit erlaubt ich mir mal einen strafbaren Informationsausruf!

Strafverfügung der BH las sich so:

Zitat

Sie haben am soundsovielten einen öffentlichen Ort in ärgerniserregender Weise gestört, indem sie einem vorbeifahrenden Gendarmeriestreifenwagen das Wort "Scheiß Kiberer" nachgerufen haben, sodass die beiden Beamten dies trotz geschlossener Wagenfenster hören konnten!

Sie werden zu einer BLABLABLA


Kostete ATS 500,-- (war ja Lehrhaxn)

Anonymous

unregistriert

8

Freitag, 18. März 2005, 14:31

Aber dann hast die Strafe wegen „Erregung öffentlichen Ärgernisses“ erhalten und nicht wegen einer „Anstandsverletzung“. Und 60 Euro darf die Dame eh bezahlen wegen „Lärmerregung“. :hmpf:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

9

Freitag, 18. März 2005, 19:58

fällt mir grad ein nettes, wahres Gschichterl ein :

Es geschah in jener Zeit, als unsere Kieberer
neue Uniformen (mit Barett) bekamen.
Zwei unserer Stammgäste wankten singend Richtung ihrer Wohnung
(nur über die Straße gelegen). Zwei Uniformierte, stoppten todesmutig
die Verdächtigen :" Ihr wollts doch hoffentlich nicht mit dem Auto heimfahren...etc.etc." Worauf die beiden einen Lachkrampf bekamen,
einem der Amtspersonen das Kapperl über die Ohrwaschl zogen, und meinten :" wos gehts denn des eich Wochtln au, sads ah scho so deppat wie de Kieberer" usw.usw.usw.
Illuminiert, in Hochform, und Unkenntnis der neuen Uniformen meinten sie, Leutchen von der Wach und Schließgesellschaft vor sich zu haben.
Es kam zu einer patzigen Anzeige, mit Gerichtsverhandlung....
Das Protokoll, sowie die Urteilsverkündung las sich wie ein Spitzen Kabarettprogramm..............Strafe ATS 5.000.-- :D

10

Freitag, 18. März 2005, 20:09

da fühlte sich eine polizistin durch diese bezeichnung schwer beleidigt. :pillepalle::

Thema bewerten