Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 24. September 2007, 09:24

Re: Gibt es Opfer in unserer Spaßgesellschaft

Es gibt fast nur noch Opfer. Der Rockefeller-Clan will die globale Zerstörung. Merkel ist eine der HandlangerInnen.
Rockefeller hat mit Drogen begonnen, bevor er ins Ölgeschäft einstieg, und ist heute einer der größten globalen Dealer - wie George W. Bush und England.
Methylphenidat (Ritalin u.a. ) - eine Einstiegsdroge
Die Chemikalie gehört zum aus den USA stammenden globalen Bevölkerungsmanipulationsprogramm. Zum seriösen ärztlichen Einsatz sagen Fachleute wie Univ.-Prof. Dr.Max Friedrich, Vorstand der Universitätsklinik für Neuropsychiatrie des Kindes- u. Jugendalters, A – Wien, dass den meisten Kindern, die unter Ritalin gesetzt werden, damit nicht geholfen werden kann: "An meiner Klinik werden pro Jahr rd. 2.500 Kinder vorgestellt. Darunter sind etwa 20 mit einem echten ADS (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom), also knapp 10 Promille. Etwa 15% sind nur nervös im Sinne des "Zappelphilipp". Somit besteht der Verdacht, daß die meisten Kinder, die auf Ritalin gesetzt werden, das Leiden gar nicht haben, das diese Verordnung begründen könnte."
Eine Düsseldorfer Kinderpsychiatrische Praxis versorgt mit zwei Ärzten ebenfalls 2.500 Kinder/Jahr. Hier wird das ADS mit Ritalin behandelt, wenn die Kapazität für Alternativen nicht reicht, denn ein objektives Kriterium für die Diagnose gibt es nicht, weder eine Laboruntersuchung noch ein bildgebendes Verfahren. Trotzdem werden Eltern verleitet, das Kind an Ritalin auszuliefern, mit der Behauptung, seine Überaktivität beruhe auf einer Stoffwechselstörung - eine unbewiesene Hypothese - und Ritalin mache nicht süchtig. Jedoch steht Ritalin unter der BtmVV (Betäubungsmittelverschreibungsverordnung) wie z.B. Morphium und wird vom US-Justizministerium als Rauschgift der Kategorie II eingestuft: hohes Mißbrauchspotential. Was das für Folgen hat, berichtet Kriminalhauptkommissar Horst Wimmer/Fürth:
In Bayern stiegen die gemeldeten Rauschgiftfälle unter 14 - 18-Jährigen von 938 im Jahr 1993 auf 5.267 im Jahr 2000. Die Zahl der ärztlichen Verordnungen des Rauschgiftes Ritalin bei Kindern, die durch Lebhaftigkeit lästig wurden, stieg von 58.300 im Jahr 1989 auf 445.300 im Jahr 1996. Quelle: Kriminalhauptkommissar Horst Wimmer, Fürth, in Nr. 113, Sept./Okt. 2001 von "raum&zeit" , Ehlers Verlag GmbH, Geltinger Str. 14e, D- 82515 Wolfratshausen, email:
e-mail: zentrale@ehlersverlag.de
Ritalin ist danach eine Einstiegsdroge.
Ich beklage, daß die Bundesärztekammer hier ihrer Aufsichtspflicht nicht nachkommt, nämlich ÄrztInnen, die unkritisch Ritalin verschreiben, auf Einhaltung ihrer Berufspflichten zu überprüfen. Wenn man nämlich dieses Mittel vorübergehend in Betracht zieht, so müssen die strengen Kriterien von Fachleuten wie Prof Friedrich erfüllt sein, und das Mittel muß von ausgewiesenen Fachleuten verabreicht werden. Dieser sehr kleine Kreis könnte nicht zur weltweiten Ritalin-Schwemme geführt haben.
Die Initiative IBATH e.V. (Informations- und Bildungskreis zur Verbreitung alternativer Medizin,
komplementärer Therapien und Heilmethoden e.V., Neusser Weg 28, D-40474 Düsseldorf, Tf. 0211-4056414, www.ibath.ev.de; email: info@familycare-duesseldorf.de, www.familycare-duesseldorf.de) hat sich Ritalin-freie Problemlösungen für verhaltensgestörte Kinder zur Aufgabe gemacht, z.B. Ausgleich von Ernährungsdefiziten nach den Regeln der Orthomolekularen Medizin, Mal- und Lichttherapie, Homöopathie u.a.. Der IBATH strebt bundesweite Aktivität an und darüberhinaus. Das erste Therapie-Zentrum arbeitet unter dem Namen „Family Care“, Klosterstr. 49, D- 40211 Düsseldorf, Tf. 0211/4056414.
Ein weiterer Forscher, der sich für die Ritalin-Propaganda nicht hat kaufen lassen, ist Prof. Dr. Gerald Hüther, Klinik f. Psychiatrie u. Psychotherapie der Universität Göttingen, - Neurobiologisches Labor -, von Siebold Str. 5, D - 37075 Göttingen. Er sagt zum Ritalin: das Gehirn (adrenerges = aktivierendes System) wird von diesem überfahren. Denn eigentlich ist Ritalin ein Stimulans. Daß die Kinder davon ruhig werden, beruht auf einer Maximalausschüttung von aktivierenden Stoffen, danach sind die Speicher leer, die Ruhe ist eine Erschöpfung. Füllen sich die Speicher wieder, kommt die nächste Ritalin-Dosis. Das führt zu bleibenden Gehirnschäden wie bei allen Rauschgiften.
explosionsartig vordringt.
Ich selbst habe in etwa 35 Jahren ärztlicher Arbeit nur sehr wenige primär seelisch gestörte Kinder
gesehen. Die meisten Kinder sind völlig gesund und leiden unter ihren gestörten Eltern, d.h., die Störungen der Kinder -beginnend mit dem Bettnässen- sind ein Selbstheilungsversuch, und die einzig verantwortliche Reaktion der Erwachsenen muß sein: "Was will das Kind uns mit seinem auffälligen Verhalten mitteilen?" Fast alle ÄrztInnen wissen das auch, aber es fehlt die Zeit und auch die Möglichkeit, die Störung der Eltern zu beseitigen. Wenn der Arzt dann noch in der von Novartis bezahlten Literatur liest, Ritalin sei hilfreich, erliegt er oft der Versuchung. Die Verordnung von Ritalin war in der seriösen Ärzteschaft jahrzehntelang verpönt, da es sich um ein Derivat der suchterzeugenden Droge Amphetamin handelt. Mit diesem wurden z.B. im
Weltkrieg Stuka (Sturzkampfbomber)-Piloten zum Dauer-Einsatz aufgeputscht, viele bekamen einen
schweren Leberschaden. Auch durch Ritalin entstehen nicht nur eine Drogenabhängigkeit, sondern
auch schwere Organschäden bis hin zu Knochenmarksversagen und Gehirnblutungen. Seit etwa zehn
Jahren wird das Mittel durch die von Cochrane kontrollierte Medizinpresse ins ärztliche Bewußtsein
geschrieben zur Behandlung einer Krankheit bei Kindern, die nie nachgewiesen wurde, der "minimalen
Hirnschädigung". Die Kinder sind jedoch meist – noch - völlig gesund, werden aber mit einer medizinischen Diagnose belegt und erhalten Ritalin. Fast sieben Millionen Fälle sind inzwischen aktenkundig (Insider's Report, Newsletter of the American Policy Center, 5/2000).
Immer mehr Ärzte sind besorgt, weil Ritalin bei Kindern Depression und Teilnahmslosigkeit verursacht
und allzu häufig verschrieben wird (Health News, Großbritannien, 11.09.00). "Ritalin ist eine Vorbereitung
auf späteren Drogenmißbrauch und breitet sich zunehmend unter College-Studenten aus, wo es als
"Studienhilfe" so populär geworden ist wie Coca-Cola und Kaffee." (Insider's Report Newsletter of the
American Policy Center, 5/2000.) Daher warnt Thomas Heinimann, Chefarzt des Kinder- und
Jugendpsychiatrischen Dienstes Luzern: "Ritalin kann dem Kind das Gefühl vermitteln, daß es nur mit
Pillen funktionieren und Leistungen erbringen kann."
Der Vertreiber von Ritalin, Novartis - Partner des Killer-Gen-Produzenten Monsanto - sieht sich z.Zt.
in den USA einer milliardenschweren Klage gegenüber u.a. mit dem Vorwurf, Geld mit einer
erfundenen Krankheit zu verdienen. Quelle dieses Reports: Europäische Arbeitsgemeinschaft
"Mut zur Ethik", Postfach, CH-8044 Zürich, email: redaktion@zeit-fragen.ch.
Ich selbst behandele "Zappelphilipps" erfolgreich naturheilkundlich-homöopathisch. xxx
Hyperaktivität - ein Silicium-Schaden? Silicium ist einer der wichtigsten Halbleiter. Silicium-Dioxid
wird vielen Arzneimitteln (z.T. deklariert im Beipackzettel) zugesetzt, dringt in alle Körperstrukturen ein und verursacht Punktmutationen, also Störungen bei der Zellerneuerung und damit schwere Krankheiten bis hin zu Krebsphasen. Quelle: IGUMED
( Interdisziplinaere Gesellschaft für Umweltmedizin e.V., Bergseestr. 57, 79713 Bad Säckingen,
Tf. 07761-913490). Wird durch Silicium-Dioxid, insbesondere im Gehirn, die Empfänglichkeit
lebender Organismen für Kraftfelder (Elektro-Smog) verändert? Ist dies die Ursache der Hyperaktiven Kinder? nd
handelt es sich bei der aggressiven Werbung in medizinischen Publikationen, diese mit dem Rauschgift
Ritalin zu behandeln, nicht um "ein milliardenschweres Geschäft mit einer erfundenen Krankheit",
wie die US-Anwälte dem Ritalin-Produzenten Novartis vorwerfen, sondern, schlimmer noch, mit einer
künstlich e r z e u g t e n Krankheit? IBM hat im Jahre 2000 mitgeteilt, man habe EDV-Chips aus nur
noch fünf Atomen entwickelt. Die Silicium-Dioxid-Partikel könnten also außerdem noch mit einem
genetischen Programm versehen werden. Steigert also Silicium-Dioxid auch die Manipulierbarkeit der
Gesamtbevölkerung?
Wir müssen uns die Worte von José Delgado vor Augen halten, Direktor für Neurochirurgie an der
Yale-Universität, aus der die herrschende Klasse Amerikas sich rekrutiert und wo der berüchtigte
Skulls&Bones-Orden angesiedelt ist, dem u.a. George Bush angehört: "Die Menschheit hat nicht das
Recht, ihr eigenes Bewußtsein zu entwickeln. Wir brauchen ein psychochirurgisches Programm,
mit dem man unsere Gesellschaft politisch kontrollieren kann. Der Zweck ist die physikalische
Kontrolle des Bewußtseins. Jeder, der von der vorgegebenen Norm abweicht, kann chirurgisch
verändert werden." (Congressional Record Nr. 26, Vol.1118, 24. Februar 1974, zitiert nach
Dr. Helmut Lammer: "Verdeckte Operationen"). Quelle: H.Gehring**: "Versklavte Gehirne.
Bewußseinskontrolle und Verhaltensbeeinflußung", amun-Verlag, Schleusesiedlung 2,
A- 98553 Schleusingen). **) Dipl.-Psych. Heiner Gehring, Postfach 2105, D-49011 Osnabrück,
B- email: newtonline@web.de
Und wir müssen uns weiter vor Augen halten die Worte des früheren Präsidenten der Max-Planck-
Gesellschaft, Prof. Markl: "Mehr als drei Viertel der Menschheit, also vier bis fünf Milliarden
Menschen, müssen aus der Bilanz entfernt werden, sonst gibt es zu viele Bakteriennährböden."(In einem
Interview mit den "Salzburger Nachrichten" am 10. Jan. 2001). So haben schon die KZ-MedizinerInnen
ihre Massenmorde begründet.
Derartige Projekte gibt es auch in der BRD. 36.000.000,00 DM stellte die Bundes=
regierung für die Entwicklung eines implantierbaren Gehirn-Bio-Chips zur Verfügung.
(Quelle: Zeitschrift "Wissenschaft ohne Grenzen" Nr. 2/98). Dazu sagen die Kriminologen
B.L. Ingraham und G.W. Smith: "Die Entwicklung von Systemen zum Austausch von Informationen durch in den Körper implantierte Sensoren wird es bald ermöglichen, menschliches
Verhalten ohne direkten Kontakt zu beobachten und zu steuern. Durch diese Telemetrie können Subjekte ( gemeint sind Menschen ) 24 Stunden lang überwacht werden, und durch elektronische Eingriffe kann ihr Verhalten gesteuert werden..."(Quelle: H.Gehring: "Versklavte Gehirne. Bewußseinskontrolle und Verhaltensbeeinflußung", amun-Verlag, Schleusesiedlung 2, D- 98553 Schleusingen). Daher dient Deutschland als Versuchsfeld für Implantate: So zum Beispiel
seit 1993 mit dem sogenannten Smart Device, einem von einer Tochtergesellschaft der
General Motors in den USA mit dem Namen Hughes Aircraft entwickelten Biochip. Auch
das von der schweizerischen Firma LipoMatrix entwickelte Implantat Vigliance TM ID wird
seit 1994 in Deutschland an Menschen getestet. In der oben erwähnten Sendung des Wissenschaftsmagazins "Modern Times" wurde als Entwicklungsstätte der Gehirn-Bio-
Chips auch die Universität Bremen genannt mit dem Professor für angewandte
Informatik Dr. Klaus Haefner. Für die Öffentlichkeit wird selbstverständlich der
erhoffte medizinische Nutzen herausgestellt und die Manipulationsabsicht verschwiegen.
Positiv hätte der Fall Schmökel durch ein solches Kontroll-Implantat wohl verhindert
werden können .
xxx
In meinem letzten ärztlichen Notdienst in Krefeld mußte ich eine 50-jährige Frau mit Verdacht auf Hirntumor ins Krankenhaus einweisen. Von ihrem Balkon deutlich sichtbar ist eine Batterie von Sendeantennen auf dem Dach eines gegenüberliegenden Hochhauses. Kürzlich sind zusätzliche Sendemasten dort errichtet worden. Die Frau war die fünfte Patientin mit Gehirntumor innerhalb von neun Monaten in meiner Praxis. Früher hatte ich alle Jubeljahre solche Patienten. Drei sind schon tot, die anderen werden fast mit Sicherheit auch innerhalb weniger Monate sterben, denn diese Tumoren sind meist unheilbar. Alle fünf waren vor eineinhalb Jahren bei bester Gesundheit. Einer der Gestorbenen war Lehrer in einer Schule, auf der kurz vorher Sendeantennen errichtet wurden. Ein weiterer Lehrer dieser Schule, der nicht mein Patient ist, erkrankte ebenfalls an Hirntumor. Die explosionsartige Zunahme der Gehirntumoren ist der Ärzteschaft bekannt. Daher müßte es einen Ärzteaufstand geben, weil zwar jetzt die Zahl neuer Sendemasten verringert, nicht aber die Grenzwerte erniedrigt werden sollen. Dabei ist seit Jahrzehnten durch sorgfältige wissenschaftliche Untersuchungen nachgewiesen, daß die westlichen Grenzwerte unter US-Diktat um den Faktor eintausend zu hoch liegen. Wissenschaftliche Literatur kann bei mir angefordert werden. Protestresolution kann angefordert werden bei "Bürgerwelle e.V.", z.Hd. Siegfried Zwerenz, Lindenweg 10, D - 95643 Tischenreuth, Tf. 09631-795736/Fax 09631/795736. email: pr@buergerwelle.de - http://www.buergerwelle.de/at/ch; zu den Unterzeichnern gehört auch die IGUMED (Interdisziplinäre Gesellschaft für Umweltmedizin, Bergseestr. 41-43, D-79713 Bad Säckingen), der zahlreiche ProfessorInnen verschiedener Fakultäten angehören. Die IGUMED hat u.a. auch einen Arbeitskreis "Der notorische Gutachter". Denn ohne diese gekauften Experten, oft mit Professorentitel, die jedes gewünschte Ergebnis zu Papier bringen, wäre die systematische betrügerische Schädigung der Öffentlichkeit unmöglich.
Steigert also Silicium-Dioxid auch die Manipulierbarkeit der Gesamtbevölkerung?
Xxx
Selbstfindung in Sibirien
Das Krefelder Jugendamt (Leiter: Gerhard Ackermann) in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kinder- und Familienhilfe Krefeld-Traar (Sozialpädagoge Karl Pickartz) schickt Jugendliche mit kriminellem und stark unsozialem Verhalten u.a. für ein Jahr nach Sibirien, wenn sonst gar nichts hilft. Sie brechen aus Heimen aus, leben auf der Straße, klauen und verkehren in üblen Kreisen. Das harte Leben in weiten Schneelandschaften, kleinsten Dörfern und zuweilen ohne fließendes Wasser bringt sie auf die menschlichen Grundbedingungen. Die Maßnahme kostet nicht mehr als ein normaler Heimaufenthalt, jedoch sind die Erfolgsaussichten größer.
Xxx
ADS
Nach Thom HARTMANN ist ADS keine Störung, sondern ein Ergebnis der Evolutionsgeschichte, eine „ konsequente und gut funktionierende Antwort auf die Anforderungen einer anderen Welt als derjenigen, in der viele von uns leben.“ ADSler sind weder krank noch behindert und schon gar nicht schlecht oder böse, sie sind die „Hunter in einer Gesellschaft von Farmern“ , in der sie es nicht gerade leicht haben. Hat ein ADSler es aber geschafft, in dieser, für ihn widrigen Welt seinen Platz zu finden, bevor er durch Ritalin oder andere Rauschgifte zerstört ist, so ist sie/er mit seiner hohen Kreativität, seinem Wagemut und Scharfblick und seiner unerschöpflichen Energie das Salz in der Suppe jeder Gesellschaft.“
HARTMANN, Th.: Eine andere Art, die Welt zu sehen, Lübeck 1997

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Montag, 24. September 2007, 09:41

Re: Gibt es Opfer in unserer Spaßgesellschaft

@ Dr.Vogelsang

Tut mir Leid, das ist kein Beitrag, das ist wiederholte respekt- und rücksichtslose Leier! Kein Mensch liest langweilige, unstrukturierte Texte, besonders in guten einem Thread, auf den du keinen Bezug nimmst.

Geteilt von
Gibt es Opfer in unserer Spaßgesellschaft

3

Montag, 24. September 2007, 11:38

Re: Dr.Vogelsangs Texte

Bitte um Konkretisierung.
Über Ritalin kursieren sehr widersprüchliche Mitteilungen, oft Lügen von seiten Behörden. Ich habe mich bemüht, diese aus ärztlicher, also fachmännischer Sicht richtigzustellen, wobei ich wissenschaftliche Quellen nenne.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

Montag, 24. September 2007, 11:47

Re: Dr.Vogelsangs Texte

@ Dr.Vogelsang

Ich muss mich wiederholen!

Du machst keine Absätze, kopierst Inhalte deines Computers hier her und die Quellen stimmen teilweise nicht. .

Wie diese bspw.
http://www.buergerwelle.de/at/ch

Außerdem muss ich auf die Kennzeichnung von Zitaten bestehen, weil ich mich wegen der Urheberrechte nicht abmahnen lasse.

Mit derartigen Wortschwallen entstehen keine Dialoge, sondern lediglich Pro- und Monologe, die der guten Sache schaden. Ich bin überhaupt nicht zimperlich, aber es ist anstrengend solche Würste von Texten aufzunehmen. Es würde genügen das Wesentlich zu zitieren, denn der interessierte Leser wird sich bei tauglichen Quellenangaben gerne auf den jeweiligen Seiten weiter informieren.

:danke:

Hier habe ich mal in meiner Freizeit einen deiner Texte in ein ansehliches und lesbares Posting umgebaut.

Ist Merkel Hitler's Tochter ?

Als Akademiker muss das für dich auch zu schaffen sein, oder?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Montag, 24. September 2007, 12:06

Re: Dr.Vogelsangs Texte

Natürlich nutze ich mein Archiv. Wenn eine Quelle inzwischen von den Dunkelmächten entfernt wurde, kann ich das nicht beeinflussen.
Vielen Dank für Deine Mühe, einen Text von mir umzubauen.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

6

Montag, 24. September 2007, 12:17

Re: Dr.Vogelsangs Texte

Ja dann hoffe ich, dass in Zukunft die Texte angenehmer zu lesen sind, weil man dann auch darauf eingehen wird.

Einen Text zu markieren und das Zitatknopferl zu drücken bewirkt Wunder.

Wo beginnt hier bspw. der Text von dir?

Zitat von »"Dr.Vogelsang "«

Es gibt fast nur noch Opfer. Der Rockefeller-Clan will die globale Zerstörung. Merkel ist eine der HandlangerInnen.
Rockefeller hat mit Drogen begonnen, bevor er ins Ölgeschäft einstieg, und ist heute einer der größten globalen Dealer - wie George W. Bush und England.
Methylphenidat (Ritalin u.a. ) - eine Einstiegsdroge
Die Chemikalie gehört zum aus den USA stammenden globalen Bevölkerungsmanipulationsprogramm. Zum seriösen ärztlichen Einsatz sagen Fachleute wie Univ.-Prof. Dr.Max Friedrich, Vorstand der Universitätsklinik für Neuropsychiatrie des Kindes- u. Jugendalters, A – Wien, dass den meisten Kindern, die unter Ritalin gesetzt werden, damit nicht geholfen werden kann: "An meiner Klinik werden pro Jahr rd. 2.500 Kinder vorgestellt. Darunter sind etwa 20 mit einem echten ADS (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom), also knapp 10 Promille. Etwa 15% sind nur nervös im Sinne des "Zappelphilipp". Somit besteht der Verdacht, daß die meisten Kinder, die auf Ritalin gesetzt werden, das Leiden gar nicht haben, das diese Verordnung begründen könnte."
Eine Düsseldorfer Kinderpsychiatrische Praxis versorgt mit zwei Ärzten ebenfalls 2.500 Kinder/Jahr. Hier wird das ADS mit Ritalin behandelt, wenn die Kapazität für Alternativen nicht reicht, denn ein objektives Kriterium für die Diagnose gibt es nicht, weder eine Laboruntersuchung noch ein bildgebendes Verfahren.....


Ich kann das nicht feststellen! :schulter:

Ist ja interessant! Jetzt habe ich ein Forum gefunden, wo du offensichtlich die wenigen Regeln der Formatierung ein bisschen besser beherrscht:
http://www.aussenpolitikforum.net/viewtopic.php?p=13417

7

Montag, 24. September 2007, 12:39

Re: Dr.Vogelsangs Texte

@ASY: Der Text ist von mir. Auf eine andere Idee kann man nicht kommen. Die Zitate sind durch Anführungszeichen gekennzeichnet - wie üblich.
Wo ist das Problem ?

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

8

Montag, 24. September 2007, 13:49

Re: Dr.Vogelsangs Texte

@ Dr.Vogelsang

Ok, dann schreib doch weiterhin Texte, die massiv anstrengend zu lesen sind und die Leser überfordern. Wenn du damit glaubst deine Ziele leichter zu erreichen, so sind wir halt geteilter Meinung. Ich lese überwiegend Texte, wo sich der Schreiber auch bemüht, dass andere sich leicht tun. Ich schätzte nämlich meine Zeit sehr.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Montag, 24. September 2007, 15:37

Re: Dr.Vogelsangs Texte

Niemand muß alle Texte lesen.
Daher haben gute Foren eine Suchfunktion.
Wenn jemand von den Ritalin-Agenten bedrängt wird, denkt er vielleicht : Schauen wir doch einmal ob das bekannt intelligente
Zeitwort.at
Forum etwas dazu zu sagen hat.
Verstehst Du ?

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

10

Montag, 24. September 2007, 16:04

Re: Dr.Vogelsangs Texte

@ Dr.Vogelsang

Ich weiß um den Wert der Texte für Suchmaschinen, das ist auch vollkommen i.O., doch ich will nicht den Suchrobotern Wissen vermitteln, sondern die Leser an das Forum binden. Schreiben trauen sich ohnehin nicht sehr viele. Vielleicht liegt es an meiner rigorosen Art für Übersicht und Ordnung zu sorgen.

Du wirst schon bemerkt haben, dass ich sehr vorurteilslos bin, besonders wenn Themen gebracht werden, die sich mit der Medienmeinung widersprechen. Grad in dem Thread wo dir von caddy40 latent vorgeworfen wurde, du seist beim Übertreiben.

http://zeitwort.at/viewtopic.php?p=87018&highlight=#87018

Thema bewerten