Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 09:26

Gerd Honsik

Gerd Honsik sagt, die USA hätten nach dem 8. Mai 1945 noch 15 Millionen Deutsche ermordet durch Verhungernlassen. Als Zeugen nennt er u.a. Konrad Adenauer.
z.Zt. sitzt er ein in der Justizanstalt Wien-Josefstadt, Wickenburggasse 18-22, A-1082 Wien.
Der Teufel schläft nicht. Wir müssen ihm zuvorkommen.

Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Internist u. Arzt f.Naturheilverfahren. Homöopathie.
Leydelstr. 35, D-47802 Krefeld. Tf. = Fax 021 51/56 32 94:
email: arzt11@homoeopathie-krefeld.de
Bus ab Krefeld Hauptbahnhof 52 u. 60 bis Haltestelle Leydelstr. ALLE KASSEN

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 10:26

Re: Gerd Honsik

@ Dr.Vogelsang

Honsik hätte wissen müssen, dass er in einer Diktatur nicht dieselbe kritisieren darf.

3

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 10:40

Re: Gerd Honsik

Honsik und wir alle m ü s s e n sie kritisieren. Es geht nicht an, daß die USA uns mit den Lügen über die beiden ersten Weltkriege in den III. ziehen.
Ich habe Herrn Honsik eine Solidaritätspostkarte zu diesem globalen Anliegen in die Haftanstalt geschickt. Aus dem, was ihm sonst angelastet wird, halte ich mich heraus. Sollte er den Holocaust leugnen, kann das niemand unterstützen. Ich glaube eher, daß er das nicht tut, sondern daß das System ihm das unterstellt, um ihn einsperren zu können.
Der Teufel schläft nicht. Wir müssen ihm zuvorkommen.

Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Internist u. Arzt f.Naturheilverfahren. Homöopathie.
Leydelstr. 35, D-47802 Krefeld. Tf. = Fax 021 51/56 32 94:
email: arzt11@homoeopathie-krefeld.de
Bus ab Krefeld Hauptbahnhof 52 u. 60 bis Haltestelle Leydelstr. ALLE KASSEN

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 11:27

Re: Gerd Honsik

Zitat von »"Dr.Vogelsang"«

Aus dem, was ihm sonst angelastet wird, halte ich mich heraus. Sollte er den Holocaust leugnen, kann das niemand unterstützen.

@ Dr.Vogelsang

Genau dieser Teil macht aus deinem Posting einen Widerspruch.

Ich könnte den Holocaust nur glauben, das tu ich aber nicht, weil ich nix überprüfen kann, denn ich habe zu dieser Zeit nicht gelebt und die Geschichtsbücher wurden von Kriegsgewinnern geschrieben und wer öffentlich daran zweifelt wird/wurde eingesperrt. Das passiert zu einer Zeit, wo die Türken in den Irak einmarschieren um Kurden zu schlachten.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 11:43

Re: Gerd Honsik

Ich war in Auschwitz. Das Grauen hängt dort in der Luft, und die Mordtechnik ist noch vorhanden.
Der Teufel schläft nicht. Wir müssen ihm zuvorkommen.

Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Internist u. Arzt f.Naturheilverfahren. Homöopathie.
Leydelstr. 35, D-47802 Krefeld. Tf. = Fax 021 51/56 32 94:
email: arzt11@homoeopathie-krefeld.de
Bus ab Krefeld Hauptbahnhof 52 u. 60 bis Haltestelle Leydelstr. ALLE KASSEN

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 11:48

Re: Gerd Honsik

Ich war in Mauthausen, auch dort hängt das Grauen in der Luft - nur weiß ich halt nicht, was sich dort zugetragen hat.

Mauthausen Leugner freigesprochen

7

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 12:01

Re: Gerd Honsik

im irak warst du aber auch nicht, oder asy? vielleicht is es ja alles nicht so schlimm.

8

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 12:26

Re: Gerd Honsik

Es gibt niocht viele von Hitler produzierte Leichen, die nicht protokolliert sind.
Der Teufel schläft nicht. Wir müssen ihm zuvorkommen.

Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Internist u. Arzt f.Naturheilverfahren. Homöopathie.
Leydelstr. 35, D-47802 Krefeld. Tf. = Fax 021 51/56 32 94:
email: arzt11@homoeopathie-krefeld.de
Bus ab Krefeld Hauptbahnhof 52 u. 60 bis Haltestelle Leydelstr. ALLE KASSEN

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 13:03

Re: Gerd Honsik

Zitat von »"Dr.Vogelsang"«

Es gibt niocht viele von Hitler produzierte Leichen, die nicht protokolliert sind.

@ Dr.Vogelsang

Ich verstehe diesen Satz nicht.

Aber zurück zu Auschwitz, dort war doch bis ~ 1990 eine Tafel, die an die 4 Mio. Opfer gedenkt. Diese wurde entfernt und die Zahl auf ~ 1,2 Mio. Opfer reduziert. Was ich nun überhaupt und noch immer nicht verstehe ist die kolportierte Zahl von 6 Mio. Opfern. Muss die Auschwitz-Richtigstellung nun von den 6 Mio. abgezogen werden oder waren es vorher 8,8 Mio Opfer! :kopfkratz:

10

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 13:11

Re: Gerd Honsik

wahrscheinlich gab es noch viel mehr kz und vernichtungsopfer. allein in polen wurden ja schon mal 3 millionen juden hingerichtet. und man bedenke nur die roma und sinti, behinderten, politisch anders denkende.

Thema bewerten