Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 11. März 2009, 14:13

Du willst aber in einem neuen System nicht auf alte Zöpfe verzichten, welche doch gerade dieses System an den Abgrund brachten.

:kopfkratz: :schüt:

Und warum habe ich dann für z.B. das hier Geldsystem: Anzeige gg. Unbekannt Verstoß gg. § 168a (2) StGB (Ketten- oder Pyramidenspiele) soviel Zeit, Arbeit und Energie investiert und unterstütze dies auch massiv?

:kopfkratz:

Ich bitte um klare, logisch nachvollziehbare Antworten von euch. DANKE!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

22

Mittwoch, 11. März 2009, 14:19

Du willst aber in einem neuen System nicht auf alte Zöpfe verzichten, welche doch gerade dieses System an den Abgrund brachten.

:kopfkratz: :schüt:

Und warum habe ich dann für z.B. das hier Geldsystem: Anzeige gg. Unbekannt Verstoß gg. § 168a (2) StGB (Ketten- oder Pyramidenspiele) soviel Zeit, Arbeit und Energie investiert und unterstütze dies auch massiv?

:kopfkratz:

Ich bitte um klare, logisch nachvollziehbare Antworten von euch. DANKE!
Weil Du nicht ganz dicht bist!
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 11. März 2009, 14:50

Was A über B sagt, sagt mehr über A als über B aus!


ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 11. März 2009, 16:25

Ich sehe hier die Krux in diesem vorgeschlagenem Freigeldsystem, weil das Geld weniger wert wird! Aber klare Antworten gibt es nicht! Wenigstens hat das Fürstentum Germania hier darüber nachgedacht!
Mensch, schreibst du schon wieder weinerliches Babalabab. Der WEihnachtsmann hat dich mit DEINEN schriftlichen Deponien "aufgeplattelt" und du suchst in deinem Unverständnis nach einem Haar in der Suppe. Dein Verhalten ist erbärmllich unkollegial und abstoßend.

Wenn du ansparen willst,dann gibt es dafür schon einen Vorschlag, den ich total unterstütze. Jeder sollte in seiner Gemeinde diese Ansparform zur Bürgerpflicht werden lassen.

Willits/Kalifornien - investiert in "Geld, das man ESSEN kann"

Der AbisZ hat wieder mal einen Thread zerstört. Hast du dazu einen Auftrag?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

25

Mittwoch, 11. März 2009, 16:50

Der AbisZ hat wieder mal einen Thread zerstört. Hast du dazu einen Auftrag?

Diesen Eindruck habe ich schön langsam auch. Er erklärt wie viel Zeit er nicht in eine Anzeige steckte und will nicht begreifen, dass solche Anzeigen zu nichts führen. Die Möglichkeit, dass er klagen darf ist doch eigentlich der beste Beweis, dass diese nichts bringen. Aber die Leute glauben einfach an diesen Unsinn und denken das System funktioniert.

So lange A-Z sich den Mitteln des Systems bedient, kann man - vereinfacht ausgedrückt - annehmen, dass er an dieses System weiterhin glaubt.

Dabei übersieht er, dass - und die Beispielliste kann man sehr weit führen - eine Bandion-Ortner Justizministerin wurde, oder Gordon Brown sich der Terrorgesetze bedient um einen demokratischen Staat wie Island in die Knie zu zwingen.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

26

Donnerstag, 12. März 2009, 12:13

Ist leider so!

"Die Möglichkeit, dass er klagen darf ist doch eigentlich der beste Beweis, dass diese nichts bringen. Aber die Leute glauben einfach an diesen Unsinn und denken das System funktioniert."


Habe schon lange in dieser Kürze ausgedrückt nichts Gescheiteres gelesen!:up

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

27

Donnerstag, 1. Juli 2010, 13:17

Egon Kreutzer Über Gold

Zitat

Ist es für diese Menschen sinnvoll, jetzt Gold zu kaufen?

Hier folgen 10 Aussagen und Überlegungen, die dagegen sprechen - und eine elfte, einschränkende.

http://www.egon-w-kreutzer.de/0PaD2010/26.html

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

28

Freitag, 2. Juli 2010, 10:17

Ich kann dem nicht folgen. Denn Geld ist letztendlich auch nur ein Tauschmittel.

Und als ich 1994 erkannte, wo die Reise hingeht, habe ich um ca. ÖS 4.000,00 die Unze beim Philharmoniker gekauft.



Und ich denke, GOLD wird sich noch verdreifachen in den kommenden Jahren.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

29

Samstag, 31. Juli 2010, 19:14

Der Standard schlägt in die selbe Kerbe

Zitat

...
Die versteckten Kosten
Das Grundproblem mit Gold liegt aber woanders. Im Gegensatz zu anderen Anlagemöglichkeiten wie Anleihen oder Aktien bietet Gold weder Zins noch Dividende. Im Gegenteil: je nach Art der Investition lauern Lagerkosten. Physisches Gold wird oft mit hohen Kosten verwahrt, darüber hinaus verlangen Banken hohe Gebühren beim Kauf (über die Ankauf-Verkauf-Preise). Wertpapiere auf Gold kämpfen mit einem anderen Problem. Hier investieren Anleger in ETFs, Zertifikate oder Futures. Dabei fallen zwar mitunter Zinsen an, dafür auch Rollkosten. Denn um kontinuierlich investiert zu sein, müssen Futures-Kontrakte umgewälzt werden. Bis August etwa halten die Investoren den August-Kontrakt, den sie dann verkaufen und den September-Kontrakt ins Portfolio nehmen. Liegen die zukünftigen Preise über den heutigen (diesen Zustand nennt man Contango), verlieren die Anleger beim Umwälzen ihrer Papiere Geld (Überblick bei der Welt). Beobachter wie John Kemp von Reuters kritisieren daher die Naivität, mit der Investoren dem glänzenden Metall hinterherlaufen, auch wenn sie mitunter hohe Rollverluste einstecken müssen.
Am Ende des Tages war die extrem steile Entwicklung des Goldpreises seit 2000 durch die niedrigen Erträge bei Aktien oder Anleihen bedingt. Doch heute ist Gold derart überkauft, dass es sich längst wie andere risikobehaftete Wertpapiere wie Aktien verhält. Weitere Finanzmarktturbulenzen könnten auch Zwangsverkäufe von Hedgefonds oder anderen Finanzinvestoren auslösen, die Geld brauchen. Wer heute noch Gold kauft, hofft wie im Pyramidenspiel auf weitere Nachfrage von Investoren. Das ist nicht risikolos, sondern Risiko pur


http://derstandard.at/1277339313844/Mark…hr?_blogGroup=1
Doch genau das macht mich stutzig!

Zumal folgende Meldung ab Min 2:45 in Zukunft Goldkäufe erschweren soll zumindest einmal in den USA ab 2012 ?!?!?


ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

30

Samstag, 31. Juli 2010, 21:21

Der Standard schlägt in die selbe Kerbe
Natürlich tut das die Bilderberger und Oberzionstenpresse vom gebürtigen Palästinenser Oscar Bronner. Gerade zu Geldthemen ist mir allzu bekannt, was die Kollaborateurenpresse Standard in ihren Foren nicht duldet.

Gold ist für normale Sklaven kein Anlage, sondern ein kleine Sicherheit, damit sie nach einer Hyperinflation nicht total nackig dastehen. Wenn ein Großgrundbesitzer noch etwas zum Fressen anbieten kann, dann wird er dafür gierig Gold nehmen.

Wer kein eigenes Grundstück hat oder eines hat, welches er nicht verteidigen kann, dann ist er mit an bissal an Gold gut beraten.

Thema bewerten